-

Wichtiger Hinweis zu Veranstaltungen des ThILLM

 

Derzeit finden Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen am THILLM nur eingeschränkt statt. Bitte beachten Sie die besonderen Hinweise zu Hygiene- und Infektionsschutzbestimmungen.

Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Auf diesen Seiten erhalten Sie alle wichtigen organisatorischen Informationen, Termine und Pressemitteilungen, die das Institut veröffentlicht. Die Arbeit der Fächergruppen, besondere Projekte und weitere fachliche Informationen finden Sie unter der Navigation des Portals.

Datenschutzinformationen des ThILLM

Hinweise zur Annahme von E-Rechnungen am ThILLM


Hinweise zu Ihrem Aufenthalt im ThILLM:

Cafeteria: Derzeit findet keine Versorgung statt.


Termine

Termine der Leitung

-

Pressemeldungen

Bad Berka, 18.03.2020
Thüringer Schulcloud aktiv – Unterstützung bei Schulschließungen

Seit Freitag, 13. März 2020, wird durch das ThILLM in Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut Potsdam über das Thüringer Schulportal die Thüringer Schulcloud angeboten. Die Thüringer Schulcloud kann als rein digitales Angebot zu jeder Zeit und an jedem Ort genutzt werden. Es kann einzeln oder gemeinschaftlich an Dokumenten, Projekten oder Hausaufgaben gearbeitet und sich vernetzt werden. Damit ist die Grundlage geschaffen, dass Lehrkräfte und Schüler*innen in jedem Unterrichtsfach auch moderne digitale Lehr- und Lerninhalte nutzen können. Schulleitungen, die an einer Einbindung ihrer Schule in die Thüringer Schulcloud interessiert sind, können sich direkt an das ThILLM wenden. Ansprechpartner auf der Portalseite des Thüringer Schulportals unter https://www.schulportal-thueringen.de/thueringer_schulcloud



weitere Pressemeldungen des ThILLM

-

Pressestimmen

Thüringen: Videokonferenz-Tool für Schulen
Bundesministerium für Forschung und Bildung, 14.05.20

Thüringen macht einen weiteren Schritt zur Verbesserung des digitalen Lernens. (…) Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte können somit künftig per Videokonferenz beziehungsweise Videochat sicher und in einem datengeschützten Raum miteinander in Kontakt treten. Die technische Betreuung erfolgt durch das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien in Kooperation mit dem Hasso Plattner-Institut (HPI) Potsdam.
mehr

Thüringer Schulen können Video-Konferenzen für Unterricht nutzen
MDR, 05.05.2020

Für den Unterricht an Thüringer Schulen steht seit dieser Woche ein Programm für Video-Konferenzen zur Verfügung. Wie das Bildungsministerium mitteilte, können die Schulen das Programm "BigBlueButton" künftig über die Thüringer Schul-Cloud nutzen. Das Programm ermöglicht laut Ministerium Videokonferenzen und Videochats im datensicheren Raum. Betreut wird der technische Prozess vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien in Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut Potsdam. […]
mehr

Knapp 40.000 Schüler können Schulcloud nutzen
Bildungsminister weist Kritik zurück und sieht Thüringen bei der digitalen Lernplattform auf einem guten Weg

TA, 04.04.2020

Erfurt. Bildungsminister Helmut Holter (Linke) sieht Thüringen bei der Nutzung der Schulcloud auf einem guten Weg. Damit widerspricht er ausdrücklich dem Vorsitzenden des Thüringer Lehrerverbandes, Rolf Busch (siehe Beitrag oben "Kaltstart über Nacht"). "Es gibt nach meiner Kenntnis nur aus unserem Thüringer Lehrerverband die Meinung von Herrn Busch, dass es kompliziert sei", sagt er im Gespräch mit dieser Zeitung. Im zuständigen Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) werde Buschs Auffassung ebenfalls nicht geteilt.
Vor dem Ausbruch der Pandemie arbeiteten im Freistaat lediglich 25 Pilotschulen mit der Cloud. Weil im Zuge der Corona-Krise Hunderte weitere Schulen an die digitale Lernplattform angeschlossen werden, kommt es zu Verzögerungen, auch durch datenschutzrechtliche Vorgaben. "Datenschutz muss natürlich sein", sagt Holter. Sein Haus sei dazu auch im Gespräch mit dem Landesdatenschutzbeauftragten.
Nach Ministeriumsangaben sind derzeit 394 Schulen im Antragsverfahren zur Schulcloud. 87 Schulen seien bereits dafür freigegeben. 39.400 Schüler nähmen daran teil.
Damit sei rund die Hälfte aller Thüringer Schulen innerhalb weniger Wochen seit Schließung der Schulen in oder kurz vor der Aufnahme in die Schulcloud. Das sei "durchaus beachtlich", meint Holters Sprecher. Die Bemühungen und Fortschritte des Thillm seien hier nicht groß genug hervorzuheben. Die Schulcloud steht grundsätzlich allen Klassenstufen und allen Schularten offen. Das Angebot werde an allen Schularten mit jeweils unterschiedlichem Grad angenommen, heißt es.
Die Anmeldung zur Schulcloud läuft dem Bildungsministerium zufolge über Server des Thillm, die zum Teil an der Technischen Universität Ilmenau betrieben werden. Von dort erfolgt eine Weiterleitung zur bundesweiten Cloud des Hasso-Plattner-Instituts selbst.

E-Learning in Mitteldeutschland – das ist der Stand
MDR aktuell, 27.03.2020

…"Die Besonderheit der Einbindung der Schulcloud in das Thüringer Schulportal liegt in der konsequenten Vernetzung aller für die Thüringer Schullandschaft angebotenen Unterstützungsleistungen auf einer Plattform und mit einem Zugang", erklärt Dr. Andreas Jantowski, Direktor des ThILLM. "Die Schulcloud bietet einen umfangreichen Hilfebereich, zum Teil mit Selbstlernvideos, mit denen sich Lehrkräfte in einem ersten Schritt selbst mit den Grundfunktionalitäten vertraut machen können, auch Supportleistungen werden Schritt für Schritt weiter ausgebaut", heißt es aus dem ThILLM. …

mehr  

24.300 Schüler nutzen Schulcloud
OTZ, TLZ, TA, 30. März 2020

Zwei Wochen nach ihrer Schließung zeigt sich, wie Thüringens Schulen für digitales Lernen aufgestellt sind. Mit der Thüringer Schulcloud arbeiten nach Auskunft des Bildungsministeriums inzwischen 53 Schulen mit rund 24.300 Schülern, zu Beginn der Schließung waren es erst 25 Pilotschulen. Weitere 267 Schulen werden derzeit in das digitale System eingepflegt. Andere Schulen würden auf andere Cloud-Lösungen zurückgreifen.

mehr

Thüringer Schulen digital geöffnet
NNZonline, 18.03.2020

Angesichts der landesweiten Schulschließungen wird das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) im Auftrag des Thüringer Minsteriums für Bildung, Jugend und Sport nun mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) die Einführung der Thüringer Schulcloud an weiteren Schulen stark beschleunigen. Ab sofort steht die Thüringer Schulcloud auch allen anderen Thüringer Schulen, die teilnehmen möchten, zur Verfügung.

mehr

Meilenstein auf dem Weg zu landesweitem digitalen Lernen
Twitterkanal des TMBJS, 17.03.2020

Das ThILLM hat mit seinen Partnern aufgrund der COVID19-Maßnahmen die Einführung der Thüringer Schulcloud drastisch beschleunigt. Sie steht jetzt allen Schulen, die sofort teilnehmen wollen, zur Verfügung.

zum Tweet

Lehrerfortbildung zu MINT Fächern
MDR, 05.03.2020

Zum ersten Mal finden die vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) organisierten Tage des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts an der Technischen Universität in Ilmenau statt.

zum Radiobeitrag


 

weitere Pressestimmen

~

~

Logo des Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

~

 

Medienplayer

Naiv, gutgläubig und leider auch gleichgültig?
 

Kontakt

Kontakt

Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien
Heinrich-Heine-Allee 2-4
99438 Bad Berka