Navigation

Verbünde

Verbünde

Verbünde

Primarbereich

WortSCHATZ – systematischer Ausbau von Sprache und Lesekompetenz in der Grundschule

Module und Kurzbeschreibung:
„Gezielte sprachliche Bildung in fachlichen und alltäglichen Kontexten“
„Diagnose und Förderung des Leseverständnisses“


Ein umfangreicher aktiver Wortschatz, die Kenntnis komplexer sprachlicher Strukturen und ein altersangemessenes Leseverständnis ermöglichen den Kindern erfolgreiches Lernen in allen Fächern. Der Aufbau der entsprechenden Fähigkeiten stellt deshalb eine Kernaufgabe  für alle Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule unabhängig vom Unterrichtsfach dar. Mit der Beteiligung am Vorhaben BiSS verfolgt der Verbund das Ziel, die Lehrkräfte in den beteiligten Schulen zu qualifizieren, ihre Schülerinnen und Schüler durch systematisch und langfristig angelegte sprachliche Bildung und Förderung im gesamten Unterricht und bei allen im Schulalltag anfallenden Lerngelegenheiten für die im Rahmen ihrer Schullaufbahn komplexer werdenden sprachlichen Anforderungen fit zu machen.
Besondere Beachtung sollen dabei die Kinder mit Migrationshintergrund und die sprachlich schwachen muttersprachlichen Lerner erfahren, da sie u.a. in den Bereichen Wortschatz und Textverständnis zurückliegen.
Im Einzelnen bedeutet das:
Den Lehrerinnen und Lehrern ist die Bedeutung der Wortschatzarbeit - auch in Bezug auf die Fach- und die Bildungssprache - bewusst und sie sind sensibilisiert für die Herausforderungen, die Fachsprache und Bildungssprache für die Kinder darstellen.
Die Lehrkräfte sind in der Lage, die von ihnen eingesetzten Unterrichtsmaterialien in Bezug auf sprachliche Anforderungen zu analysieren und den Wortschatzausbau der Schülerinnen und Schüler systematisch zu fördern.
Die Lehrkräfte reflektieren ihren eigenen Umgang mit Sprache.
Auf der Grundlage einer gezielten Diagnostik im Bereich Leseverständnis fördern die Lehrkräfte die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler.
Das Training der Lesestrategien ist im Kollegium abgestimmt und in der Schule strukturell verankert.
Als Möglichkeiten zur Steigerung und Aufrechterhaltung der Lesemotivation und zur Förderung der Selbststeuerung nutzen die Lehrkräfte effektive Unterrichtsmethoden, wie z.B. lautes Denken, reziprokes Lehren und Lernen, dialogisches Lernen und kooperative Lernformen und setzen Instrumente zur Fremd- und Selbsteinschätzung der Schülerinnen und Schüler ein.

Teilnehmende Schulen:

  • Staatliche Grundschule Gefell
  • Grundschule „Am Bieblacher Hang“ Gera, Staatliche Grundschule
  • Südschule Jena, Staatliche Grundschule
  • Saaletalschule Jena, Staatliche Grundschule
  • Erich-Mäder-Schule Altenburg, Thüringer Gemeinschaftsschule

Partner:

  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), Bad Berka
  • Kindersprachbrücke Jena e.V., Jena
  • örtlich zuständige Bibliotheken der Verbundschulen
  • jeweilige abgebende Kindertageseinrichtungen

Sekundarstufe I

Module und Kurzbeschreibung:
 „Lese- und Schreibstrategien im Verbund vermitteln“
„Sprachliche Bildung in fachlichen Kontexten“


Lese- und Schreibkompetenz stellen eine unabdingbare Voraussetzung für das erfolgreiche Lernen in allen Fächern dar. Erwerb und Aufbau der entsprechenden Fähigkeiten sind deshalb eine Kernaufgabe aller Unterrichtsfächer. Mit der Beteiligung am Vorhaben BiSS verfolgt der Verbund das Ziel, die Lehrkräfte in den beteiligten Schulen zu qualifizieren, deren Schülerinnen und Schüler durch systematisch und langfristig angelegte sprachliche Bildung und Förderung im gesamten Unterricht zur Ausbildungsreife zu führen und sie intensiv auf die Anforderungen des Berufslebens vorzubereiten sowie ihnen eine angemessene gesellschaftliche Zukunft  zu ermöglichen. Im Einzelnen bedeutet das:
Den Lehrerinnen und Lehrern ist die Bedeutung der Lese- und Schreibkompetenz für ein in die Zukunft gerichtetes Lernen bewusst und sie sind sensibilisiert für die Herausforderung, die Fachsprache und Bildungssprache für die Lerner darstellen.
Auf der Grundlage einer gezielten Diagnostik in den Bereichen Leseverständnis, Lesestrategiewissen und Schreibfähigkeiten fördern die Lehrkräfte die Lese- und Schreibkompetenzen der Schülerinnen und Schüler im Verbund von Lesen und Schreiben.
Das Training der Lese- und Schreibstrategien und die bewusste Arbeit an der Fachsprache sind im Kollegium abgestimmt und in der Schule strukturell verankert.
Als Möglichkeiten zur Steigerung und Aufrechterhaltung der Lesemotivation und zur Förderung der Selbststeuerung  nutzen die Lehrkräfte effektive Unterrichtsmethoden, wie z.B. lautes Denken, reziprokes Lehren und Lernen, dialogisches Lernen und kooperative Lernformen und setzen Instrumente zur Fremd- und Selbsteinschätzung der Schülerinnen und Schüler ein.

Sprachliche Bildung im Fachunterricht der Sekundarstufe I (Mittelthüringen)

Teilnehmende Schulen:

  • Staatliche Regelschule Schloßvippach
  • Staatliche Regelschule 25 Erfurt
  • Friedrich-Schiller-Schule Erfurt, Staatliche Gemeinschaftsschule
  • Diesterwegschule Weimar, Staatliches Förderzentrum mit dem  Förderschwerpunkt Sehen

 Partner:

  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), Bad Berka
  • örtlich zuständige Bibliotheken der Verbundschulen

Sprachliche Bildung im Fachunterricht der Sekundarstufe I (Westthüringen)

Teilnehmende Schulen:

  • Staatliche Regelschule „Am Kienberg“ Crawinkel
  • Staatliche Regelschule „Robert Bosch“ Arnstadt
  • Staatliche Regelschule „Helene Lange“ Friedrichroda
  • ImPULS-Schule Schmiedefeld, Staatliche Regelschule
  • Staatliche Regelschule Gräfinau-Angstedt
  • Staatliche Regelschule „Altensteiner Oberland“ Bad Liebenstein
  • Staatliches Gymnasium „Am Lindenberg“ Ilmenau

Partner:

  • Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM), Bad Berka
  • örtlich zuständige Bibliotheken der Verbundschulen

~

~

Ansprechpartner am Thillm

Ansprechpartner am Thillm

Primarbereich

Katrin Nowaczyk
Heinrich-Heine-Allee 2-4
99438 Bad Berka

 036458/56-258

E-Mail

Sekundarbereich (Mittelthüringen)

Ina Gundermann
Staatliche Regelschule Schloßvippach

 036371/52256

E-Mail