Navigation

Sprachunterricht Russisch

Sprachunterricht Russisch

Russisch im globalen Kontext

Russisch ist die am weitesten verbreitete slawische Sprache: mehr als 160 Millionen Menschen sprechen Russisch als ihre Muttersprache. Russisch ist eine der Amtssprachen der UNO und Arbeitssprache des Europarats.
Als wichtige Verkehrssprache im osteuropäischen Sprach-, Kultur- und Wirtschaftsraum und als Brückensprache zu der nach Zahl der Sprecher größten europäischen Sprachfamilie, den slawischen Sprachen, ist das Russische ein unverzichtbarer Bestandteil europäischer Sprachenvielfalt.
Die Bedeutung der russischen Sprache erwächst zudem aus historisch gewachsenen Traditionen in den politischen, wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Russland und Deutschland.

Russisch an Thüringer Schulen

Russisch gehört in Thüringen zu den in den Stundentafeln für die verschiedenen Schularten ausgewiesenen zweiten, dritten oder s. g. neu einsetzenden Fremdsprachen. Die Möglichkeit die russische Sprache zu erlernen, besteht prinzipiell in allen Schularten. Die Einrichtung von Klassen oder Kursen ist dabei in erster Linie abhängig von der Anzahl interessierter Schülerinnen und Schüler, den zur Verfügung stehenden ausgebildeten Lehrkräften und dem Sprachenkonzept der jeweiligen Schule.

Russischunterricht lebendig und kommunikativ gestalten mit Videokonferenzen

Videokonferenzen schaffen einen virtuellen Raum, in dem Schülerinnen und Schüler die Fremdsprache als gemeinsames Medium für den Austausch von Informationen nutzen können. Auf Initiative und unter Leitung von Elke Kolodzy, Russischlehrerin am Osterlandgymnasium Gera und Fachberaterin Russsich, entstand ein bemerkenswertes Projekt. Die hier vorgestellten Videokonferenzen zwischen Russischlernern aus Gera und Schülern aus Russland, die Deutsch als Fremdsprache lernen, zeigen, wie es möglich ist, den Fremdsprachenunterricht für echte Kommunikationsanlässe zwischen Gleichaltrigen zu öffnen. Der Beitrag wurde von Frau Kolodzy verfasst und ist im Heft 1/2013 von PRAXIS Fremdsprachenunterricht Russisch erschienen. Der Autorin, der Redaktion und dem Oldenbourg Schulverlag München sei herzlich für die Abdruckgenehmigung gedankt.

Thematische Übersicht der Videokonferenzen

"Kinder kennen keine Grenzen" Ein russisch-deutsches Videoprojekt

Lehrpläne für den Russischunterricht

In den allgemein bildenden Schularten erfolgt der Russischunterricht auf der Basis der weiterentwickelten Thüringer Lehrpläne:

Lehrplan Grundschule
Lehrplan Regelschule
Lehrplan Gymnasium

Die Lehrpläne beschreiben neben sprachspezifischen auch sprachenübergreifende Kompetenzen. Sie orientieren insgesamt darauf, Schülerinnen und Schüler auf die Bewältigung von Erfordernissen russischsprachiger Kommunikation vorzubereiten. Zudem soll die Basis für ein Weiterlernen der russischen Sprache in der beruflichen Aus- und Weiterbildung, im Studium oder im privaten Bereich geschaffen werden.

Materialien zur Lehrplanimplementation

Im Zusammenhang mit der Einführung weiterentwickelter Lehrpläne für den Russischunterricht an den allgemeinbildenden Schulen wurden am Thillm unterrichtspraktische Anregungen entwickelt. Diese geben Impulse für die Formulierung von Aufgaben und zeigen exemplarisch, wie die Lehrplanziele umgesetzt werden können.

Hinweis: Über die Links in der Tabelle gelangen Sie direkt zu den jeweiligen Materialien in der Mediothek.

  Hör-/Hör-Sehverstehen Sprechen Lesen Schreiben Sprachmittlung
Klasse 5/6 Material H1 Material SP1 Material L1 Material S1 Material SM1
Klasse 7/8         Material SM2
Klasse 9/10         Material SM3
Klasse 11/12         Material SM4
Sek I   Material SP2      

 

Materialien zum Lernbereich "Über Sprache, Sprachverwendung und Sprachenlernen reflektieren" finden Sie unter:
/web/guest/sprachunterricht/sprachenuebergreifend

Materialien für Russisch als dritte Fremdsprache (Wahlpflichtfach am Gymnasium) finden Sie unter:
Anregungen für projektartiges Arbeiten in den Klassenstufen 9/10 (Wahlpflichtfach)

~

~

© Felix Pergande / fotolia.com