Navigation

-

Wichtiger Hinweis für Administrator*innen der Thüringer Schulcloud

Wichtige Informationen zum Schuljahreswechsel für AdministratorInnen

 

 

Alle wichtigen Informationen zur Durchführung des Schuljahreswechsels für AdministratorInnen finden Sie hier: Informationen zum Schuljahreswechsel

TOP 1: FREIGABE von Schüler*innen

Bitte denken Sie daran, dass Schüler*innen, die die Schule verlassen, unbedingt freigegeben werden müssen.
Bitte führen Sie im Interesse der aufnehmenden Schulen die Freigabe durch.

 

Grundschulen: Freigabe Klasse 4 direkt an die weiterführende Schule (Wunschschule wählen)

Weiterführende Schulen: Abschlussklassen können ohne Angabe einer Schule freigegeben werden.

 

Bitte beachten Sie für die Freigabe folgendes:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TOP 2: Neue Kolleg*innen

Für die Aufnahme neuer Kolleg*innen an Ihrer Schule erhalten Sie Unterstützung über: Schulcloud-Support_3fDje8f-hsaThillm.de

 

I) Kolleg*innen neu im Thüringer Schuldienst: 

Schritt 1: Registrierung im Thüringer Schulportal durch die Kolleg*in: https://www.schulportal-thueringen.de/neuer-benutzer

Schritt 2: E-Mail von Admin der Schule mit Name, Vorname und zur Registrierung verwendeten Mailadresse an: Schulcloud-Support_3fDje8f-hsaThillm.de

 

II) Kolleg*innen wechseln innerhalb Thüringens die Stammdienststelle

Schritt 1: Kolleg*innen sichern an alter Stammdienststelle ihre Daten in der TSC und bereinigen die Teams (nicht benötigte, selbsterstellte Teams löschen; aus allen anderen Teams entfernen lassen)

Schritt 2: Der Wechsel der Stammdienststelle kann unter Angabe von Name, Vorname, alter Dienststelle und neuer Dienststelle über Schulcloud-Support_3fDje8f-hsaThillm.de beantragt werden.

-

Aktuelle Informationen

Neuigkeiten aus der Mediothek |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen im Angebot von Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen (FORTBILDUNGSKATALOG), in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT und MITTEILUNGSMODUL), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von kostenfreien, lizenzrechtlich geklärten Unterrichtsmaterialien für Lehrer*innen (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Plattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken.

Erklärfilm und mehr

Datenschutzinformationen des ThILLM

-

Newsletter der Klassik Stiftun Weimar

Nachhaltig, aktuell, schnell, digital

Aktuelle Ausstellungen, Veranstaltungen und digitale Angebote kompakt. Abon­nie­ren Sie unseren kosten­lo­sen Newsletter um stets über alles auf dem Laufen­den zu sein. Alle Information zu den Bildungsangeboten werden ca 1-2x pro Schulhalbjahr als Newsletter direkt zu Ihnen geschickt.

Wer (weiterhin) von der Klassik Stiftung Weimar mit aktuellen Informationen zu Bildungsthemen versorgt werden möchte, meldet sich bitte hier an (und wählt aus: „Informationen zu Bildungsangeboten“): klassik-stiftung

-

Unterrichtsmaterial - Die Schachnovelle

Am 23. September 2021 startet die Neuverfilmung von Stefan Zweigs Weltbestseller Schachnovelle in unseren Kinos. Für seinen mit dem Prädikat „besonders wertvoll" (FBW) ausgezeichneten Film wurde Regisseur Philipp Stölzl mit dem Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke geehrt.

SCHACHNOVELLE wurde für sieben deutsche Filmpreise nominiert, u. a. für den Besten Spielfilm. Außerdem erhielt SCHACHNOVELLE den Bayerischen Filmpreis in den Kategorien „Produktion" und „Darstellerische Leistung“.

Mit seinen vielfältigen Anknüpfungspunkten eignet sich der Film für den Einsatz in Deutsch, Geschichte, Gesellschaftskunde und Ethik ab Klasse 9.

Link zum Unterrichtsmaterial auf den Seiten der Stiftung Lesen
Link zum Lernobjekt in der Mediothek 

-

Umbruchszeiten - Deutschland im Wandel seit der Einheit

Der Jugendwettbewerb „Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit“ lädt Jugendliche erneut dazu ein, sich bis zum 1. März 2022 mit kreativen Beiträgen zu beteiligen. Das Thema der Runde 2021/22 ist „Jungsein“: Wie hat sich das Leben von Jugendlichen seit dem Mauerfall und der Einheit verändert? Inwieweit sind die Auswirkungen auch in der Gegenwart noch spürbar? Ziel ist es, mit dem Thema „Jungsein“ Geschichten und Erfahrungen junger Menschen aus dieser Zeit in den Mittelpunkt der Betrachtung zu rücken und Jugendliche deutschlandweit dazu anzuregen, sich mit der jüngsten Vergangenheit auseinanderzusetzen.
 
Um Ihnen die Teilnahme zu erleichtern und offene Fragen zu klären, laden wir Lehrkräfte sowie Akteurinnen und Akteure der außerschulischen Bildung dazu ein, sich in  einer digitalen Infoveranstaltung am 28. September 2021 um 16 Uhr über den Jugendwettbewerb, das diesjährige Thema und die Teilnahmebedingungen zu informieren. Über den Chat erhalten Sie die Möglichkeit, aktiv Fragen zu stellen. Schalten Sie gerne ein und informieren Sie sich!
 
Die Infoveranstaltung wird aufgezeichnet und steht auch nach dem 28. September noch auf dem YouTube-Kanal und in der Mediathek der Bundesstiftung sowie auf der Webseite www.umbruchszeiten.de  zu Ihrer Information zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Flyer
Webseite zum Jugendwettbewerb

Link zum Livestream (Youtube)

-

8. Fachtag Geschichte am 21. Oktober 2021

Der diesjährige Fachtag Geschichte findet auch in diesem Jahr wieder in Kooperation mit der Professur für Geschichtsdidaktik der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt und widmet sich anlässlich des Themenjahres den Spuren jüdischen Lebens in Thüringen. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie eine integrierte deutsch-jüdische Geschichte jenseits des Holocaust im Geschichtsunterricht etabliert werden kann, um einer Reduzierung des Themas auf die Zeit des Nationalsozialismus entgegen zu wirken. In den angebotenen Workshops wird es daher auch darum gehen, gängige Narrative einer Minderheits- und Verfolgungsgeschichte und tradierte antisemitische Einstellungsmuster zu hinterfragen.

Ort: FSU Jena, Rosensäle, Fürstengraben 27

Programm
Anmeldung: 228200501

-

Fortbildungen für Seiteneinsteiger*innen im Fach Mathematik (Sek I)

Fachdidaktische Schwerpunkte (Lernziele, Inhalte, Lehrmethoden) in Mathematik

Zielgruppe:     Seiteneinsteiger*innen, die im Fach Mathematik (Sek. I) unterrichten
Schularten:     Regelschulen, Gemeinschaftsschulen, Gesamtschulen, Gymnasien
Leitung:          Barbara und Ingolf Enghardt (Fachberater*innen Westthüringen)
 
Am 21.10.2021 (geplant: Staatliches Gymnasium "MELISSANTES" Arnstadt) findet die Auftaktveranstaltung zum Fortbildungskurs für Seiteneinsteiger*innen im Fach Mathematik (Sek. I) statt.
Der Kurs umfasst im Schuljahr 2021/22 insgesamt vier (möglichst Präsenz-) Veranstaltungen. Zusätzliche online-Beratungen werden gemeinsam mit den Teilnehmer*innen vereinbart.
Im Mittelpunkt des Kurses stehen insbesondere praktische und fachdidaktische Inhalte (Lernziele, Inhalte, Lehrmethoden) des Faches Mathematik. Die Veranstaltungen orientieren sich am Bedarf der Teilnehmer*innen entsprechend des Einsatzes im Unterricht. Die Inhalte werden schulartübergreifend konzipiert und angepasst.
Angestrebt wird ein fester Teilnehmerkreis. Somit können die Teilnehmer*innen die inhaltlichen Themen im Unterricht ausprobieren, in der nächsten Veranstaltung vorstellen und Fragen werden geklärt.
In der Auftaktveranstaltung werden die Bedarfe erfasst.
 
Bitte senden Sie ggf. Fragen vorab direkt an die Fachberater*innen:

Barbara Enghardt, FB Mathematik Gymnasium / Westthüringen
Ingolf Enghardt, FB Mathematik Regelschule, TGS / Westthüringen
 
Anmeldung zur Auftaktveranstaltung: 552780401

-

Theater.Rezepte 2021

Seit mehreren Jahren ist die Veranstaltungsreihe Theater.Rezepte ein fester Bestandteil der Lehrerfortbildung im Fach Darstellen und Gestalten in Kooperation mit der LAG Spiel und Theater in Thüringen e.V. und richtet sich an alle Theaterinteressierten, um wertvolle Impulse für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu geben. In der diesjährigen Veranstaltung werden sich die Teilnehmenden mit Antje Klahn /Theaterpädagogin(BuT) und Regisseurin aus Weimar mit chorischen Prinzipien beschäftigen, die der Findung und Stärkung von Spielgruppen dienen, in vielfältigster Form in die Inszenierungsarbeit einfließen können und zahlreiche Möglichkeiten bieten, viele Spieler*innen in gestalterische Prozesse einzubinden.

Termin: Oktober 2021
Ort: Günstedt, Haus im Sonnenstrahl

Plakat zur Veranstaltung

Anmeldung unter: 221900801

-

Veranstaltungsreihe „Impulse Abitur Deutsch 2023“

Aufgrund des großen Interesses an den Fortbildungsangeboten der Fachberaterinnen bieten wir zusätzliche Veranstaltungstermine an und laden alle Thüringer Deutschlehrerinnen und -lehrer, die in der gymnasialen Oberstufe unterrichten, sehr herzlich zur Teilnahme ein. Im Mittelpunkt aller Angebote stehen die Veränderungen im Thüringer Abitur 2023, zukünftige Perspektiven des Deutschunterrichts in der gymnasialen Oberstufe und Hinweise zur unterrichtspraktischen Umsetzung.

Alle Angebote der Fortbildungsreihe
Bitte melden Sie sich im Thüringer Schulportal unter der jeweils angegebenen VA-Nummer an.
Den Link zu den virtuellen VA-Räumen erhalten Sie i. d. R. am Vortag per Mail zugesendet.

-

8. aLumniD-Netzwerktreffen (online) am 11. November 2021, 14 bis 17 Uhr

Das Fachdidaktik-Netzwerk aLumniD ist eine Initiative aus dem Bereich Deutschdidaktik der Universität Jena. Es richtet sich an Lehramtsstudierende und Lehrkräfte im Fach Deutsch. Ziel des Netzwerks ist, die Verbindung(en) zwischen Universität und Schule zu intensivieren. Im Rahmen verschiedener Veranstaltungen und Aktivitäten, die konkrete Fragen der Praxis aufgreifen, soll der fachliche Austausch zwischen Lehramtsstudierenden des Faches Deutsch, Deutschlehrkräften sowie Deutschdidaktik-Lehrenden an der Universität längerfristig gefördert werden.
Zum Thema „Ganzschriften im Literaturunterricht“ sind Deutschlehrer*innen mit all ihren Erfahrungen und ihrer Expertise für die Behandlung von Ganzschriften im Unterricht herzlich eingeladen.
Die Veranstaltung findet online statt. Bitte melden Sie sich bis zum 05.11.2021 an, dann erhalten Sie den Zugangslink per Mail von der FSU Jena zugesendet.
Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Mehr zum Inhalt: Abstract
Mehr zum Netzwerk: didaktikdeutsch
Anmeldung hier: 225100602
oder direkt mit der E-Mail-Adresse alumnid_3fDje8f-hsauni-jena.de

-

SOS-Kinderdorf Campus Schulangebote digital, analog und kostenfrei!

Wir unterstützen Sie bei Ihren Herausforderungen im Schulalltag und gestalten mit geschulten Campus DozentInnen:

  • Unterrichtsstunden oder Workshop (Vorort)
  • digitale Unterrichtseinheiten als Webinar
  • Eigenständige Umsetzung mithilfe unserer digitalen Unterrichtsmaterialien

Wir von SOS-Kinderdorf Campus sensibilisieren mit lehrplanrelevanten und altersgerechten Bildungsangeboten Ihre SchülerInnen für gesellschaftsrelevante Themen wie:

Wir bieten Ihnen weitere Informationen unter Kostenfreie Schulangebote an.

Unser Kontakt:
SOS-Kinderdorf Campus
campus_3fDje8f-hsasos-kinderdorf.de
Tel.: 089 12 606-105

-

Digitales Projektangebot „Historische Fußabdrücke“

Der Besuch der Gedenkstätte Buchenwald als außerschulischer Lernort sollte durch den Unterricht im Fach Geschichte oder fächerübergreifend durch die Einbindung der Fächer Deutsch, Ethik oder Sozialkunde und durch die eigenständige Erarbeitung der Schüler*innen gut vorbereitet werden.
In Kombination mit dem Besuch der Gedenkstätte Buchenwald ist ein Projekt am Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz – in Erfurt zu empfehlen. Damit wird ein Perspektivwechsel vom ehemaligen Konzentrationslager als Ort des Verbrechens und des Leidens der Häftlinge zum historischen Firmenalltag als Ort der alltäglichen Mittäterschaft innerhalb der Gesellschaft möglich.

Im vorliegenden Online-Material finden Sie bereits mehrfach erprobte Projekte, mit denen Schüler*innen motiviert werden können, sich aktiv mit einer ausgewählten Thematik zu beschäftigen, sich auf den Besuch der Gedenkstätte Buchenwald vorzubereiten und vor Ort für ihre Mitschüler*innen zu präsentieren. Alle fünf Projekte sind auch einzeln abrufbar.

Hinweis: Es ist möglich, das Material als pdf-Datei oder im EPUB-Format (E-Book für iOS-Geräte) herunterzuladen. Der Vorteil des EPUP-Formats ist, dass die Texte auch als Hördateien aufgerufen und die als Video gekennzeichneten Beiträge angesehen und angehört werden können.

Historische Fußabdrücke

Projekt „Geschichte online“  

Podcast: Historische Fußabdrücke, Teil 1

Podcast: Historische Fußabdrücke, Teil 2

Podcast: Historische Fußabdrücke, Teil 3

-

„Plastic Pirates“ auf Mission gegen den Plastikmüll

„Plastic Pirates – Go Europe!“ ist eine länderübergreifende Citizen-Science-Aktion der Bildungs-, Wissenschafts- und Forschungsministerien Deutschlands, Portugals und Sloweniens und findet im Rahmen ihrer Trio-Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union statt. Ziel ist es, das Bewusstsein für die Bedeutung und den Schutz von Flüssen als natürliche Ressourcen zu stärken und den Mehrwert internationaler Forschungszusammenarbeit hervorzuheben. Die Aktion ruft Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren dazu auf, sich mit dem Thema Plastikmüll in der Umwelt – insbesondere in und an Gewässern unterschiedlicher Art – auseinanderzusetzen. Die begleitenden Lehr- und Arbeitsmaterialien sowie das Aktionsheft führen durch die Aktion und sind kostenfrei bestellbar. Der nächste Aktionszeitraum läuft vom 15. September bis zum 15. November 2021. Geplant ist eine Ausweitung der Aktion auf die gesamte Europäische Union, sodass weitere Länder Europas künftig ebenfalls an der Aktion teilnehmen können, um die Plastikverschmutzung gemeinsam zu bekämpfen.

PP Steckbrief
Pressetext

Über die Aktion

-

Werkstatt „Schule im digitalen Wandel gestalten" im Hybridformat

Die Werkstatt im Hybridformat „Schule im digitalen Wandel gestalten“  unterstützt die Teilnehmer:innen dabei, Rahmenbedingungen für eine zeitgemäße Lehr- und Lernkultur an ihrer Schule zu schaffen. Wir begleiten sie professionell bei einem zielführenden, systematischen und ganzheitlichen Schulentwicklungsprozess.

Ziel der Werkstatt ist es, in den teilnehmenden Schulen einen Entwicklungsprozess anzustoßen, bei dem im Ergebnis digitale Medien und ihre Potenziale als selbstverständlicher Teil von Schule und Unterricht verstanden werden. Dafür initiieren die Teilnehmer:innen eigene Reformprojekte an ihren Schulen, erproben und reflektieren sie und setzen sie nachhaltig um.

Die Werkstatt im Hybridformat ist für einen Zeitraum von 1,5 Jahren konzipiert und richtet sich an allgemein- und berufsbildende Schulen. Sie findet im Zeitraum von Januar 2022 bis Juni 2023 statt und setzt sich aus verschiedenen Online- und Präsenz-Formaten zusammen.

Weitere Informationen zur Werkstatt und die Möglichkeit zur Bewerbung
Bewerbungen für die Teilnahme an der Werkstatt sind bis 1. November 2021 möglich.

Herzlich laden wir vorab zu einer unserer digitalen Informationsveranstaltungen ein, um sich weiter über die Werkstatt zu informieren. Sie finden am 14. September und 30. September 2021 jeweils von 16:00 bis 17:30 Uhr statt.
Anmeldung: Deutsche-Schulakademie

Ansprechpartner: Dr. Simon Moses Schleimer

-

Rassismuskritischer Fremdsprachenunterricht – Aktuelle Perspektiven und Herausforderungen 11. und 12. November 2021

Dieser interdisziplinäre Workshop setzt sich mit der Frage auseinander, wie rassismuskritischer Fremdsprachenunterricht ganz konkret aussehen kann. Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich für Lehrkräfte und was brauchen sie, um das Thema Rassismus im Unterricht zu reflektieren? Was für Materialien, Methoden und Themen bieten sich an? Welche neuen Möglichkeiten und Felder kann die Fremdsprachendidaktik hier noch erschließen oder theoretisch neu rahmen, und auf welche bestehenden Konzepte kann sie hierbei zurückgreifen? Und – nicht zuletzt – wie kann Rassismuskritik bereits in der Lehrer*innenbildung verankert werden?

Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Zugangsdaten erhalten Sie nach der Anmeldung (bis zum 1.11.2021) auf: www.rkfu-workshop.de
 
Organisation und Kontakt: Dr. Silke Braselmann, Institut für Anglistik/Amerikanistik, Lehrstuhl für Englische Fachdidaktik, FSU Jena, Silke Braselmann

Infos, Programm und Anmeldung auf www.rkfu-workshop.de

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) durchgeführt. Die Veranstaltung wird durch die Körber-Stiftung gefördert.

-

Leitfaden zum Umgang mit heterogenen Lernständen infolge der Corona-Pandemie

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Maßnahmen im schulischen Bereich bis hin zu Schulschließungen haben Lehren und Lernen grundlegend verändert. Unterricht findet für die Schülerinnen und Schüler über längere Zeiträume in Distanz zum Lernort Schule, zu den Lehrkräften und zu den Mitschülerinnen und Mitschülern statt.

Der hier vorliegende Leitfaden soll allgemein bildende Schulen dabei unterstützen, Lernstände systematisch zu erfassen und zielgerichtete Maßnahmen zur Förderung der Schülerinnen und Schüler zu ergreifen. Das geht zusammen mit bereits bestehenden und mit angepassten rechtlichen Regelungen und Unterstützungsangeboten, auf die an den entsprechen-den Stellen hingewiesen wird. Folgende wichtige pädagogischen Grundsätze sind zu berücksichtigen:

  • Lernschwierigkeiten präventiv begegnen
  • Bei den Stärken der Lernenden ansetzen und
  • Individuelle Förderung als Grundprinzip des Lehrens und Lernens

Zum Leitfaden

-

Trauernde Kinder und Jugendliche - wie wir ihnen beistehen können

Fortbildung für ErzieherInnen / LehrerInnen und Interessierte

Tod und Trauer sind keine leichten Themen. Wir Erwachsene blenden diese gern aus, sind oft hilf- und ratlos, wenn Kinder plötzlich mit Tod und Trauer konfrontiert sind, oder ohne (scheinbar) äußerem Anlass nach dem Tod fragen. Finden Sie Ihren eigenen Umgang mit dem Thema heraus und setzen Sie sich mit den Fragen um Tod und Sterben auseinander, um Kindern somit Lebenshilfe sein zu können.

Der Tod lässt sich nicht planen, Trauer lässt sich nicht verhindern - aber der Umgang damit kann bewusst gestaltet werden.

Wer bereit ist, mit Kindern über diese Fragen zu reden, ihnen zuhört, nachspürt und nachfragt, der kann erleben, dass diese oft unbefangen mit den Themen umgehen.

Wie können wir Kinder und Jugendliche in Zeiten der Trauer besser verstehen und begleiten? Wir möchten Sie einladen, persönliche Antworten auf diese Frage zu finden

Inhalte:

  • Selbstreflexion - Wer trauernden Kindern und Jugendlichen zur Seite stehen will,  muss selbst trauern können
  • Einblicke in die Todesvorstellungen von Kindern in den einzelnen Altersstufen
  • Der Weg durch die Trauer - Trauerreaktionen
  • Möglichkeiten Kinder in ihrer Trauer zu begleiten
  • Trauer in Kita und Schule - wo und wie kann ich ihr begegnen

Es erwarten Sie an diesem Tag wichtige Informationen, wertvolle Impulse, Einzelarbeit und bereichernde Plenumsgespräche.

Termine:

  • Kurs 1: 29. September 2021
  • Kurs 2: 30. März 2022

Zeit: Mittwochs, 09.00 - 16.00 Uhr

Leitung: A. Hagedorn, Trauerbegleiterin, Sozialpädagogin

Teilnehmerbeitrag: 60,00 EUR (inkl. Pausenverpflegung) - Bitte überweisen!

Anmeldung bis spätestens 10 Werktage vor Kursbeginn unter www.kerbscher-berg.de
(Ab 10 TeilnehmerInnen kann der Seminartag stattfinden. Sollten weniger Anmeldungen vorliegen, werden wir Sie zeitnah über den Ausfall informieren.)

Es besteht eine Anerkennung dieser Fortbildung beim ThILLM.

-

XLAB - Kostenlose Online-Doppelstunden mit Demo-Experimenten

Zur Unterstützung der Schulen in der Corona-Pandemie macht das XLAB (eine zentrale Einrichtung der Universität Göttingen) ein breites Angebot an Online-Doppelstunden, bei denen Experimente aus den Fachbereichen Physik, Chemie und Biologie im Mittelpunkt stehen. Unsere Dozent*innen interagieren live mit den Schüler*innen, führen Experimente vor und werten sie mit den Lernenden aus. Dies hilft, Labortechniken zu verstehen und den Umgang mit Daten zu erlernen und bringt Abwechslung ins häusliche Lernen. Das Angebot besteht vorübergehend, ist kostenlos und wird thematisch laufend erweitert; derzeit sind noch etliche Termine zwischen Ostern und den Sommerferien frei.
Zu den Online-Doppelstunden

-

Ungleichheit in Deutschland Datenreport 2021

Copyright: Bundeszentrale für politische BildungDie Coronapandemie wirft ein neues Licht auf die sozialen Ungleichheiten in Deutschland. Die Lebensverhältnisse der Menschen und die unterschiedliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben rücken in den Fokus. Die Möglichkeiten, der Krise zu trotzen, hängen stark von den materiellen Voraussetzungen ab.

Welche sozialen Ungleichheiten gibt es in Deutschland? Wie stehen die Menschen zum Thema Umwelt? Wie haben sich die Bildungschancen und das Armutsrisiko entwickelt? Wie sind die Möglichkeiten für Homeschooling und Homeoffice? Wie verändern sich die Sorgen um die Umwelt oder den sozialen Zusammenhalt? Wie zufrieden sind die Menschen mit der Demokratie in Ost- und Westdeutschland oder in Europa?

Wichtige Fakten für den Schulunterricht liefert seit vielen Jahren der Sozialbericht Datenreport, der von der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis), dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung und dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) herausgegeben wird.

Die elektronische Fassung des Datenreports 2021 finden Sie auf  der Webseite des Statistischen Bundesamtes als kostenlosen Download.
Datenreport 2021

-

Tom Lehel’s WIR WOLLEN MOBBINGFREI!!

„Tom Lehel’s WIR WOLLEN MOBBINGFREI!!“ – so heißt das erste umfassende Präventionsprogramm für die 3.+4. Klassen. 
Es macht nicht nur die Schüler:innen fit gegen Mobbing, sondern richtet sich auch an Lehrer:innen und Eltern.
Alle Grundschulen, die am Präventionsprogramm für Schüler:innen der 3.+4. Klassen, Lehrer:innen und Eltern teilnehmen möchten, können sich ab jetzt bewerben.
Los geht es im kommenden Schuljahr 2021/2022. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen zum Ablauf des zweitätigen Schulevents finden Sie anbei sowie auf: wirwollenmobbingfrei.com

Pressemeldung zum Download

-

DigitalPakt Schule

Die im Rahmen des DigitalPakts Schule 2019 bis 2024 zur Verfügung stehenden Bundes- und Landesmittel bieten die Chance, die Ziele der „Digitalstrategie Thüringer Schule – DiTS“ mittelfristig zu erreichen.

Neben den formalen und sonstigen Voraussetzungen bedarf es für die Bewilligung von Fördermitteln zur Verbesserung der IT-Bildungsinfrastruktur einschließlich Ausstattung an den Schulen insbesondere der Vorlage eines schulischen Medienkonzepts in Anlehnung an den „Leitfaden zur Erstellung eines schulischen Medienkonzepts“ des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien. Dieses umfasst neben einer Bestandsaufnahme bestehender und benötigter Ausstattung ein technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und eine Fortbildungsplanung.

Alle Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Sie hier: https://bildung.thueringen.de/schule/medien/digitalpaktschule/

-

Bildungsinitiative „Erste Reihe“

Um die gesellschaftliche Wertschätzung für den Lehrerberuf zu stärken, ruft Thüringen die Bildungsinitiative „Erste Reihe“ ins Leben. Die erste Reihe steht dabei als Sinnbild für die Position unserer Lehrerinnen und Lehrer: täglich vor Schülerinnen und Schülern, hohe Verantwortung tragend und mit den vielfältigsten Herausforderungen konfrontiert. Lehrerinnen und Lehrer vermitteln mehr als nur Wissen – der Beruf ist Berufung. Begleitet wird die Initiative von einer Fachkräftekampagne für Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat Thüringen. Dabei stehen „echte“ Kolleginnen und Kollegen im Mittelpunkt. Die Kampagnenidee zielt darauf ab, Wertschätzung und Respekt für die vielfältigen Aufgaben und Ebenen des Berufs zu erzeugen. Gleichzeitig werden damit auch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Denn Lehrersein ist mehr als nur ein Job.

Weitere Informationen unter: www.erste-reihe-thueringen.de

-

Chemielehrerfortbildungszentrum Leipzig-Jena am Standort Leipzig

Das Chemielehrerfortbildungszentrum Leipzig/Jena ist eines der sieben von der Gesellschaft Deutscher Chemiker und dem Fond der chemischen Industrie finanzierten Fortbildungszentren Deutschlands.
Mit unseren Veranstaltungen möchten wir Lehrer*innen bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen und ihnen Anregungen für den Unterricht geben. Unsere Angebote richten sich vor allem an Lehrkräfte für den Sachunterricht an Grundschulen sowie Chemielehrer*innen beider Sekundarstufen. In vielen Fortbildungen können eigene Erfahrungen mit neuen Experimenten gesammelt werden.
Die Kurse werden von den Kultusministerien der Länder Sachsen und Thüringen anerkannt.

Übersicht aller am Fortbildungszentrum Leipzig stattfindenden Kurse
Webseite

Hinweise

Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Edge 93, Chrome 93 und Firefox 92 (sowie Firefox 78 ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals sind darüber hinaus auch für Safari 15 freigegeben.

Lassen Sie Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

-

Geräteinformationen

Informationen zu Ihrem Gerät anzeigen

Schulen in Thüringen

Staatliche Regelschule Bad Lobenstein

Zum Schulporträt der Schule