Navigation

-

Wichtiger Hinweis zu Veranstaltungen des ThILLM

Im ThILLM gilt ab sofort die sogenannte 3G-Regelung. Bitte informieren Sie sich hier:
Dienstanweisung: Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen des ThILLM

In den Veranstaltungsobjekten, die vom ThILLM für Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen genutzt werden, kann es aufgrund der aktuellen hygiene- und infektionsschutzrechtlichen Regelungen zu Einschränkungen für ein Betreten der Veranstaltungsobjekte kommen. Die Veranstaltungsobjekte legen für ein Betreten die Einhaltung der sog. 2G- oder 3G-Regelung fest. Es wird empfohlen, dass sich Teilnehmende bei Bedarf vorab über die für das jeweilige Veranstaltungsobjekt geltenden Bestimmungen direkt beim Veranstaltungsobjekt informieren.

-

Aktuelle Informationen

Neuigkeiten aus der Mediothek |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen im Angebot von Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen (FORTBILDUNGSKATALOG), in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT und MITTEILUNGSMODUL), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von kostenfreien, lizenzrechtlich geklärten Unterrichtsmaterialien für Lehrer*innen (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Plattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken.

Erklärfilm und mehr

Datenschutzinformationen des ThILLM

-

Materialien zum Krieg in der Ukraine

Die nachfolgenden Materialien und Links wollen Hilfestellung bei der schulischen Bearbeitung des Themenfeldes bieten.  Die Konfliktanalyse erfolgt multiperspektivisch - historische, ideologische, ethnische und soziale Aspekte fließen in die Betrachtungen ein, ebenso die Reaktionen der Weltöffentlichkeit, insbesondere die Rolle verschiedener Organisationen wie UNO, EU und NATO, aber auch verschiedener Hilfsorganisationen. Die Materialien ermöglichen Diskussionen zu Lösungsmöglichkeiten für den Konflikt, die zur Beendigung des Krieges und zur Sicherung des Friedens beitragen könnten. Mehr Materialvorschläge zum Ukraine-Konflikt

Die aktuellen Medienberichte vom Krieg können starke Belastungsreaktionen hervorrufen. Der nachfolgende Handlungsleitfaden will die pädagogische Arbeit auch in diesem Bereich unterstützen. Wichtig ist, eine Balance zu finden zwischen dem konkreten Ansprechen von Tatsachen und Emotionen, ohne eine weitere psychische Destabilisierung zu bewirken. Mehr Notfallpsychologische Hinweise

-

Digitales Projektangebot „Historische Fußabdrücke“

Der Besuch der Gedenkstätte Buchenwald als außerschulischer Lernort sollte durch den Unterricht im Fach Geschichte oder fächerübergreifend durch die Einbindung der Fächer Deutsch, Ethik oder Sozialkunde und durch die eigenständige Erarbeitung der Schüler*innen gut vorbereitet werden.
In Kombination mit dem Besuch der Gedenkstätte Buchenwald ist ein Projekt am Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz – in Erfurt zu empfehlen. Damit wird ein Perspektivwechsel vom ehemaligen Konzentrationslager als Ort des Verbrechens und des Leidens der Häftlinge zum historischen Firmenalltag als Ort der alltäglichen Mittäterschaft innerhalb der Gesellschaft möglich.

Im vorliegenden Online-Material finden Sie bereits mehrfach erprobte Projekte, mit denen Schüler*innen motiviert werden können, sich aktiv mit einer ausgewählten Thematik zu beschäftigen, sich auf den Besuch der Gedenkstätte Buchenwald vorzubereiten und vor Ort für ihre Mitschüler*innen zu präsentieren. Alle fünf Projekte sind auch einzeln abrufbar.

Hinweise:

  • Mit Hilfe von QR-Codes können die zum Projekt gehörenden Medien über das Thüringer Schulportal aufgerufen und genutzt werden. Zusätzlich sind auch die (Bilder der) QR-Codes selbst als Link ausgelegt; diese führen ebenso zum jeweils entsprechenden Medium im Thüringer Schulportal.
  • Das Projekt kann mit jedem internetfähigen Gerät genutzt werden.

Historische Fußabdrücke

Projekt „Geschichte online“  

Podcast: Historische Fußabdrücke 

-

Leitfaden zum Umgang mit heterogenen Lernständen infolge der Corona-Pandemie

Die durch die Corona-Pandemie bedingten Maßnahmen im schulischen Bereich bis hin zu Schulschließungen haben Lehren und Lernen grundlegend verändert. Unterricht findet für die Schülerinnen und Schüler über längere Zeiträume in Distanz zum Lernort Schule, zu den Lehrkräften und zu den Mitschülerinnen und Mitschülern statt.

Der hier vorliegende Leitfaden soll allgemein bildende Schulen dabei unterstützen, Lernstände systematisch zu erfassen und zielgerichtete Maßnahmen zur Förderung der Schülerinnen und Schüler zu ergreifen. Das geht zusammen mit bereits bestehenden und mit angepassten rechtlichen Regelungen und Unterstützungsangeboten, auf die an den entsprechen-den Stellen hingewiesen wird. Folgende wichtige pädagogischen Grundsätze sind zu berücksichtigen:

  • Lernschwierigkeiten präventiv begegnen
  • Bei den Stärken der Lernenden ansetzen und
  • Individuelle Förderung als Grundprinzip des Lehrens und Lernens

Zum Leitfaden

-

Woher kommt die Schokolade? Gehen alle Kinder in die KiTa?

Die Informationsveranstaltung „Unsere KiTa in der EINEN Welt“ – entwicklungspolitische Bildungs- und Förderangebote am 15. Juni 2022 im Augustinerkloster zu Erfurt bietet einen guten Einstieg ins Globale Lernen im Elementarbereich. Weitere Informationen finden Sie im Einladungsflyer.

Einladungsflyer

Kooperationspartner:

ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH
Außenstelle Leipzig
zuständig für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
www.engagement-global.de

-

Fachtagung der Thüringer Gemeinschaftsschule „Individuell Lernen- Gemeinsam auf dem Weg sein“

Im Fokus der Fachtagung der Thüringer Gemeinschaftsschule „Individuell Lernen- Gemeinsam auf dem Weg sein“ am 2.Juni 2022 in Erfurt steht die individuelle Gestaltung und Begleitung von Lernprozessen. Im Schuljahr 2021/2022 besteht die Schulart Thüringer Gemeinschaftsschule seit 10 Jahren.
Herr Prof. Dr. Hans Anand Pant (Humboldt-Universität zu Berlin) wird in seinem Hauptvortrag „Individuelles Lernen und heterogenitätsgerechte Schulentwicklung: Warum Gemeinschaftsschulen beides ermöglichen (müssen).“ auf die Herausforderungen einer immer heterogeneren Schülerschaft eingehen, die hohe Anforderungen an Lehrkräfte und Unterrichtsgestaltung stellen und die individuellen Kompetenzen des pädagogischen Personals und eine heterogenitätsgerechten Schulentwicklung erfordern. Welche Chancen bieten hierbei die Gemeinschaftsschulen?

Hier geht’s zur Anmeldung: 232100301

-

Zuhörbildung in Zeiten von Krieg und Flucht - denn Zuhören verbindet!

Wenn in den nächsten Wochen und Monaten geflüchtete Kinder in die Grundschulen kommen, so brauchen sie unsere besondere Aufmerksamkeit:
Durch Sprachbarrieren, traumatisierende Erlebnisse, Ängste und Unsicherheit sind sie zunächst von der Teilhabe ausgeschlossen. Für Lehrkräfte stellt sich die Herausforderung, in diesen Zeiten allen Kindern gerecht zu werden – den neu hinzugekommenen genauso wie den anderen.
Die Zuhörbildung bietet vielfältige Spiele, Übungen und Kommunikationsformen, um die neu ins Land gekommenen Kinder willkommen zu heißen und in bestehende Gruppen aufzunehmen. Das Webinar gibt Lehrkräften einen erprobten Methodenpool an die Hand: für die Beziehungsarbeit, für Entspannung-Freude-Gemeinschaftsgefühl und für erste positive Erfahrungen mit der neuen Umgebungssprache Deutsch.

Davon profitieren alle, denn Zuhören verbindet!

Ort: Online
Datum: 25.05.2022
Zeit: 16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Anmeldung:Stiftung Zuhören

Weitere Veranstaltungen: www.stiftung-zuhoeren.de

-

Workshop „Sprachwandel -variation und Schule“

Montag, den 04.07.2022, 09:00 bis 15:00 Uhr in Jena
Die Themen Sprachwandel und Sprachvariation sind im Thüringer Lehrplan über die Jahrgangsstufen hinweg fest verankert und gerieten in den letzten Jahren insbesondere auch in Abituraufgaben (bspw. zum materialgestützten Erörtern) immer wieder in den Blick. Befragungen unter Lehrpersonen und Schüler*innen zeigen demgegenüber jedoch wiederkehrend, dass das Thema in der Schule noch immer ein gewisses Schattendasein fristet. Ursächlich für diesen Umstand ist laut Angaben von Lehrpersonen u. a. die Tatsache, dass die Themen in der Aus- und Weiterbildung bislang nur selten verhandelt werden. An der Uni Jena wollen wir diesen Berührungsängsten mit einem neuen Angebot begegnen. Im Modul „Sprachwandel, -variation und Schule“ wählen sich die Studierenden in Kleingruppen ein sprachwandel- oder -variationsbezogenes Phänomen, das sie aus fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Perspektive beleuchten und für den Unterricht aufbereiten.
Im geplanten Workshop möchten wir im Sinne des Schulbezugs der Veranstaltung einen Raum zum Austausch über die Unterrichtsentwürfe der Studierenden schaffen. Als Lehrpersonen sind Sie dabei in doppelter Weise angesprochen: zum einen als Impulsgeber*innen, indem Sie auf Basis Ihrer vielfältigen schulpraktischen Erfahrungen Rückmeldung zur Tauglichkeit der Unterrichtsentwürfe geben, zum anderen aber auch als Impulsnehmer:innen, insofern die Präsentationen auch für Ihre Praxis wertvolle inhaltliche und methodische Anregungen geben können.

VA-Ort: Friedrich-Schiller-Universität Jena (Carl-Zeiss-Straße 3, SR 309)
Dozenten:
Prof. Dr. Agnes Jäger (Germanistische Linguistik, Schwerpunkt Sprachwandel und -variation)
Florian Hesse (Fachdidaktik Deutsch)
Anmeldung hier: 235100701
Mehr: Sprachgeschichte und Schule

-

Forum Sprachbildung - Aus der Praxis für die Praxis

Das Forum Sprachbildung: Aus der Praxis für die Praxis ist eine Veranstaltungsreihe, in der einmal monatlich Anregungen zu Themen aus dem Bereich Sprachbildung und -förderung gegeben werden. Die Veranstaltungen im Forum Sprachbildung finden in der Regel am letzten Montag eines Monats von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr statt. Alle Veranstaltungen werden als Videokonferenz durchgeführt. Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen ist nicht erforderlich. Der Zugang zu den Veranstaltungen erfolgt über den entsprechenden Videokonferenzlink.

Bei Fragen zum Forum Sprachbildung wenden Sie sich bitte an Referat33
Informationen zum Thema Sprachbildung finden Sie unter https://bildung.thueringen.de

Termine für Veranstaltungen im Forum Sprachbildung: Aus der Praxis für die Praxis:

Termin Thema Inhalt
Montag, 28.03.2022 Das Lautleseprotokoll Vorstellung des Lautleseprotokolls anhand konkreter Beispiele
Montag, 25.04.2022 Lautlesetandems: ein Verfahren zur Verbesserung der Leseflüssigkeit Vorstellung des Lautleseverfahrens anhand konkreter Beispiele
Montag, 23.05.2022 Reziprokes Lesen: Lesestrategien im Unterricht trainieren Vorstellung und Erprobung des Verfahrens
Montag, 27.06.2022 Die Bedeutsamkeit der phonologischen Bewusstheit – Sprachspiele im Anfangsunterricht Vorstellen von Übungen und Spielen zu den Bausteinen: Lauschen, Reimen, Wörter und Sätze, Lauterkennung, Silben, Lautanalyse und -synthese
Montag, 22.08.2022 Kreative und spielerische Anregungen zur Sprachförderung im Deutsch- und DaZ-Unterricht Vorstellung ausgewählter Methoden und Good-Practice-Beispiele
Montag, 31.10.2022 Das mehrsprachige Klassenzimmer Handlungsansätze und Prinzipien für das Aufgreifen von Mehrsprachigkeit im Unterricht

 

Teilnahmedokumentation

-

Digitales Projektangebot „Social Fellowship-Programm“

SOS-Kinderdorf Campus bieten in Kooperation mit der Zeit für die Schule engagierten Jugendlichen ab Stufe 8 im Mai 2022 einen digitalen kostenfreien Workshop „Social Fellowship-Programm“ an.

Im Social Fellowship-Programm kommen Jugendliche aus ganz Deutschland zusammen und tauschen sich aus, wie ihre Zukunft aussehen soll und wie sie selbst aktiv werden können.
Die Workshops erfolgen am Donnerstag, den 11. Mai und Donnerstag, den 18. Mai nachmittags.

Aus drei moderierten Workshops können sich die SchülerInnen einen aussuchen:

  •  #SoSollSchuleSein – Wie soll der Unterricht von Morgen an deiner Schule aussehen?
  •  #GemeinsamStark – Was können wir gemeinsam gegen Mobbing tun?
  •  #RaumfürSoziales – Wie wollen sich Kinder und Jugendliche im digitalen Raum begegnen und austauschen?

Unter change-maker finden Sie alle Informationen zu den drei Workshops und die Schülerinnen und Schüler können sich dort auch anmelden.

Für Fragen können Sie sich zudem gern wie folgt melden:

campus_3fDje8f-hsasos-kinderdorf.de
jugend_3fDje8f-hsasos-kinderdorf.de (für Jugendliche)
Tel: 089/12606-105

Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen.

-

Aktuelle Veranstaltungen des Kultur Labor Thüringen

Kulturelle Bildung + Thüringer Residenzkultur: Leerstand erforschen und Erinnerungskultur pflegen mit Kindern und Jugendlichen am 30.06.2022, 14:30-17:00 Uhr in der TGS Tonna

Potentiale für die gemeinsame Gestaltung von Lehr- und Lebensorten? Die Vielzahl an Burgen und Schlössern in Thüringen ist einzigartig und prägt unsere Kulturlandschaft. Gleichzeitig stehen besonders auf dem Land viele Anlagen leer und verfallen vor unseren Augen. Wir wollen dies hinterfragen und die Potentiale für eine Gestaltung der gemeinsamen Lern- und Lebenswelt vertiefen. Denn jedes Gebäude in unserer Region erzählt seine ganz eigene Geschichte, die sich zu erforschen lohnt! Diese Fortbildung gibt einen Einblick, wie sich dem Thema Leerstand mit Kindern und Jugendlichen genähert werden kann. Ziel ist die Vermittlung baulich-räumlicher sowie künstlerisch-ästhetischer Zugänge und Methoden, um leerstehende Gebäude kreativ zu in den Blick zu nehmen, Leerstandsgeschichten zu erforschen und gemeinsame Ideen für eine Aktivierung zu entwickeln. Die Veranstaltung möchte dabei besonders für Erinnerungskultur sensibilisieren: Was wird eigentlich erinnert, und was nicht? Und warum?
Der Denkmalpfleger Fridtjof Florian Dossin gibt spannende Einblicke in die Arbeit mit historischen Gebäuden und Ortschaften in Thüringen und regt dazu an, gerade leerstehende Gebäude als Lernobjekte mit Möglichkeiten für spannende Vermittlungsarbeit zu begreifen. Die Medienpädagogin Juliane Franke bringt ergänzend ein praktisches Beispiel mit, mit welcher Methode solche Schulprojekte digital und kreativ umgesetzt werden können. Sie gibt Einblick in ein Schulprojekt, in welchem sie sich gemeinsam mit Jugendlichen kreativ mit den Animationstechniken Stop-Motion und Zeichentrick einer leerstehenden Burg angenähert hat und regt dazu an, diese Methode ganz praktisch selbst anzuwenden.

Dozierende:
Fridtjof Florian Dossin (Denkmalpfleger)
Juliane Franke (Medienpädagogin)
Friederike Wehrmann (Klassik Stiftung Weimar)

Anmeldung für Lehrkräfte (VA 235100805)


Weiterführende Informationen zu allen Veranstaltungen: Kultur:Labor

-

Digitales Magazin Bildung

Die frei zugängliche Online-Publikation liefert Antworten auf die Frage: Wie ist es aktuell um das Bildungssystem in Deutschland bestellt?
In dem neuen Veröffentlichungsformat werden zentrale Bildungsindikatoren zu allgemeinbildenden Schulen, beruflicher Bildung und Hochschulen multimedial präsentiert - als interaktive Grafiken, kombiniert mit erklärenden Texten, Videos und Audios. Persönliche Erfahrungsberichte zum Thema Bildung in Corona-Zeiten aus Schulen, Unternehmen und der Politik ergänzen die Indikatoren.

Nehmen Sie das Magazin doch gerne einmal genauer unter die Lupe.
Sie erreichen das Magazin über die Destatis-Webseite oder direkt über www.destatis.de/bildung2021

-

„Tag der kleinen Forscher“ 2022 – kostenfreies Aktionsmaterial für Kitas, Horte und Grundschulen

Im Erdreich ist mächtig viel los: Bis zu acht Milliarden Lebewesen können in einer Handvoll Erde stecken. Und es gibt noch viel mehr zu entdecken. Der „Tag der kleinen Forscher“ 2022 am 23. Juni steht deshalb unter dem Motto: „Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“. Alle Kitas, Horte und Grundschulen in ganz Deutschland sind eingeladen mitzumachen. Tolle Ideen zur Umsetzung und spannendes Hintergrundwissen liefert das kostenfreie Aktionsmaterial der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, bestellbar unter www.tag-der-kleinen-forscher.de.
 
Berlin, 22. Februar 2022. Der „Tag der kleinen Forscher“ ist ein bundesweiter Mitmachtag. Er widmet sich jedes Jahr einem neuen, spannenden Thema rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT) und Nachhaltigkeit und zeigt: Gute frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung macht Kinder stark und befähigt sie, selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu handeln.
 
2022 lautet das Motto des Aktionstags „Geheimnisvolles Erdreich – die Welt unter unseren Füßen“. „Jeder Klumpen Erde oder Sand, mit dem Kinder spielen, kann auch ein Anlass zum Fragen und Forschen sein“, sagt Michael Fritz, Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. „Deshalb möchte ich alle Kitas, Horte und Grundschulen einladen, sich am ‚Tag der kleinen Forscher‘ zu beteiligen. Veranstalten Sie zum Beispiel ein Forscherfest oder eine Projektwoche oder überlegen Sie sich eine besondere Aktion, bei der Sie den Geheimnissen des Erdreichs auf den Grund gehen. Erleben Sie gemeinsam mit den Kindern wie aus Fragen Forscherideen werden!“

Wollen Sie wissen, wie das „Haus der kleinen Forscher“ bei Ihnen in der Region arbeitet? Wir vermitteln gerne den Kontakt zu einem Ansprechpartner/einer Ansprechpartnerin vor Ort. So erfahren Sie auch gleich, ob in Ihrer Nähe ein Forscherfest gefeiert wird. (Logo: © „Haus der kleinen Forscher“)
 
Stiftung Haus der kleinen Forscher
Katharina Hanraths
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Rungestr. 18
10179 Berlin
Tel 030 23 59 40 -207
 
haus-der-kleinen-forscher
www.haus-der-kleinen-forscher.de

Material

-

Später mal Kinder haben! Aber ist das selbstverständlich?

Unterrichtsmaterialien und ärztliche Informationsstunden zum Thema Fruchtbarkeit. Die allermeisten Jugendlichen wollen später Kinder haben, verfügen aber über geringe Kenntnisse hinsichtlich ihrer reproduktiven Gesundheit. Gleichzeitig betrifft ungewollte Kinderlosigkeit immer mehr Frauen und Männer im Erwachsenenalter, die massiv unter ihrem unerfüllten Kinderwunsch leiden.
Das bundesweite Bildungsprojekt „Später mal Kinder haben! Aber ist das selbstverständlich?“ verhilft Jugendlichen zu einer besseren Kenntnis ihrer reproduktiven Fähigkeiten und Gesundheit und unterstützt sie dabei, fundierte Entscheidungen für ihre Zukunft zu treffen. Es bietet gebündelte Informationen zu den Themen Fruchtbarkeit beim Mann und bei der Frau, Sexualität, Verhütung, Ursachen ungewollter Kinderlosigkeit sowie Methoden der Kinderwunschbehandlung und zeigt Beratungs- und Unterstützungsangebote auf.

Flyer

-

echt jetzt?

An wen richtet sich das Magazin „echt jetzt?“ und das begleitende Online-Angebot:
Das Magazin richtet sich an Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse und für den Sachkunde- und Deutschunterricht. Im Fokus des Heftes stehen das Lesen, Forschen und Entdecken rund um Natur und Technik. Mit Magazin und dem digitalen Begleitangebot können Lehrkräfte gezielt die Lese- und Sprachfähigkeit von Kindern fördern und gleichzeitig mit ihnen Problemlösungskompetenzen erarbeiten.
 
Über das Magazin:
In der aktuellen Ausgabe „echt jetzt? Siehste!“ finden sich eine Vielzahl von Lesegeschichten, Experimenten und Rätseln zu den Themen Optik und dem menschlichen Sehen.
Weitere Informationen zum Magazin, die aktuelle sowie vergangene Ausgaben als E-Paper finden Sie hier: echtjetzt-magazin.de
 
Ab Sommer 2022 haben 5.000 Lehrkräfte die Möglichkeit sich für den Erhalt kostenloser Klassensätzen neuer Ausgaben des Kindermagazins „echt jetzt?“ zu registrieren. Weiter Informationen hierzu erhalten Sie im Frühjahr 2022 unter echtjetzt
 
Über das begleitende Online-Angebot:
Ein umfangreiches begleitendes Online-Angebot mit Kursen und digitalen Arbeitsblättern, Whiteboard-Anwendungen und Hörtexten erleichtert es Lehrkräften, das Magazin im Unterricht einzubinden und Inhalte zu reflektieren.
 
Das Online-Angebot können die Lehrkräfte über folgenden Link abrufen:fortbildungen.haus-der-kleinen-forscher.de

 

-

VOR DEM VERSCHWINDEN. Spurensuche nach vergessener Kunst aus der DDR

Die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße lädt Lehrer*innen ein, mit ihren Schüler*innen ab Klasse 9 auf Spurensuche nach baubezogener Kunst aus der DDR zu gehen und selbst künstlerisch aktiv zu werden. Sie können selbst ein lokales Kunstwerk aus der DDR auswählen: es kann Teil des öffentlichen Raums, eingelagert oder verschwunden sein. Das Projekt der Stiftung Ettersberg ist Teil des Förderprogramms Jugend erinnert der Stiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur, finanziert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Flyer: Vor dem Verschwinden
Anmeldung unter: stroeer_3fDje8f-hsastiftung-ettersberg.de
Homepage: www.vor-dem-verschwinden.de

-

DIGITALER GRUNDKURS "WAS IST LOS MIT JARON?"

„Was ist los mit Jaron?“ wurde in Zusammenarbeit des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs mit den Kultusbehörden der Länder entwickelt. Die Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ möchte Schulleitungen und Kollegien ermutigen und fachlich unterstützen, sich mit dem komplexen und sehr emotionalen Thema sexueller Kindesmissbrauch professionell auseinanderzusetzen.

Der digitale Grundkurs ist für die Grundschule und die weiterführenden Schularten für Lehrer*innen, pädagogische Fachkräfte und weitere schulische Beschäftigte konzipiert. Er soll sie unterstützen, betroffene Kinder und Jugendliche im schulischen Umfeld zu erkennen und ihnen zu helfen.

Digitaler Grundkurs „Was ist los mit Jaron?“ Grundkurs

-

SOS-Kinderdorf Campus Schulangebote digital, analog und kostenfrei!

Wir unterstützen Sie bei Ihren Herausforderungen im Schulalltag und gestalten mit geschulten Campus DozentInnen:

  • Unterrichtsstunden oder Workshop (Vorort)
  • digitale Unterrichtseinheiten als Webinar
  • Eigenständige Umsetzung mithilfe unserer digitalen Unterrichtsmaterialien

Wir von SOS-Kinderdorf Campus sensibilisieren mit lehrplanrelevanten und altersgerechten Bildungsangeboten Ihre SchülerInnen für gesellschaftsrelevante Themen wie:

Wir bieten Ihnen weitere Informationen unter Kostenfreie Schulangebote an.

Unser Kontakt:
SOS-Kinderdorf Campus
campus_3fDje8f-hsasos-kinderdorf.de
Tel.: 089 12 606-105

-

XLAB - Kostenlose Online-Doppelstunden mit Demo-Experimenten

Zur Unterstützung der Schulen in der Corona-Pandemie macht das XLAB (eine zentrale Einrichtung der Universität Göttingen) ein breites Angebot an Online-Doppelstunden, bei denen Experimente aus den Fachbereichen Physik, Chemie und Biologie im Mittelpunkt stehen. Unsere Dozent*innen interagieren live mit den Schüler*innen, führen Experimente vor und werten sie mit den Lernenden aus. Dies hilft, Labortechniken zu verstehen und den Umgang mit Daten zu erlernen und bringt Abwechslung ins häusliche Lernen. Das Angebot besteht vorübergehend, ist kostenlos und wird thematisch laufend erweitert; derzeit sind noch etliche Termine zwischen Ostern und den Sommerferien frei.
Zu den Online-Doppelstunden

-

Ungleichheit in Deutschland Datenreport 2021

Copyright: Bundeszentrale für politische BildungDie Coronapandemie wirft ein neues Licht auf die sozialen Ungleichheiten in Deutschland. Die Lebensverhältnisse der Menschen und die unterschiedliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben rücken in den Fokus. Die Möglichkeiten, der Krise zu trotzen, hängen stark von den materiellen Voraussetzungen ab.

Welche sozialen Ungleichheiten gibt es in Deutschland? Wie stehen die Menschen zum Thema Umwelt? Wie haben sich die Bildungschancen und das Armutsrisiko entwickelt? Wie sind die Möglichkeiten für Homeschooling und Homeoffice? Wie verändern sich die Sorgen um die Umwelt oder den sozialen Zusammenhalt? Wie zufrieden sind die Menschen mit der Demokratie in Ost- und Westdeutschland oder in Europa?

Wichtige Fakten für den Schulunterricht liefert seit vielen Jahren der Sozialbericht Datenreport, der von der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis), dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, dem Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung und dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) herausgegeben wird.

Die elektronische Fassung des Datenreports 2021 finden Sie auf  der Webseite des Statistischen Bundesamtes als kostenlosen Download.
Datenreport 2021

-

DigitalPakt Schule

Die im Rahmen des DigitalPakts Schule 2019 bis 2024 zur Verfügung stehenden Bundes- und Landesmittel bieten die Chance, die Ziele der „Digitalstrategie Thüringer Schule – DiTS“ mittelfristig zu erreichen.

Neben den formalen und sonstigen Voraussetzungen bedarf es für die Bewilligung von Fördermitteln zur Verbesserung der IT-Bildungsinfrastruktur einschließlich Ausstattung an den Schulen insbesondere der Vorlage eines schulischen Medienkonzepts in Anlehnung an den „Leitfaden zur Erstellung eines schulischen Medienkonzepts“ des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien. Dieses umfasst neben einer Bestandsaufnahme bestehender und benötigter Ausstattung ein technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und eine Fortbildungsplanung.

Alle Antragsunterlagen und weitere Informationen finden Sie hier: https://bildung.thueringen.de/schule/medien/digitalpaktschule/

-

Bildungsinitiative „Erste Reihe“

Um die gesellschaftliche Wertschätzung für den Lehrerberuf zu stärken, ruft Thüringen die Bildungsinitiative „Erste Reihe“ ins Leben. Die erste Reihe steht dabei als Sinnbild für die Position unserer Lehrerinnen und Lehrer: täglich vor Schülerinnen und Schülern, hohe Verantwortung tragend und mit den vielfältigsten Herausforderungen konfrontiert. Lehrerinnen und Lehrer vermitteln mehr als nur Wissen – der Beruf ist Berufung. Begleitet wird die Initiative von einer Fachkräftekampagne für Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat Thüringen. Dabei stehen „echte“ Kolleginnen und Kollegen im Mittelpunkt. Die Kampagnenidee zielt darauf ab, Wertschätzung und Respekt für die vielfältigen Aufgaben und Ebenen des Berufs zu erzeugen. Gleichzeitig werden damit auch die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Denn Lehrersein ist mehr als nur ein Job.

Weitere Informationen unter: www.erste-reihe-thueringen.de

-

Chemielehrerfortbildungszentrum Leipzig-Jena am Standort Leipzig

Das Chemielehrerfortbildungszentrum Leipzig/Jena ist eines der sieben von der Gesellschaft Deutscher Chemiker und dem Fond der chemischen Industrie finanzierten Fortbildungszentren Deutschlands.
Mit unseren Veranstaltungen möchten wir Lehrer*innen bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen und ihnen Anregungen für den Unterricht geben. Unsere Angebote richten sich vor allem an Lehrkräfte für den Sachunterricht an Grundschulen sowie Chemielehrer*innen beider Sekundarstufen. In vielen Fortbildungen können eigene Erfahrungen mit neuen Experimenten gesammelt werden.
Die Kurse werden von den Kultusministerien der Länder Sachsen und Thüringen anerkannt.

Übersicht aller am Fortbildungszentrum Leipzig stattfindenden Kurse
Webseite

Hinweise

Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Edge 100, Chrome 100 und Firefox 99 (sowie Firefox 91 ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals sind darüber hinaus auch für Safari 15 freigegeben.

Lassen Sie Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

-

Geräteinformationen

Informationen zu Ihrem Gerät anzeigen

Schulen in Thüringen

Staatliche Regelschule Gerhart Hauptmann Schleusingen

Zum Schulporträt der Schule