TIS Mobil App TIS Mobil App

NEU! Der Fortbildungskatalog Thüringens als App NEU!

Mit der kostenfreien App für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones können Sie im Veranstaltungskatalog für die Lehrerfort- und -weiterbildung recherchieren und sich bei Vorhandensein von
persönlichen Zugangsdaten an Veranstaltungen anmelden.

TIS Mobil App für iOS

TIS Mobil App für Android

RSS-Feeds RSS-Feeds

Abonnieren Sie Feeds vom Thüringer Schulportal.

  RSS-Feed zum Schulporträt

  RSS-Feed zur Mediothek

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Weitere Nachrichten   |   Neuigkeiten aus der Mediothek   |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von vielfältigen Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Arbeitsplattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken. mehr


Nachruf

Das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien trauert um
Dr. Wolfgang Moldenhauer

Der Verstorbene war seit dem Jahr 1993 in unserem Institut tätig, zuletzt als Referatsleiter im Bereich Akkreditierung von Lehrerfort- und Weiterbildung. Mit besonderer Leidenschaft engagierte er sich für die Weiterentwicklung der Fächer Mathematik und Informatik. Sein besonderes Augenmerk galt dabei der Begabungsförderung, in diesem Zusammenhang machte er sich um die Organisation und Durchführung der Mathematikolympiaden im Freistaat Thüringen verdient.
In der Fortbildungsarbeit war ihm an einer hohen didaktisch basierten Fachlichkeit der von ihm betreuten Fachberater sowie der Kolleginnen und Kollegen gelegen, die von ihm organisierte und durchgeführte Veranstaltungen besuchten. Das Thüringer Abitur in den Fächern Mathematik und Informatik wurde von Dr. Wolfgang Moldenhauer entscheidend mitgeprägt.
Wir erinnern uns an ihn in hoher Anerkennung seiner Verdienste.

Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien
Dr. Andreas Jantowski, Direktor                Ilona Hildenhagen, Personalvertretung


Fortbildungsveranstaltungen in Bad Berka durch Sperrungen der B 85 derzeit nur über Umleitungen erreichbar

Auf Grund von Straßenbaumaßnahmen ist das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) in Bad Berka über die Bundesstraße 85 derzeit nur über Umleitungsstrecken erreichbar. Zur Sperrung der B 85 in Rudolstadt ist eine weiträumige Umleitung über Stadtilm ausgeschildert. In Bad Berka ist die B 85 aus den Richtungen Weimar, Gutendorf und Troistedt zwischen der Straße Am Friedhof und dem Marktweg gesperrt. Während der Fernverkehr hier weiträumig über Gutendorf, Klettbach, Kranichfeld und Tannroda umgeleitet wird, gibt es für den Nah- und Regionalverkehr eine Umleitung durch das Wohn- und Gewerbegebiet, bei der es bei starkem Verkehr auch zu Wartezeiten kommen kann. Bitte planen Sie für die Anreise zu einer Veranstaltung in Bad Berka auf diesen Strecken eine längere Reisezeit ein. Voraussichtlich dauern die Sperrungen bis Mitte September. Die Anreise über die B 87 aus Richtung Kranichfeld ist ohne Behinderungen möglich.


1. Mitteldeutscher MINT Lehrerkongress am 11./12. September 2015 in
Leipzig

Der 1. Mitteldeutsche MINT Lehrerkongress verbindet die Angebote der drei Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Im Programm finden sich viele Beiträge aus den einzelnen Fachgebieten – von A wie Astronomie, über Mathematik und Naturwissenschaften, bis T wie Technik. Die Tagung findet am 11./12. September (Fr./Sa.) im Congress Center der Messe Leipzig statt. Thüringen ist mit einer begrenzten Teilnehmermenge von insgesamt 70 Personen in diese Veranstaltung integriert. Für diese Veranstaltung sind noch einige Plätze verfügbar. Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail bei matthias.mueller@thillm.de für die Teilnahme an. In dieser Rückmeldung wird neben dem vollständigen Namen und der Schulangabe eine Information zu den Teilnahmetagen und die gewünschte Übernachtungsart (EZ/DZ bzw. keine Übernachtung) benötigt. Wer auf eigenen Wunsch im EZ übernachten möchte, muss nach den Informationen des Hotels mit einem Einzelzimmerzuschlag von 22 Euro rechnen, der vor Ort selbst zu übernehmen ist. Die Doppelzimmerübernachtung ist für die Teilnehmer der Veranstaltung kostenfrei. Die Reisekosten werden ebenfalls durch das Thillm getragen. Die Verpflegung ist teilweise selbst zu zahlen - bedingt durch den variablen Veranstaltungsverlauf ist keine durchgängige Versorgung durch das Thillm organisierbar. Programm Flyer Anmeldung


21. Weimarer Schulmusiktage

Die 21. Weimarer Schulmusiktage bieten in 27 verschiedenen Workshops und Vorträgen Impulse und Materialien für einen interessanten Musikunterricht aller Schularten. Unterstützt wird die Veranstaltung des BMU (Bundesverband Musikunterricht) Thüringen gemeinsam mit dem ThILLM durch die Verlage Helbling und Cornelsen. Die zweitägige Fortbildung verspricht auch guten Erfahrungsaustausch zwischen den Musiklehrerinnen und -lehrern. Das Musikgymnasium Schloss Belvedere wird bewährter Gastgeber sein. Bitte melden Sie sich unter nebenstehendem Link beim BMU an. Ablaufplan Anmeldeformular Anmeldung beim Bundesverband Musikunterricht Thüringen


Dein Lied für Demokratie und Freiheit - Thüringer Wettbewerb für Schülerbands

Erstmalig findet unter dem Motto „Dein Lied für Demokratie und Freiheit" ein Wettbewerb für Thüringer Schülerbands statt. Veranstalter sind der Verein „Halt- Mitreden! Demokratiepädagogik in Thüringen e. V.", die Stadt Eisenach und das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm). Beteiligen können sich alle Thüringer Schülerbands, Höchstalter 18 Jahre, aller Genres vom Folk bis Heavy Metal  vom Einzelinterpreten, Duo usw. bis hin zur A Capella- Gruppe (Chor bis 15 Personen). Eingesendet werden können selbstgeschriebene Songs (deutsche Texte), die sich im weitesten Sinn mit dem Lebensgefühl und den Problemen junger Menschen in Vergangenheit und Gegenwart kritisch und aktuell auseinandersetzen. Eine Expertenjury wählt aus allen Einsendungen die geeignetsten Beiträge aus. Es werden kleine Siegerpreise in Form von Geld oder Sachpreisen vergeben. Die 10 Siegergruppen und ihre Lehrer/ Sozialpädagogen werden zu einem 2 ½ -tägigen Musik- und Demokratieseminar, unter Leitung erfahrener Musiker, nach Eisenach eingeladen. Hierbei geht es um die Stärkung der musikalischen und sozialen Kompetenzen der jungen Musiker. Die begleitenden Pädagogen werden in entsprechenden Workshops ebenso ihre Fähigkeiten ausbauen können. Dabei sind die Teilnehmer Gäste der Veranstalter. Ausschreibung Anmeldung Siegerseminar Anmeldung 162800304


25 Jahre nach der Friedlichen Revolution
- Die Aufarbeitung der SED-Diktatur und der DDR-Geschichte sowie deren Vermittlung im Unterricht -

Am 8. September 2015 findet von 9.00 - 17.00 Uhr in Weimar eine Fachtagung in Kooperation von Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) und dem Landesbeauftragten des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA) statt. Ein Vierteljahrhundert ist seit der Friedlichen Revolution in der DDR vergangen. Seit den Ereignissen von 1989/90 ist eine neue Generation erwachsen geworden. Selbst über 30-Jährige haben heute kaum noch eigene Erinnerungen an jene Zeit. Das DDR-Bild Nachgeborener speist sich aus den unterschiedlichsten Quellen. Die Fachtagung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, um ihnen Anregungen und Unterstützung für ihre pädagogische Arbeit zur DDR-Geschichte zu geben. Folgende Fragen sind dabei zentral:
Wo stehen wir heute bei der Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit?
Welche Voraussetzungen sind beim pädagogischen Umgang mit dem Thema zu beachten?
Welche neuen didaktischen Wege können beschritten werden, um ein angemessenes Erinnern und eine produktive Auseinandersetzung mit der DDR-Vergangenheit zu ermöglichen, die die Heranwachsenden inspiriert, sich für Demokratie und Freiheit, für soziale Marktwirtschaft und eine solidarische Gesellschaft zu engagieren?Programm Anmeldung 168200901


Fachtag Marte Meo - Beziehungen bewusst gestalten

Entwicklung findet in Alltagssituationen statt! Mehr als wir annehmen, bieten diese Momente wirksame Gelegenheiten zur Unterstützung der emotionalen und sozialen Entwicklung, der Kooperationskompetenz sowie der kommunikativen und sprachlichen Fähigkeiten unseres Gegenübers. Am 15. September 2015 findet am Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien der Marte Meo - Fachtag statt. Fachberater/innen für Kindertagesstätten,  Fachkräfte zur Förderung von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf gemäß § 19 Abs.4 ThürKitaG und Leiter/innen von Kindertageseinrichtungen sind herzlich eingeladen. Markus Bach, ausgewiesener Marte Meo Experte, veranschaulicht anhand von Videoaufnahmen aus ganz alltäglichen Situationen (in Familien, Kindertageseinrichtungen, Schulen), in welchen Momenten Entwicklungsunterstützung stattfindet und gibt einen Einblick in die Vorgehensweise, Möglichkeiten und Grenzen des Marte Meo Konzeptes. Die Kraft der Bilder und konkrete und praxisnahe Informationen führen zum Entschlüsseln der Entwicklungsbotschaften des (z.B. herausfordernden) Verhalten des Kindes und laden ein, förderliche Momente bewusster zu gestalten.  Flyer Anmeldung 163800301


"Alles Porno, oder was?" Jugendsexualität und neue Medien

Am 23. September 2015 findet an der Technischen Universität Ilmenau eine Fachtagung zum Thema „Die Jugend von heute – Porno mit acht, Sex mit 12" statt. Derartige Schlagzeilen attestieren dem Alltag Jugendlicher seit Jahren eine zunehmende Sexualisierung. Tatsächlich überschwemmen digitale Bildsequenzen den virtuellen Äther und sind zumeist ohne Zugangsbeschränkungen für junge Webnutzer abrufbar. Nahezu ein Drittel des weltweiten Internet-Traffics besteht aus pornografischen Daten. Die Tagung untersucht dieses Phänomen aus unterschiedlichen Perspektiven. Wie gehen Jugendliche mit diesem medialen Angebot um? Was sind die Folgen des ungehinderten Zugangs junger Menschen zu solchen freizügigen Darstellungen? Ist die Sorge berechtigt, dass pornografische Bilder und Filme Irritationen auslösen? Jugendmedienschutz braucht technische Regulierung und juristische Sanktionierung. Diese Veranstaltung spannt den Bogen aber noch weiter und beleuchtet Möglichkeiten der erzieherischen Intervention. In den Workshops am Nachmittag werden verschiedene Zugänge und Methoden der sexual-pädagogischen Arbeitspraxis aufgezeigt. Daher empfiehlt sich die Veranstaltung für alle, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben – für professionelle Fachkräfte in Jugendarbeit und Schule, für interessierte Laien und für Eltern. Veranstalter der Fachtagung sind das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, der Landesfilmdienst, die TLM, die Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Thüringen e.V. und Erfurter Netcode. Flyer mehr


7. Impulstag für Fachkonferenzleiterinnen und -leiter Sprachen und Darstellendes Spiel: Lernwirksamer Unterricht durch Feedback

Am 24. September 2015 findet in der Fachhochschule Erfurt der 7. Impulstag für Fachkonferenzleiterinnen und -leiter Sprachen und Darstellendes Spiel: statt. Wie können Sprachenlehrerinnen und -lehrer erfahren, ob die Schülerinnen und Schüler in ihrem Unterricht genügend lernen? Hattie bringt es anschaulich auf den Punkt: Lehrpersonen müssen das Lernen aus der Sicht ihrer Schülerinnen und Schüler betrachten. Eine naheliegende und vor allem gängige Strategie, etwas über die Befindlichkeiten der Lernenden in Erfahrung zu bringen, besteht in (schriftlichen) Befragungen. Im Plenarvortrag wird Frau Prof. Dr. Ines De Florio-Hansen (Universität Kassel) als Resultat ihrer kritisch-konstruktiven Auseinandersetzung mit Hattie und anderen Bildungsforschern verschiedene Arten von Feedback beleuchten. Damit sind keine künstlichen, anonymisierten Verfahren der Rückmeldung von Schülerinnen und Schülern an ihre Lehrerinnen und Lehrer gemeint, vielmehr geht es um mündliche und schriftliche Äußerungen zu Wirkungen des Unterrichts, bei denen sich die Lernenden nicht hinter einem formalisierten Verfahren verstecken. Es geht um die individuelle Förderung einzelner Schülerinnen und Schüler. Der Plenarvortrag wird ergänzt durch sprachenspezifische Seminarangebote. Programm  Anmeldung 165100701


T³-Regionaltagung

Die  diesjährige Thüringer Regionaltagung T3/MNU findet am 26. September 2015 im Carl-Zeiss-Gymnasium in Jena von 9:00 – 15:30 Uhr statt. Inhalt der Veranstaltung ist die Gestaltung des mathematischen-naturwissenschaftlichen Unterricht mit CAS an den Thüringer Schulen. Programm Anmeldung 167600301


8. Thüringer Schulleitertag

Am 30. September 2015 findet an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Neuer Campus der Schulleitertag 2015 statt. Der Thüringer Schulleitertag greift seit vielen Jahren Themen auf, die das Führungshandeln der Schulleitung maßgeblich bestimmen. So lautet in diesem Jahr das Thema: "Wirksames und strategisches Schulleitungshandeln zwischen Ansprüchen und Belastung" Die Veranstaltung will einen Austausch zu Fragen der Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität schulischer Arbeit bieten und dabei die Aufgabe der Führung in den Blick nehmen. Prof. Dr. Stephan  Huber von der Pädagogischen Hochschule in Zug wird mit seinem Beitrag die besondere Arbeitssituation von Schulleitungen in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz vorstellen und Ursachen von Arbeitszufriedenheit einerseits und Arbeitsbelastungen anderseits darlegen. Außerdem soll darüber diskutiert werden, wie mit den Herausforderungen produktiv umgegangen werden kann und inwieweit kollegiale Beratung, Coaching und Gesundheitsmanagement Entlastungen bieten können. Programm Anmeldung 162500301


Aufgabenformate im Abitur Mathematik ab 2017 entsprechend der Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife

Am 24. Oktober 2015 findet von 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr am Thillm in Bad Berka eine zentrale Fortbildungsveranstaltung für Mathematiklehrerinnen und –lehrer, die in der Sekundarstufe 2 unterrichten, statt. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Aufgabenformate, die den Bildungsstandards für die allgemeine Hochschulreife entsprechen. Um eine größere Vergleichbarkeit der Abiturprüfungen der Bundesländer zu erreichen, wurde von der KMK beschlossen, dass am Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) Aufgaben erarbeitet werden, die von den Bundesländern ab 2017 im Abitur verwendet werden können. Anmeldung: 167600801 Ablauf


8. Bilingualer Tag

Der diesjährige Bilinguale Tag am 7. November 2015 wendet sich insbesondere an Kolleginnen und Kollegen, die didaktisch-methodische und fremdsprachige Unterstützung bei der Implementierung bilingualer Module in den Sachfachunterricht der Klassenstufen 9 und 10 bzw. 11S des Gymnasiums bzw. der Klasse 11 (Einführungsphase) des beruflichen Gymnasiums und Kollegs suchen bzw. Erfahrungen zu diesem Gegenstand austauschen wollen. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung innovative Impulse für das Unterrichten in bilingualen Zügen. Im Plenarvortrag wird Herr Prof. Oliver Meyer (Universität Mainz) Wege zum vertieften Lernen im bilingualen Sachfachunterricht erörtern. Den Teilnehmern wird das sogenannte Pluriliteracies Modell der Graz Group vorgestellt, welches im Rahmen eines internationalen Projektes für das europäische Zentrum für moderne Fremdsprachen in Graz mit Experten und Sachfachlehrern aus ganz Europa entwickelt wurde. Dieses zeigt nicht nur explizit, wie Sprache und Inhalt konkret miteinander verzahnt werden, um vertieftes inhaltliches Lernen und transferfähige Fertigkeiten und Kompetenzen zu entwickeln, sondern auch, wie sich Lernpfade für verschiedene Sachfächer auf verschieden Niveaustufen modellieren lassen. Die vorgestellten Prinzipien werden anhand speziell entwickelter Unterrichtsmaterialien konkret erläutert und vertieft. In den sich anschließenden Workshops werden unterrichtspraktische Beispiele der Umsetzung englischsprachiger Module fächerübergreifend und in den Sachfächern Musik, Biologie, Naturwissenschaft und Technik sowie Wirtschaft und Recht aus den Klassenstufen 9 und 10 bzw. 11 angeboten. Weitere Workshops beschäftigen sich mit der für den bilingualen Sachfachunterricht geeigneten Methode Mystery und der Leistungseinschätzung sowie -bewertung. Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zwei verschiedene Workshops besuchen. Workshopbeschreibungen Ablauf Anmeldung 165350605

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

"Politik! Nein Danke?" - Angebote für politische Bildung an Schulen der Friedrich-Ebert-Stiftung

"Politik! Nein Danke?" - dies denken sich vielleicht viele Jugendliche, wenn es um politische Themen geht. Dabei mangelt es häufig nicht an Interesse, sondern nur an Möglichkeiten, sich zu informieren und vor allem die eigene politische Wirksamkeit zu erfahren. Mit Workshops und Planspielen möchte die Friedrich-Ebert-Stiftung Landesbüro Thüringen Politik direkt erlebbar machen. Dabei soll es nicht um Parteipolitik gehen. Vielmehr sollen politische Strukturen und Entscheidungsprozesse auf verschiedenen Ebenen erklärt werden. Mut zu Mitsprache, Engagement und Partizipation werden geweckt und Demokratiekompetenz vermittelt. Im neuen Flyer "Politik! Nein Danke?", sind alle kostenfreien Angebote zusammengestellt.  Flyer


Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit

Das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit bietet für Lehrer/innen auch in 2015 wieder Fortbildungen zum Umgang mit Rechtsextremismus, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung, zur Stärkung der Demokratie und der Förderung von Interkultureller Kompetenz, Vielfalt und Toleranz. Die 20 verschiedenen Abrufangebote sind kostenlos. Termine vor Ort können direkt mit dem jeweiligen Träger vereinbart werden. Näheres unter www.denkbunt-thueringen.de/denkbunt/fortbildungen. mehr


Die Federsammler - meine Schüler werden Autoren

Am 20. August 2015 (9:00 Uhr -15:00 Uhr) findet in der LEONARDO Gemeinschaftsschule in Jena eine Lehrerfortbildung zum Projekt „Die FEDERSAMMLER" statt. Lehrerinnen und Lehrer erfahren, was das Projekt im Deutschunterricht leisten kann und wie interkulturelles Lernen mit Kreativem Schreiben verknüpft werden kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben Spielmöglichkeiten zur Sprachschatzförderung und reflektieren diese auf die eigene Praxis. Dabei nehmen sie die Entwicklung verschiedener Kompetenzen beim Kreativen Schreiben unter die Lupe, machen sich die motivationssteigernde Bedeutung von spielerischem Lernen bewusst und tauschen ihre Erfahrungen dazu aus. Anmeldung  für Lehrinnen und Lehrer unter 165100803 Informationen zur Veranstaltung


Interkulturalität in der Schule

Wenn Schulen in einer globalisierten und kulturell vielfältigen Gesellschaft die Treibhäuser der Zukunft sein sollen, sollte neben Erziehung und Bildung noch ein drittes Thema explizit fokussiert werden: die Integration. Im Rahmen der 16. Interkulturellen Sommerakademie, die interculture.de e.V. in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Universität vom 28.8. bis 6.9.2015 in Jena ausrichtet, geht der Blick daher auch auf den Bedarf interkultureller Kompetenz und Integration im Schulalltag. Am Donnerstag-Abend (3. September/18:00 - 21:00 Uhr) öffnen die VeranstalterInnen ihre Türen und laden Interessierte zu einer kostenlosen Abendveranstaltung unter dem Titel ‚Interkulturelle Kompetenz in der Schule‘ ein. In einem Vortrag mit anschließendem Kurz-Workshop widmet sich der Osnabrücker Hochschul-Professor Dr. Ulf Over einer gezielten Verknüpfung der Themenbereiche Interkulturalität/Interkulturelle Kompetenz und Schule. Auf der Basis empirischer Studien berichtet Over, wie Lehrerinnen und Lehrer eine interkulturell kompetente Schule konstruieren und interkulturelle Kompetenzen in Schulen entwickelt werden können. Flyer


Neue Ideen für einen abwechslungsreichen Unterricht

Am 02. und 03. Oktober lädt die modell-hobby-spiel Schüler und Lehrer ein, ihr Klassenzimmer auf die Leipziger Messe zu verlegen. Im Rahmen des Seminarprogramms (03. Oktober) werden verschiedene spannende Workshops mit qualifizierten Dozenten für Pädagogen angeboten. In 17 Veranstaltungen können Sie die Möglichkeiten zum ergänzenden Einsatz von Modellbau, Spiel und kreativen Ideen zur Anwendung in der beruflichen Praxis entdecken. Unter dem Motto „Schule mal anders" (02. Oktober) können Schüler der Klassenstufen 1 bis 10 an verschiedenen Aktionen teilnehmen. Unter Ausrichtung auf die MINT-Themen werden spannende Workshops angeboten, welche spielerisch an diese Fächer heranführen und begeistern sollen. Besonderes Highlight der Kreativangebote des Schülerprogramms ist in diesem Jahr Zentangle – die Kunst des meditativen Zeichnens. Nach viel Konzentration und Stillsitzen bietet die großflächige Bewegungsarena eine willkommene Abwechslung. Mit Ihren Fragen wenden Sie sich gern an Patricia Linse (0341/678-7278) und Lydia Schaffranek (0341/678-7483). Zu den pädagogischen Angeboten


Neuer Kurs Musik in der Grundschule

Der Kurs beginnt am 17. - 18.10.2015 und richtet sich InstrumentalpädagogInnen , die keine Lehrbefähigung für EMP/Musikalische Früherziehung haben und im Projekt „Jedem Kind ein Instrument" unterrichten. Ziel ist es, das erste Unterrichtsjahr gestalten zu können und die Kinder abwechslungsreich und interessant an Musik heranzuführen. Dabei spielen Stimme und Sprache, Bewegung und Tanz, Musikhören und elementare Musiklehre sowie elementares Instrumentalspiel eine wichtige Rolle. Für eine erfolgreiche Teilnahme an allen Kursen erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Weitere Termine: Modul II: 21. – 22.11.15, Modul III: 16. – 17.01.16, Modul IV: 23. – 24.04.16. mehr


32. Fortbildungs- und Vortragstagung der GDCh-Fachgruppe Chemieunterricht

Vom 30.8.-2.9.2015 gewinnen Lehrkräfte auf Vorträgen und Workshops in Dresden neueste Erkenntnisse rund um den Chemieunterricht. Experimente zu Redoxreaktionen in Alginatbällchen oder zu elektrochemisch aktiven Polymeren, die „künstlichen Muskeln spielen lassen, werden live mit den entsprechenden Unterrichtskonzepten vorgeführt. Ob Farben, Frühstück, Kosmetik oder das Mittelalter – überall ist die Chemie zu finden. In den Workshops dazu lernen Lehrkräfte aktiv, wie sie diese Themen in den Chemieunterricht einbringen. Die Tagung findet auf dem GDCh-Wissenschaftsforum „Chemie verbindet" statt, auf der das Neueste aus der Forschung in  Hochschule und Industrie zu präsentiert wird. Bei den Plenarvorträgen erwarten Sie gleich zwei Nobelpreisträger: Stefan Hell und Barry Sharpless. Auf dem Symposium „150 Jahre Benzolformel" lassen namenhafte Wissenschaftler einen wegweisenden Teil der Chemie-Geschichte Revue passieren. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden hier: mehr


Angebote der Öffentlich-Rechtlichen Sender für Schulen - aktuelle Onlinequellen von ARD und ZDF

Stellvertretend für die vielfältigen Angebote der Öffentlich-Rechtlichen Sender für Schulen wird auf folgende aktuelle Onlinequellen von ARD und ZDF hingewiesen:
"2 durch Deutschland": In 16 Folgen gehen die Moderatoren auf Schnitzeljagd in den Bundesländern. Ohne Handy und Internet müssen fünf Rätsel richtig gelöst werden. Die Sendungen, Unterrichtsideen und Multimediaangebote für Schüler der Klassenstufen 5 – 6 gibt es unter www.planet-schule.de/wissenspool/2-durch-deutschland/inhalt.html.
„Deutsch Lernen mit Mumbro und Zinell" - Sprachförderung mit Spaß bietet dieses Lernpaket, ob es dabei um Deutsch als Zweitsprache geht oder um die Entwicklung der Muttersprache. Die Materialien, mit denen das Hörverstehen, das Lesen und das Schreiben trainiert werden, können online und mit DVD-ROM eingesetzt werden. www.planet-schule.de/wissenspool/mumbro-zinell/inhalt.html
„Die langen großen Ferien" – zehnteilige französische Animationsserie. Ein Geschwisterpaar wird in der Normandie durch die Wirren des Zweiten Weltkrieges begleitet. Die einfühlsam erzählte Geschichte vermittelt aus Kindersicht, was Krieg bedeutet. Neben den kompletten Folgen gibt es ergänzendes Material sowie Kurzfilme und Zeitzeugenberichte und pädagogische Begleitmaterial für Eltern und Lehrkräfte. www.tivi.de/fernsehen/die-langen-grossen-ferien/start/index.html


Mobile Theaterproduktion: "Fake oder War doch nur Spaß" für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren

Das Stück setzt sich mit der Problematik Cyber-Mobbing und Mobbing auseinander und soll darüber hinaus zu einem verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien anregen. Aufführung und Nachgespräch können als pädagogisches Modul dienen, um Jugendliche für diese Themenbereiche zu sensibilisieren. „Fake" entstand in Zusammenarbeit mit Psychologen und erfahrenen Pädagogen. Die Tournee an Schulen und Jugendeinrichtungen in Thüringen ist in der Zeit von 14.  September bis 16. Oktober  2015 geplant. Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung unter: mehr


Sommercamp Informatik 2015

"Wie kommt die App ins Smartphone?" heißt das Motto des diesjährigen Informatik-Sommercamps an der FSU Jena. Schüler der Klssenstufen 11-13 die sich für Informatik interessieren, können an diesem Camp teilnehmen. Du hast Spaß am Programmieren? Dann triff dich 3 Tage lang mit Gleichgesinnten. Bastelt, tüftelt und programmiert eine App. Das Camp findet vom 10. bis 13. September 2015 an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena statt und ist kostenfrei. An- und Abreise müssen selbst organisiert werden. Plakat mehr


Die Siemens Stiftung macht rund 300 Unterrichtsmaterialien unter offener Lizenz zugänglich

Das Medienportal der Siemens Stiftung enthält derzeit mehr als 4.800 Lehr- und Lernmaterialien in deutscher, englischer und spanischer Sprache zu naturwissenschaftlich-technischen Themen für die Unterrichtsvorbereitung und -durchführung. Zugriff auf die Medien haben bisher ausschließlich registrierte Nutzer (derzeit rund 30.000 aus über 100 Ländern). Die Nutzungs¬möglichkeiten dieser Medien unterliegen besonderen Bedingungen, die die Vervielfältigung und Veränderbarkeit durch den Benutzer einschränken. Seit dem 20. Mai 2015 stehen Lehrenden und Lernenden im Medienportal der Siemens Stiftung rund 300 Unterrichtsmaterialien als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung. Bei diesen Medien, die unter der offenen Lizenz von Creative Commons (CC BY-SA 4.0 international) stehen, ist dies anders. Auf sie kann jeder Internetnutzer zugreifen, sie herunterladen, nach seinen Bedürfnissen verändern und weiteren Personen zur Verfügung stellen. Es handelt sich bei den 300 Medien überwiegend um Lehrer- und Schüleranleitungen zum forschenden Lernen im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht. Die dort vorgeschlagenen Experimente behandeln Themen aus den Bereichen Energie, Umwelt und Gesundheit und eignen sich für Kinder und Jugendliche verschiedener Altersstufen. Das erweiterte Medienportal sowie Informationen zu OER finden Sie hier
Ein erstes Lernobjekt mit Materialien aus dem OER-Bereich des Medienportals der Siemens Stiftung beinhaltet Medien rund ums Experimentieren zum Thema Energie für die Altersgruppe 4 bis 7 Jahre. Zum Lernobjekt
(Angaben zum Foto: Fotograf: Enno Kapitza, 2015, © Siemens Stiftung)


Ausschreibung des Weimarer-Dreieck-Preises 2015

Der Weimarer-Dreieck-Preis wird seit 2012 jährlich an Projektträger vergeben, die sich in besonderer Weise gemeinsam mit Jugendlichen langjährig im Sinne des Weimarer Dreiecks engagiert haben. Absicht der Preisverleihung ist, die zivilgesellschaftliche Partnerschaft zwischen Polen, Frankreich und Deutschland in den Mittelpunkt zu rücken und die weitere Annäherung der jungen Menschen auf verschiedensten Ebenen zu unterstützen, wie auch ihr eigenständiges Engagement zu würdigen. Die jährliche Preisverleihung ist allein durch das Erleben eines Miteinanders Jugendlicher eine große Bereicherung, die zeigt, wie allein durch Leidenschaft und Tatendrang, sowie Ideenreichtum, ein lebendiges trilaterales Projekt entstehen kann. Die Auszeichnung wird vom Verein Weimarer Dreieck e.V. und vom OB der Stadt Weimar am 29. August in Weimar vorgenommen. Der Preis ist auch 2015 mit 2000,00 Euro dotiert und wird den Preisträgern mit einer Erinnerungsskulptur des Künstlers Walter Sachs überreicht. Weitere Einzelheiten zur Preisverleihung und zum Antragsverfahren sind der Internetseite des Vereins zu entnehmen (www.weimarer-dreieck.org). mehr


Fachtagung und Praxistag Instrumentaler Klassenunterricht Grundlagen - Konzepte - Praxis

Das Klassenmusizieren ist ein wichtiger Bestandteil des Musikunterrichts. Instrumental- und Gesangsklassenprojekte spielen dabei eine immer stärkere Rolle. Der Nutzen für die Kinder und Jugendlichen sowie die positiven Auswirkungen auf das tägliche schulische Leben werden zunehmend erforscht und bewiesen. Die Fachtagung und der Praxistag Instrumentaler Klassenunterricht am 8. und 9. Januar 2016 in der Hochschule für Musik „Franz Liszt" Weimar, Klostergebäude Am Palais, Weimar beschäftigen sich in wissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen mit den Rahmenbedingungen und Wirkungen von instrumentalem Klassenunterricht in der Schule. In Praxisbeispielen und Workshops geben erfahrene Pädagogen wertvolle Anregungen zur Qualitätssicherung in den Projekten. Schulleiter und Musiklehrer aller Schulformen sowie Instrumentallehrer aus dem Musikschulbereich sind eingeladen zu informativen und motivierenden Veranstaltungen und zum Erfahrungsaustausch. Für Studierende der Hochschule für Musik „Franz Liszt" Weimar ist die Teilnahme kostenlos. Studierende an anderen Einrichtungen und Referendare erhalten auf Anfrage Ermäßigung (verein@streicherklassen.de). Veranstalter: Institut für Musikpädagogik und Kirchenmusik der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Klasse(n)Streicher e. V., BMU (Bundesverband Musikunterricht) – Landesverband Thüringen. Flyer mehr


26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg

Vom 30. September bis 3. Oktober 2015 findet an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg der 26. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) statt. Die Deutsche Gesellschaft für Fremdsprachenforschung (DGFF) führt Wissenschaftler und Lehrkräfte zusammen, die sich der Erforschung des Lehren und Lernens von Fremd- und Zweitsprachen in institutionellen Kontexten widmen. Der Kongress 2015 steht unter dem Motto: „Sprachen Lehren". In 12 Sektionen werden aktuelle Fragen und Forschungsarbeiten der Lehrerbildung, der Unterrichtsinteraktion, zu verschiedenen Kompetenzbereichen des Fremd- und Zweitsprachenunterrichts sowie zu weiteren Themen der Lehr-Lernforschung bearbeitet.www.dgff.demehr


Wetten, dass du das noch nicht wusstest? – Broschüre für Jugendliche zum Thema Sportwetten

Sportwetten sind Glücksspiele mit sehr hohem Anreizcharakter und sprechen vor allem männliche und junge sportbegeisterte Spieler an. Gewettet wird in Wettbüros und im Internet, legal und illegal, auf alle denkbaren Sportarten, hauptsächlich aber auf Fußballspiele. Das Angebot ist riesig, die Gewinnerwartungen sind hoch und reizen bereits Minderjährige, mit zu wetten. Aber Sportwetten weisen ein hohes Gefährdungspotenzial für unkontrolliertes Spielen und letztendlich für das Entstehen von Glücksspielsucht auf. Die kleine Broschüre „WETTEN, DASS DU DAS NOCH NICHT WUSSTEST?" soll jugendliche Leser zum Thema Sportwetten informieren. Sie setzt sich mit Mythen und Illusionen bei diesem Glücksspiel auseinander, informiert über den Jugendschutz, erklärt die Risiken und zeigt Hilfeangebote auf. Thüringer Einrichtungen wie z.B. Jugendhilfeeinrichtungen, Sportvereine, Schulen, Suchtberatungsstellen können sie kostenfrei bei der Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht (gluecksspielsucht@fdr-online.info) bestellen. Zudem kann man in der Mediothek die Broschüre herunterladen.


7. Fraunhofer-Talent-School "Medien und Technologie"

Ab sofort lädt das Fraunhofer IDMT  technikbegeisterte und naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler ein, sich für die 7. Fraunhofer Talent School zu bewerben. Die Nachwuchsforscher der Jahrgangsstufen 9 - 13 erwartet vom 16. - 18. Oktober 2015 eine spannende Entdeckungsreise in die multimediale Welt. An die 200 Jugendliche aus ganz Deutschland haben diese Möglichkeit in den letzten sechs Jahren wahrgenommen und einen Blick hinter die Kulissen der digitalen Medienwelt geworfen, interessante Persönlichkeiten kennengelernt und eine erste Berufs- und Studienwahlorientierung erhalten. mehr Flyer Poster


3. chor.com-Tagung in Dortmund

Vom 1. bis zum 4. Oktober 2015 trifft sich die deutsche und internationale Chorszene zur dritten chor.com in Dortmund. Die chor.com ist Chorleiterfortbildung, Verlagsmesse und Festival in einem und bietet damit seit 2011 im Zwei-Jahres-Rhythmus eine Plattform für den Austausch aller Akteure der Chorszene. Insgesamt bietet die chor.com mehr als 150 Workshops, Intensivkurse, Coachings und Reading Sessions, davon mehr als 40 zum Schwerpunktthema "Singen mit Kindern und Jugendlichen" differenziert nach Angeboten für Kindergarten-, Grundschul- und Oberschulbereich. mehr


Aktuelle Angebote zur wissenschaftlichen und technischen Bildung in Jena

2015 wurde von der UNESCO zum „Jahr des Lichts" proklamiert. Auch in der Lichtstadt Jena gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Thema und auch witelo-Partner sind mit dabei (witelo – wissenschaftlich-technische Lernorte in Jena). Mehr dazu sowie weitere interessante und hochwertige Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche im aktuellen witelo-Newsletter: Newsletter


Das Grüne Klassenzimmer - die junge GartenZeitReise auf der Landesgartenschau 2015 in Schmalkalden

Selbst anpacken, ausprobieren, forschen und staunen: Das Programm Grünes Klassenzimmer bietet spannende Mitmach-Angebote für Kinder und Jugendliche auf der Landesgartenschau Schmalkalden 2015. Schüler und Lehrer aller Schularten sind eingeladen, unter freiem Himmel die vielfältigen Aspekte des Gartens zu erleben. Fünfzig Partner haben mit ihren Bildungsbausteinen zum Gesamtprogramm beigetragen. Darunter Hochschulen, Natur- und Umweltorganisationen, Kunstschulen, Vereine und Verbände. Schulklassen können sich ab dem 1. Oktober schriftlich oder online unter www.landesgartenschau-schmalkalden.de anmelden. Der Eintritt an der Tageskasse beträgt 3,50 EUR pro Schüler. Mit jeder Klasse von mindestens 10 Schülern haben zwei Begleitpersonen freien Eintritt. Die Buchung des Programmbausteins im Grünen Klassenzimmer ist im Eintrittspreis inbegriffen. mehr


Plakatmotive zum Thema Glücksspielsucht

Die Poster beschäftigen sich mit dem Thema Glücksspielsucht und deren negativen Auswirkungen für Betroffene und deren soziales Umfeld. Die gemeinsam mit einer Werbeagentur entwickelten Motive stellen vordergründig die Themen in den Mittelpunkt, die unabhängig der Glücksspielart ungeschönt die Folgen einer Glücksspielsucht aufzeigen. Bei dem Betrachter soll mit der Botschaft in wirksamer Art und Weise zunächst Aufmerksamkeit geweckt werden, die dann als ein "Türöffner" für eine weitere und intensivere gedankliche Auseinandersetzung mit der Thematik wirken kann. Es geht darum, auf die Risiken des Glücksspielens hinzuweisen und dafür zu sensibilisieren, zur Diskussion anzuregen und ggf. im Rahmen der Frühintervention bereits Betroffene auf Hilfeangebote aufmerksam zu machen. Die Plakate können für eine breite Zielgruppe eingesetzt werden. Angesprochen werden sollen Nichtspieler, Spieler, bereits problematische und pathologische Spieler, junge Männer und Frauen, alle relevanten Altersgruppen. Die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit. Bestellformular

Suche

_ _

Informationen zu und Beantragung von persönlichen Zugangsdaten für das Thüringer Schulportal hier.

Service

Schulen in Thüringen

Staatliche Grundschule Vachdorf

Zum Schulporträt der Schule

Facebook Facebook

Twitter Twitter

Hinweise Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Internet Explorer 11 und Firefox 40 (sowie Firefox 31 ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals (außer TIS-Online) sind darüber hinaus auch für Safari 7 freigegeben.

Empfohlen wird eine Auflösung von 1024x768 oder höher. Lassen Sie Popups und Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

Browser-Test für die Nutzung des Thüringer Schulportals