TIS Mobil App TIS Mobil App

NEU! TIS Mobil App NEU!

Mit der kostenfreien App für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones können Sie im Veranstaltungskatalog für die Lehrerfort- und -weiterbildung recherchieren und sich bei Vorhandensein von
persönlichen Zugangsdaten an Veranstaltungen anmelden.

 TIS Mobil App für iOS

 TIS Mobil App für Android

RSS-Feeds RSS-Feeds

Abonnieren Sie Feeds vom Thüringer Schulportal.

  RSS-Feed zum Schulporträt

  RSS-Feed zur Mediothek

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Weitere Nachrichten   |   Neuigkeiten aus der Mediothek   |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von vielfältigen Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Arbeitsplattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken. mehr


Tagung "Routinen und Verstehen"

Am 11. und 12. Juni 2014 wird in Jena im Umspannwerk der Imaginata die Tagung "Routinen und Verstehen" stattfinden. Schulleitungen, Pädagogen und Wissenschaftler beraten gemeinsam Themen wie: Lernen und Verstehen, Verständnisintensives Lernen, Lernentwicklung, wertschätzende Schulentwicklung, Umgang mit Fehlern und einiges mehr. Mit einem Vortrag zur Ansätzen und Wirkungen der Arbeit zum Verständnisintensiven Lernen und einem kleinen Fest wird ebenfalls das Entwicklungsprogramm für Unterricht und Lernqualität (E.U.LE.) in diesem Rahmen beendet. Die Anmeldeunterlage finden Sie unter www.verstehenlernen.de. Anmeldung 151700401 Einladung Programm


Tag der Politikwissenschaft 2014

Am 05. Juni 2014 findet der diesjährige Tag der Politikwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt, der aus aktuellem Anlass das Thema "Wahlen" im Mittelpunkt stellt. Das politikdidaktische Symposium (Beginn 9:15 Uhr) wird mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Joachim Detjen zu Wahlrechtsgrundsätzen, dem Repräsentationsprinzip und deren unterrichtlichen Vermittlung eröffnet. Die anschließenden parallelen Workshops thematisieren das Projekt Juniorwahl in der Praxis und Methoden demokratischer Unterrichtskultur in der politischen Bildung. Am Nachmittag (ab 14:30 Uhr) spricht Dr. habil. Karsten Grabow in einem politikwissenschaftlichen Fachvortrag zu Wahlrechtsreformen am Beispiel der Europawahl. Die akademische Festveranstaltung (ab 17:00 Uhr) und ein anschließender Empfang beschließen den Tag der Politikwissenschaft. Anmeldung 158100401 Faxanmeldung Programm mehr


Informatikolympiade mitteleuropäischer Länder (CEOI) in Jena

Vom 18. bis 24. Juni 2014 findet die Informatikolympiade mitteleuropäischer Länder (CEOI) in Jena statt. Neben dem BWINF (Bundesweit Informatiknachwuchs fördern / Bundeswettbewerb Informatik) sind die Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Carl-Zeiss-Gymnasium Jena Mitausrichter. Aus 9 Ländern Mitteleuropas kommen die TeilnehmerInnen. Zusätzlich wird es eine Thüringer Mannschaft geben, die wie alle Mannschaften aus 4 Schülern bestehen wird.
Neben zwei Wettbewerbstagen findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, in dem die Gäste die Stadt Jena und das Land Thüringen kennenlernen werden. Nach der Internationalen Physikolympiade 1987 ist die CEOI 2014 die erste internationale MINT-Olympiade in Thüringen seit 27 Jahren. mehr


Aufgaben stellen - Kompetenzen im Geographieunterricht fördern

Am 5. Juni 2014 findet in Weimar/ Diesterwegschule Weimar eine Fortbildung für Geographielehrer aller Schularten statt. Diese Fortbildung wird gemeinsam durch die Fachberaterin  für Geographie im Schulamt Mitte und der zuständigen Referentin für das Fach Geographie am Thillm ganztägig angeboten. Mit der Einführung der neuen Lehrpläne für das Fach Geographie im Schuljahr 2012/2013 steht der Kompetenzerwerb im Mittelpunkt des Unterrichtes. Wie geht das?  Werden meine Aufgabenstellungen dem neuen Lehrplan gerecht? Welche Aufgabenstellungen  sind für welchen Kompetenzerwerb geeignet? Fragen, die sich im alltäglichen Unterricht immer wieder stellen. Hauptreferentin wird Frau Professor Flath von der Universität Vechta sein. Sie forscht und arbeitet im Bereich Geographiedidaktik. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen:
-    Bausteine eines kompetenzorientierten Geographieunterrichts
-    Merkmale der Aufgabenkultur in kompetenzorientierten Lehr- und Lernprozessen
-    Fragen der Aufgabenvielfalt, der Aufgabenqualität und des Aufgabeneinsatzes im Fokus
-    ausgewählte Aspekte einer neuen Aufgabenkultur an Beispielen
-    kooperative Aufgabenformen
-    Aufgaben und Binnendifferenzierung
  Anmeldung 158300401


Didaktische Werkstatt Informatik

Am 12. Juni 2014 findet im Thillm Bad Berka die Didaktische Werkstatt Informatik statt. Die Veranstaltung bietet allen Interessierten eine Mischung aus verschiedenen aktuellen Themen der Gestaltung eines guten Informatikunterrichts. In 6 Workshops geht es z. B. um Robotik, Rechnernetze, Objektorientierte Programmierung und den Einsatz von Lernmanagementsystemen. Lehrerinnen und Lehrer der Informatik und der Medienkunde und alle Kolleginnen und Kollegen, die Interesse an diesen Themen haben, sind herzlich eingeladen. Der Plenarvortrag wird von Herrn Prof. Dr. Michael Fothe (Universität Jena) zu Grunderfahrungen des Informatikunterrichts gehalten. Bitte bringen Sie ein eigenes Notebook (möglichst Betriebssystem Windows) zur Veranstaltung mit. Anmeldung 157200601 Flyer


Lernen braucht Bewegung

Am 15. Mai 2014 bietet das Thillm in Bad Berka eine Lehrerfortbildung zum Thema "Lernen braucht Bewegung" an. Kinder wollen rennen, tollen, klettern und springen. Sie wollen spielen und sich bewegen und fordern damit ein, was sie für ihre gesunde körperliche und kognitive Entwicklung als auch für ihre psychosoziale Orientierung brauchen. Im Bewegungsspiel und über Bewegungsfreude werden zudem Lernfähigkeit, Leistungs- und Anstrengungsbereitschaft, personale und soziale Kompetenzen entwickelt und gestärkt. Die lernbegleitende und lernerschließende Funktion von Bewegung in jedem Unterrichtsfach zu nutzen, heißt sich mit Erkenntnissen der Neurowissenschaften auseinanderzusetzen, die Gestaltungsmerkmale für Lernprozesse abzuleiten. In der Veranstaltung, die sich an alle Fachberater sowie Lehrer richtet, werden konkrete, praktische Umsetzungsmöglichkeiten von bewegtem Unterricht für verschiedene Fächer aufgezeigt. Bewegung als Kern menschlicher Entwicklung sowie einen möglichen Lösungsschlüssel für den Umgang mit einer immer heterogener werdenden Schülerschaft, einer permanenten Herausforderung im sozialen Miteinander aber auch zur Beförderung von Lernprozessen zu verstehen, will diese Veranstaltung unterstützen. Anmeldung 157500101 Programm


Weimarpedia und Textlabor

Am 9. und 10. Mai 2014 bietet die Klassik Stiftung Weimar eine Lehrerfortbildung an, bei der Sie aktiv die Möglichkeiten des Bildungsprojektes "Weimarpedia" für Schüler ihrer Schulart ab Klasse 8 erkunden können. Dabei steht selbstständiges Lernen am außerschulischen Lernort Weimar mit seinen vielfältigen historischen Stätten sowie  das Erschließen und kreative Verarbeiten von klassischen Inhalten mit Hilfe moderner Medien im Mittelpunkt. Außerdem erhalten Sie Einblick in das Projekt "Textlabor" für Klassenstufe 5/6, das die Möglichkeit bietet, sich vor Ort mit Aspekten der Weimarer Klassik bekannt zu machen und in der Schule anschließend weiter in Wort und Bild zu bearbeiten. Anmeldung 155101301 Programm


Wichtige Fakten für den Schulunterricht: Datenreport 2013

Der Datenreport ist ein Sozialbericht, der von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Kooperation mit dem Statistischen Bundesamt (Destatis), dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) herausgegeben wird. In ihm werden amtliche und sozialwissenschaftliche Daten zusammengeführt, sodass er eine Fülle an Informationen zu den gesellschaftlich relevanten Fragen unserer Zeit liefert. Zum Beispiel: Was bedeutet materielle Entbehrung? Welche sozialen Sicherungssysteme gibt es? Oder: Wie sieht das Leben in Europa aus? Die elektronische Fassung des Datenreports 2013 findet man nun als Lernobjekt in der Mediothek des Thüringer Schulportals. Die gedruckte Ausgabe erhalten Sie gegen eine Bereitstellungspauschale von 4,50 Euro über die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Übrigens, ein Blick auf www.destatis.de lohnt sich immer: Hier finden Sie weitere interessante Broschüren, Faltblätter oder auch Online-Daten für Ihren Unterricht. mehr


12. Thüringer Bildungssymposium: "Gleiche Chancen in der Bildung" - Teilnehmeranmeldung freigeschaltet

Seit dem 10. Februar 2014 besteht für Sie unter www.bildungssymposium.de die Möglichkeit, sich als Teilnehmer am 12. Thüringer Bildungssymposium anzumelden. Sie haben die Möglichkeit, aus 128 Angeboten die für Sie interessantesten und wichtigsten auszuwählen. Das Symposium unter dem Leitthema "Gleiche Chancen in der Bildung" wird am Samstag, dem 24. Mai 2014 von 9:00 bis 15:00 Uhr als Kooperationsveranstaltung des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur und des Thüringer Institutes für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien stattfinden. Veranstaltungsort ist die Universität Erfurt. Der Ausstellungsbereich widmet sich  insbesondere dem Thema "Gesundheitsförderung und Bewegung". www.bildungssymposium.de.


Fortbildungsangebote des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit für Lehrerinnen und Lehrer

Im Rahmen des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit der Thüringer Landesregierung ist die Förderung eines bedarfsgerechten, thematisch und methodisch breit aufgestellten Bildungsangebots für jeweils spezifische Zielgruppen ein wichtiges Ziel. Dieser Aufgabe stellt sich das Landesprogramm in diesem Jahr mit einem umfangreichen Fortbildungsprogramm. Alle Angebote sind "Abrufangebote", das heißt Termin und Ort der Veranstaltung werden mit dem jeweiligen Träger direkt vereinbart. Die Anmeldung soll in der Regel als Gruppe erfolgen. Für die Veranstaltungen werden üblicherweise 15 bis 25 Teilnehmerplätze vorgesehen. Bei größeren Gruppen, die das Angebot nutzen wollen, ist in Absprache mit dem jeweiligen Träger des Angebots eine Aufteilung der Gruppe möglich. Die Veranstaltungen sind als "Inhouse"-Seminare geplant, das heißt die Träger kommen in die Einrichtungen oder Dienststellen. Die Angebote sind kostenfrei und vom Thillm als Fortbildungsveranstaltungen akkreditiert. Angebote


Ausschreibung zum Qualitätssiegel "Berufswahlfreundliche Schule" 2014 gestartet

Bereits zum zehnten Mal sind allgemein bildende Schulen in Thüringen aufgerufen, sich um das Qualitätssiegel "Berufswahlfreundliche Schule" (Q-Siegel) zu bewerben. Die Anforderungen und Ausschreibungsunterlagen für die Erst- und Re-Zertifizierung des Qualitätssiegels sind zum Download unter http://www.schule-wirtschaft-thueringen.de/de/QSiegel abrufbar. Einsendeschluss ist der 30. April 2014. 30 Schulen Thüringens werden zum zweiten Mal zur Rezertifizierung erwartet und haben somit die Chance, ihren kontinuierlichen Entwicklungsweg und die Nachhaltigkeit ihres Engagements in der Berufsorientierung unter Beweis zu stellen. Das Projektteam bietet Schulen, die sich zum ersten Mal um das begehrte Siegel bewerben möchten, einen Erstbewerberworkshop im Bildungswerk der Thüringer Wirtschaft e.V., Magdeburger Allee 4, 99086 Erfurt an.

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Forschendes Theater in der Schule am 01.07.2014, 13 - 19 Uhr in Weimar

Forschendes Theater und performative Rechercheprojekte nehmen in der deutschsprachigen Theaterlandschaft mittlerweile einen wichtigen Stellenwert ein. Im Gegensatz zum klassischen Sprechtheater ist im Forschenden Theater nicht der dramatische Text Ausgangspunkt der Arbeit, sondern eine zu erforschende Fragestellung. Dabei kann nahezu alles Thema werden. Forschendes Theater versteht sich als eine Theaterarbeit, die sich mit zeitgenössischen Fragestellungen suchend, häufig auch provozierend auseinandersetzt und dafür eine passende künstlerische Arbeitsmethode und Darstellungsform findet. Wichtig dabei ist eine offene Herangehensweise und eine dementsprechend angepasste Arbeitsstruktur. Recherche zu Orten, Ereignissen oder Menschen oder die Auswertung anderer (Archiv-)Materialien können ein wichtiger Teil der Arbeit sein. Wie aber sind diese Arbeitstechniken auf das Schultheater übertragbar? Wie strukturiere ich meinen Arbeitsprozess mit Schülerinnen und Schülern, damit ich im Materialwust nicht untergehe? Nach welchen Kriterien treffe ich eine Auswahl und wie kann eine theatrale Umsetzung aussehen? Mit diesen und anderen Fragen soll sich während des Workshops auseinandergesetzt werden. Anhand eigener theatraler Rechercheprojekte stellt die Regisseurin und Dramaturgin Liz Rech beispielhaft Projekte und dazugehörige Übungen und Probenmethoden vor. Dabei werden sowohl Projekte aus dem professionellen Theater als auch aus dem theaterpädagogischen und schultheatralen Bereich eine Rolle spielen. mehr


LAG-Workshop für Theaterpädagog/innen, Spielleiter/innen, Sozialpädagog/innen und Interessierte: Forumtheater-das etwas andere Konfliktmanagement am 21.06.2014 in Jena

Das Forumtheater ist eine gruppendynamische Methode aus dem "Theater der Unterdrückten" welches von Augusto Boal (Brasilien) in den 70er Jahren entwickelt wurde. Der Arbeitsansatz "Forumtheater" unterstützt den Aufbau demokratischer Strukturen und fördert die Benennung von und den Umgang mit Problemen. Im Rahmen des Workshops wird verdeutlicht, dass jede/r Einzelne Verantwortung für ihr/sein Tun trägt und an Problementstehung und -lösung aktiv beteiligt sein kann. Es gibt keine fertigen Lösungen, sondern die Vermittlung von Handwerkszeug, um selbstverantwortlich innerhalb der Gruppe Lösungsansätze erarbeiten zu können. Bei dieser Methode geht es eindeutig darum MITEINANDER Wege zu entwickeln, um aus Konflikt- und Unterdrückungssituationen herausfinden zu können - ob nun für Einzelpersonen oder für Gruppen. mehr


Lehrerfortbildung: "Krieg der Geister" Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914

Am 26. August 2014 bietet die Klassik Stiftung Weimar eine Lehrerfortbildung zur Sonderausstellung "Krieg der Geister" Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914 (1.08.-9.11.2014, Neues Museum Weimar) an. Vorgestellt werden das museumspädagogische Programm zur Ausstellung sowie dauerhafte Angebote zum Thema Weimar und der Erste Weltkrieg. Im Programm enthalten ist neben einer Führung durch die Ausstellung im Neuen Museum auch eine Führung durch die Ausstellung Demokratie aus Weimar. Die Nationalversammlung 1919 (Stadtmuseum Weimar im Bertuchhausune) und eine Vorstellung der Filmreihe "Ansichtssache Erster Weltkrieg"  im  Kino mon ami Weimar. mehr


Sommercamp Informatik 2014 · Wie kommt die App ins Smartphone?

Während des Sommercamps vom 4.9.-7.9.2014 an der Universität Jena soll den Teilnehmer/-innen gezeigt werden, wie App-Anwendungen unter Android erstellt werden können. Die Aneignung der verschiedenen Techniken soll in Form von Vorlesungen, die von Professoren und Mitarbeitern der Fakultät Informatik gehalten werden, und in Projekten durchgeführt werden. In den Projekten bearbeiten die Schüler/-innen in verschiedenen Projektgruppen unter Betreuung von Mitarbeitern der Fakultät je nach Vorkenntnisstand des Teilnehmers unterschiedliche Themen:
Projekt 1: Entwicklung einer Android-App, Projekt 2: App-Entwicklung mit den Android SDK mehr


Deutsch-Französische Lehrerfortbildung: Tandem franco-allemand 2014

Das Goethe-Institut organisiert im Juli 2014 ein zweiwöchiges Tandemseminar, das sich an deutsche wie französische Sachfachlehrer/innen und Sprachlehrer/innen - auch in der Referendariatsausbildung - richtet. Auf dem Programm stehen Aktivierung und Verbesserung der eigenen Sprachkompetenz, fachlicher Austausch mit Kollegen/innen, Eintauchen in die aktuelle Kultur des Partnerlandes und ein interessantes, landeskundliches Rahmenprogramm. Die Fortbildung wird von einer erfahrenen deutschen und französischen Lernbegleiter/in geleitet und ist eine Kooperation mit dem Institut français Deutschland und den französischen und deutschen Bildungsbehörden. Das Seminar wird vom Deutsch-Französischem Jugendwerk (DFJW) mitfinanziert. Die Kursgebühren, die Unterkunft vor Ort (Übernachtung mit Frühstück) sowie Exkursionen sind im anfallenden Teilnahmebeitrag enthalten. Eine Anmeldung ist bis zum 20.05.2014 unter  osterloh@paris.goethe.org möglich. Tandem-Konzeption Flyer/Anmeldeformular


Trickfilm-/ Kurzfilmwerkstatt in Berlin - Ferienkurs Sommer 2014

Vom 11. August bis 15. August 2014 findet an der Universität der Künste Berlin die Trickfilm-/ Kurzfilmwerkstatt statt. In kleinen Gruppen werden - je nach Interesse - Trickfilm- und Kurzfilmideen entwickelt und umgesetzt. Das Seminar vermittelt dazu die notwendigen Grundlagenkenntnisse zu den filmischen Gestaltungsmitteln, zum Trickfilm, zur Dialoginszenierung und zum digitalen Videoschnitt. Das Seminar ist sowohl für 'Einsteiger' als auch für Filmerfahrene geeignet. Veranstalter ist die Film- und Medienbildung Berlin-Brandenburg in Kooperation mit der Universität der Künste Berlin. Zielgruppe sind Lehrkräfte und medienpädagogisch Interessierte. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig. Anmeldungen bis 31. Mai 2014 unter:  boehlke-weber@t-online.de mehr


Earsinnig hören! 2014/15 3. bis 6. Klassen aus Hessen und Thüringen können sich jetzt bewerben!

Wie klingt unsere Schule nachts? Geistern dann vielleicht Gespenster durch die Gänge? Und wie macht man daraus ein spannendes Hörspiel? Woher kommt das Essen in der Schulmensa? Und was sagen die Schüler dazu? Sich mit offenen Ohren mit der eigenen Umwelt auseinanderzusetzen - dazu laden die Stiftung Zuhören und die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen 3. bis 6. Schulklassen mit dem Medienkompetenzprojekt "Earsinnig hören!" ein. Die Schülerinnen und Schüler werden spielerisch mit den Grundregeln des Zuhörens vertraut gemacht, lernen wie Radio funktioniert und gestalten schließlich selbst kurze Hörstücke. Interessierte Schulklassen können sich bis zum 16. Mai 2014 für die Teilnahme im Schuljahr 2014/2015 unter www.earsinnig-hoeren.de bewerben. Ausschreibung Bewerbungsformular mehr


Für MINT-Lehrkräfte: Fortbildung am 20.06.2014 in Jena

Wie bereite ich Schülerinnen und Schüler auf ein internationales Arbeitsumfeld vor und verbinde Sprachen und Naturwissenschaften im Unterricht? Am 20.06.2014 präsentieren Lehrkräfte aus Österreich und Deutschland im Fritz-Lipmann-Institut ihre erprobten Projekte "Grenzüberschreitendes Forschen und Entdecken" und "Schreiben im NaWi-Unterricht". Die Projekte wurden auf Europas größtem Bildungsfestival für den NaWi-Unterricht ausgewählt. Dort trafen die Referenten 350 Lehrkräfte aus 25 Ländern um neue Ideen zu sammeln. Anmeldung bis 6. Juni 2014 an  info@science-on-stage.de. Die Teilnahme ist kostenlos. Flyer


Suche

_ _

Informationen zu und Beantragung von persönlichen Zugangsdaten für das Thüringer Schulportal hier.

Schulen in Thüringen


Staatliche Grundschule "Am Ohmgebirge" Worbis

Facebook Facebook

Twitter Twitter

Hinweise Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Internet Explorer 11 und Firefox 28 optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals (außer TIS-Online) sind darüber hinaus auch für Safari 7 freigegeben.

Empfohlen wird eine Auflösung von 1024x768 oder höher. Lassen Sie Popups und Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

Browser-Test für die Nutzung des Thüringer Schulportals