Schulporträt

Schulentwicklung

Eigenverantwortliche Schule (EVAS) - externe Evaluation
Eigenverantwortliche Schule und schulische Evaluation beschreibt eine Entwicklungsstrategie für alle Thüringer Schulen. Ziele sind, die Qualität schulischer Arbeit systematisch zu sichern und zu entwickeln, Schule als Lern- und Lebensraum zu entfalten sowie bei Schülern die Freude für lebenslanges Lernen zu fördern. Auf der Grundlage der Evaluationsergebnisse formuliert und konkretisiert jede Schule ihre Ziele und Vorhaben für die künftige Arbeit. Diese werden in einer abrechenbaren Zielvereinbarung mit dem Staatlichen Schulamt verbindlich festgelegt. Schulen, die im Evaluationszeitraum entsprechende Entwicklungsfortschritte nachweisen können, erhalten seit dem Schuljahr 2012/13 einen Entwicklungsbonus zur Motivation und Würdigung ihrer Leistungen.

Erstbesuch am: 04.12.2007
Abschluss Zielvereinbarung am: 03.12.2008

Schwerpunkte unserer Schulentwicklung
Ziele und Strategien
DALTON Plan - Realisierung einer für jeden Schüler individuell, optimal angepassten Lernform mit Verantwortlichkeit in Planung und Lösung, Reflexion.
Beteiligte: Kollegium
Kooperation und Kommunikation
Neue Web-Site: übersichtlicher, informativer, aktueller, funktionaler
Beteiligte: Projektgruppe
Lehren und Lernen
Ständige Qualifizierung aller Lehrkräfte durch fachliche und fächerübergreifnde Weiterbildung
Beteiligte: Kollegium
XY1.doc

Wichtige Instrumente unserer Qualitätsentwicklung und -sicherung
ThüNIS
Beteiligte: Arbeitsgruppe
andere
Vergleichsarbeiten
andere
Kompetenztest in den Klassen 6 und 8

Drucken
Letzte Änderung: 03.06.2018 13:08 Uhr

Ξ


Wirkungsqualitäten

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Dokumente / Links

Keine aktuellen Informationen vorhanden.