Seminarporträt

Ausbildung

Vorbemerkungen
Die Lehrerausbildung basiert auf Grundlage der Thüringer Verordnung über die Ausbildung und Zweite Staatsprüfung für die Lehrämter in der jeweils aktuellen Fassung..
Der Vorbereitungsdienst im höheren Dienst beginnt zweimal jährlich jeweils im Februar und im August . Die Ausbildungszeit gliedert sich in 3 oder 4 Ausbildungshalbjahre und findet am Studienseminar und an der zugewiesenen Ausbildungsschule bzw. Berufsschule statt.
Seit dem Ausbildungsjahr 2006/07 wird die Ausbildung am Studienseminar in modularisierter Form durchgeführt, d. h. die Ausbildungsveranstaltungen sind in Modulen gebündelt. Grundlage dafür bilden die Standards der KMK vom 16.12.2004. Module dienen der Ausprägung konkreter Kompetenzbereiche und Standards. Es wird zwischen allgemeinen und fachspezifischen Kompetenzen unterschieden. Zur Ausprägung der allgemeinen Kompetenzen werden Pflichtmodule, Wahlpflichtmodule und Wahlmodule angeboten. Die Lehramtsanwärter wählen die für sie bedeutsamen Wahlpflichtmodule eigenverantwortlich aus. Die Entwicklung der fachspezifischen Kompetenzen erfolgt in den Pflichtmodulen der einzelnen Ausbildungsfächer.



Dokumente

Allgemeine Seminare
Pflichmodule allgemeine Kompetenzen
haben die Aufgabe, den Zusammenhang zwischen übergeordneter Zielsetzung und Berufspraxis zu reflektieren und dazu beizutragen, dass der Lehramtsanwärter lernt, bei allem pädagogischen Handeln übergeordnete Bildungsziele mit gesellschaftlichen Zusammenhängen zu beachten und zu verwirklichen.
Inhaltsschwerpunkte
Verbindung von Theorie und Praxis unter besonderer Berücksichtigung der Schulpraxis,
Anwendung von aktueller Methoden und Arbeitsweisen,
Transparenz in der Planungsarbeit,
Integration von schul- und beamtenrechtlichen Fragen,
Organisation von Lernprozessen,
Förderung der individuellen und sozialen Entwicklung von Schülern
Beurteilung und Bewertung von Schülerleistungen,
rechtliche, gesellschaftliche und bildungspolitische Rahmenbedingungen.
Grundlage:
Ausbildungcurricula AC I und AC II (siehe Link Kasten rechts)

Fachseminare

Sonstige Veranstaltungen
Einführungsphase

Die Ausbildung fängt mit einer ersten Einführungsphase am Studienseminar an. Diese dauert insgesamt zwei Wochen und hat folgende Funktionen: Gewinnung eines Überblicks über das Ausbildungskonzept des Studienseminars sowie über die Ausbildungsveranstaltungen und deren Inhalte
  • Vorbereitung der ersten eigenen Unterrichtsversuche durch Module der allgemeinen und fachspezifischen Kompetenzen
  • Kennenlernen der Fachleiter der eigenen Ausbildungsfächer
  • Einführung in das Portfolio
  • Unterstützung des Gruppenbildungsprozesses durch eine erlebnispädagogische Veranstaltung
Im Anschluss an die Einführungsphase beginnt die schulpraktische Ausbildung an der Berufsschule.

Letzte Änderung: 25.03.2019 13:46 Uhr

_


Dokumente / Links