Mediendaten

Lernort: Ausstellungsräume im Schillerhaus Rudolstadt
(öffentlich) Schillerhaus Rudolstadt

Medienart
Lernort

Sprachen
Deutsch

Produktionsjahr
2011

Medien-Nummer
00002153

Serientitel: Außerschulische Lernorte
Serienuntertitel: Außerschulische Lernorte in Thüringen
Kurzinhalt: Das Haus der Familie von Lengefeld-Beulwitz wurde nach aufwendiger Restaurierung, Sanierung und Modernisierung 2009 als Museum „Schillerhaus“ eröffnet. Die Ausstellung richtet ihr Augenmerk auf Friedrich Schillers Aufenthalt im Sommer 1788 in Rudolstadt. Er beschäftigte sich intensiv mit seinen Leidenschaften – der Historie und den Frauen. Eigentlich wünschte er, eine Enzyklopädie der „merkwürdigsten Revolutionen“ zu schreiben. Davon schaffte er nur den ersten Band: über die Niederländische Rebellion. Die beiden Damen dieses Hauses – die Schwestern Caroline und Charlotte – beanspruchten wohl seine ganze Aufmerksamkeit. Schließlich mündete diese „Ménage à trois“ in die Hochzeit mit Charlotte von Lengefeld. Viele Berühmtheiten wie Wilhelm von Humboldt, sein Bruder Alexander und Friedrich Freiherr von Hardenberg (Novalis) waren zu Gast in diesem Haus. Auch Johann Wolfgang von Goethe besuchte die Familie von Lengefeld-Beulwitz und traf hier Schiller am 7.9.1788 das erste Mal persönlich.
Adressaten: Allgemeinbildende Schule, Berufsbildende Schule, Kinder- und Jugendbildung, Erwachsenenbildung, Lehrerfort-und-weiterbildu​ng
Sachgebiete: - Deutsch -> Literatur -> Literaturgeschichte
Schlagworte: Lernort, Thüringen, Außerschulische, Lernorte, Exkursion, Projekt, Projektunterricht, Lernen, Unterricht, Unterrichtsgang, Rudolstadt, Schiller, Goethe, Klassik, Schillerhaus, Lengefeld , Beulwitz, Lengefeld-Beulwitz , Briefwechsel, Novalis

Weitere Informationen anzeigen...

Auswahl verwandter Medien


Lern​ort:​ Ich zeig​´s euch​ –...
(öff​entl​ich)​ Thür​inge​r L... Lernort (2011)

Frie​dric​h Schi​ller​ (175​9–18​05)
(öff​entl​ich)​ Land​esku​ndl... Online-Medium (2009)

Schi​ller
Online-Medium (2005)

Ball​aden​ und Gedi​chte
Frie​dric​h Schi​ller Online-Medium (2008)


Drucken