Veranstaltungsdaten

Die Mädchen von Zimmer 28: Freundschaft, Hoffnung und Überleben in Theresienstadt
Veranstaltungs-Nr.: 218200701

Inhalt/Beschreibung

In Kooperation mit dem Erinnerungsort Topf & Söhne werden zu Themen der Geschichte des Nationalsozialismus und deren Aufarbeitung sowohl inhaltliche als auch methodische und didaktische Angebote für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern vorgestellt.

Schwerpunkte/Rubrik:Fachfortbildung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Geschichte
  • fächerübergreifend
Zielgruppen:
  • Lehrer, Erzieher und Sonderpädagogische Fachkräfte
Schularten:
  • Berufsbildende Schule
  • Gymnasium
  • Regelschule
  • Thüringer Gemeinschaftsschule
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Gültigkeitsbereich:landesweit
Leitung:Elke Deparade, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplan
Dozenten:Prof. Dr. Wolfgang Benz

Weitere Hinweise

Zusatzinformationen:"Ich war in Theresienstadt achtzehn Monate. Im Leben eines Erwachsenen ist das nicht viel. Im Leben eines Kindes, das eben zwölf Jahre alt geworden ist, ist es fast eine Ewigkeit." (Eva Landová)
1942 bis 1944, ein Mädchenheim in Theresienstadt. Ein Zimmer, 30 Quadratmeter für 30 Kinder, Häftlinge aus dem "Protektorat Böhmen und Mähren". Zwölf bis vierzehn Jahre alt waren sie, als sich ihre Wege im Zimmer 28 kreuzten. Immer wieder mussten einige von ihnen antreten zum gefürchteten Transport nach Osten und andere nahmen ihren Platz im Zimmer 28 ein. Insgesamt waren dort 60 jüdische Mädchen, eine auf Treue und Freundschaft eingeschworene Gemeinschaft. Fünfzehn von ihnen überlebten. Eine Geschichte, die zugleich eine Chronik des Ghettos und der Aufführungen von Hans Krásas Kinderoper "Brundibár" in Theresienstadt ist. Den täglichen Tod vor Augen, probten die Mädchen für diese Oper, lernten Walzer tanzen und sangen.

Alle Veranstaltungen


218200701 - 21.04.2020 - Erinnerungsort Topf und Söhne, Sorbenweg 7, 99099 Erfurt - Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)   Fällt aus

Die Mädchen von Zimmer 28: Freundschaft, Hoffnung und Überleben in Theresienstadt

218200702 - 04.06.2020 - Erinnerungsort Topf und Söhne, Sorbenweg 7, 99099 Erfurt - Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)   Fällt aus

Euthanasie im Nationalsozialismus


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)
Heinrich-Heine-Allee 2-4, 99438 Bad Berka

info@thillm.de
Tel.: 036458/560

Zum Profil des Anbieters

Anmeldung

Keine Anmeldung möglich, die Veranstaltung fällt aus.

Termin

21.04.2020
15:00 bis 19:00 Uhr


Dauer: 4 Stunden

Veranstaltungsort

Erinnerungsort Topf und Söhne, Sorbenweg 7, 99099 Erfurt

Anlagen

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.