Veranstaltungsdaten

Verschiedene Lerntheorien und ihre Bedeutung für das Lernen in heterogenen Gruppen im Überblick

Veranstaltungs-Nr.: 185720202

Inhalt/Beschreibung

Die Grundlagen des Basiskurses "Didaktik und Unterrichtsentwicklung in heterogenen Lerngruppen" bilden das Begreifen und Akzeptieren von Vielfalt und Unterschiedlichkeit als das Normale. Im Zentrum stehen deshalb der Ausbau des professionellen Wissens und der professionellen Fertigkeiten zur Unterrichtsgestaltung. Der Kurs unterstützt Pädagogen und Pädagogenteams bei der eigenen Professionalisierung. Er ermutigt dazu, den eigenen Unterricht zu reflektieren, gut Funktionierendes zu identifizieren und weniger gut Funktionierendes handelnd zu verändern.

Ziel des Kurses ist es, Heterogenität der Lerngruppe als Ressource für das Lernen zu erfahren, zu verinnerlichen und so die Zufriedenheit im Beruf zu erhalten oder gar zu stärken. Vor diesem Hintergrund erfolgt die Auseinandersetzung insbesondere mit folgenden Themen:
- Subjektive Theorien über Lernen und ihr Bezug zur Heterogenität
- Verschiedene Lerntheorien und ihre Bedeutung für das Lernen in heterogenen Gruppen
- Die Lehrer-Schüler-Beziehung und die Schüler-Schüler-Beziehung als Ressourcen für das Lernen
- Inklusionsorientierte, das Lernen herausfordernde Haltungen, didaktische Ansätze, Methoden und Unterrichtskonzepte;
- spezifische Fragen zum Lernen in heterogenen Lerngruppen (Differenzieren versus integrieren; individuelle Förderung versus individuelle Bildungsangebote; Niveaustufen versus subjektive Bedeutsamkeit; Varianten der Leistungsdokumentation etc.);
- Unterrichtsentwicklung als Prozess;
- Achievement als Merkmal guten Unterrichts
- Teamarbeit als Ressource für die Planung und die Gestaltung inklusiver Lern- und Unterrichtsentwicklungspro​zesse
- (Traum-)Beruf Lehrerin - Berufliches Selbstverständnis

Wer diesen Basiskurs absolviert hat, wird befähigt Unterricht noch vielfältiger zu gestalten, Vielfalt als Ressource für die Unterrichtsgestaltung zu nutzen, Kooperationen zwischen Lernenden anzuregen und zu pflegen, Teamberatungen zur Unterrichtsplanung und -reflexion zu gestalten sowie die eigenen Vorannahmen und Menschenbilder zu reflektieren.
Die erworbenen Kompetenzen sollen zum Erhalt der eigenen psychischen Gesundheit beitragen.


Organisati​on: feste Lerngruppe/ 10 Module a 20 h


Schwerpunkte/Rubrik:Inklusive Bildung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • (keine Zuordnung)
Zielgruppen:
  • Lehrer, Erzieher und Sonderpädagogische Fachkräfte
Schularten:
  • Berufsbildende Schule
  • Förderschule
  • Grundschule
  • Gymnasium
  • Integrierte Gesamtschule
  • Kooperative Gesamtschule
  • Kolleg
  • Regelschule
  • Hort
  • Frühkindliche Bildung
  • Thüringer Gemeinschaftsschule
  • Berufsbildende Schule/ Berufsfachschule
  • Berufsbildende Schule/ Höhere Berufsfachschule
  • Berufsbildende Schule/ Fachschule
  • Berufsbildende Schule/ Berufliches Gymnasium
  • Berufsbildende Schule/ Berufsschule
  • Berufsbildende Schule/ Fachoberschule
  • BBS/Wahlschulform
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Gültigkeitsbereich:landesweit
Leitung:Dr. Andrea Bethge, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) * Karina Irsig, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)
Dozenten:Dr. Andrea Bethge, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) * Gabriele Pollack, Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)

Weitere Hinweise

Zusatzinformationen:Modul 2 im Basiskurs "Didaktik und Unterrichtsentwicklung in heterogenen Lerngruppen"
Weblink: https://www.schulportal-th​ueringen.de/gemeinsamer_un​terricht/qualifizierungsof​fensive

Alle Veranstaltungen


185720201 - 20.09.2017 - 21.09.2017 - Tagungs- und Begegnungsstätte Zinzendorfhaus , Zinzendorfplatz 3, 99192 Neudietendorf - Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)   ausgebucht

Subjektive Theorien über Lernen, Lerntheorien und ihr Bezug zur Heterogenität

185720202 - 14.11.2017 - 15.11.2017 - Bildungshaus St. Ursula, Katholische Heimvolkshochschule, Trommsdorffstr. 29, 99084 Erfurt - Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)   ausgebucht

Verschiedene Lerntheorien und ihre Bedeutung für das Lernen in heterogenen Gruppen im Überblick


Untergruppen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Anbieter


Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm)
Heinrich-Heine-Allee 2-4, 99438 Bad Berka

info@thillm.de
Tel.: 036458/560

Zum Profil des Anbieters

Anmeldung

Eine Anmeldung an diese Veranstaltung ist nicht möglich, da sie ausgebucht ist.

Termin

14.11.2017 09:30 Uhr bis 15.11.2017 16:30 Uhr

Dauer: 18 Stunden

Veranstaltungsort

Bildungshaus St. Ursula, Katholische Heimvolkshochschule, Trommsdorffstr. 29, 99084 Erfurt

Behindertengerechte Ausstattung
Behindertengerechte Toilette
Behindertengerechter Parkplatz/ Zufahrt
Lift

Anlagen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Kooperationspartner

Keine aktuellen Informationen vorhanden.