Schulporträt

Schulentwicklung

Eigenverantwortliche Schule (EVAS) - externe Evaluation
Eigenverantwortliche Schule und schulische Evaluation beschreibt eine Entwicklungsstrategie für alle Thüringer Schulen. Ziele sind, die Qualität schulischer Arbeit systematisch zu sichern und zu entwickeln, Schule als Lern- und Lebensraum zu entfalten sowie bei Schülern die Freude für lebenslanges Lernen zu fördern. Auf der Grundlage der Evaluationsergebnisse formuliert und konkretisiert jede Schule ihre Ziele und Vorhaben für die künftige Arbeit. Diese werden in einer abrechenbaren Zielvereinbarung mit dem Staatlichen Schulamt verbindlich festgelegt. Schulen, die im Evaluationszeitraum entsprechende Entwicklungsfortschritte nachweisen können, erhalten seit dem Schuljahr 2012/13 einen Entwicklungsbonus zur Motivation und Würdigung ihrer Leistungen.

Erstbesuch am: 01.03.2012
Abschluss Zielvereinbarung am: 01.08.2017

Schwerpunkte unserer Schulentwicklung
Schulklima und Schulkultur
u.a. Angebot zahlreicher Arbeitsgemeinschaften; Gestaltung von Festen und kulturellen Höhepunkten; aktive Projektarbeit; Teilanhme an Wettbewerben; ..
Beteiligte: Kollegium, Projektgruppe, Schulleitung, Trainer, Zus-arbeit mit dem SFV + and. Kooperationspartnern, Eltern, Gemeinde / Ortsbürgermeister
Lehren und Lernen
Individuelle Förderung der SuS durch differenzierte Angebote; aktive und eigenverantwortliche Mitgestaltung von Lernprozessen
Beteiligte: Kollegium, Fachkonferenz, Schulleitung, Frau Eckert (Thillm / Unterstützer), Eltern
Lehren und Lernen
Lesefreundliche Grundschule
Beteiligte: Kollegium, Fachkonferenz, Schulleitung, Lesepatin
Lehren und Lernen
Förderung sportlicher, musikalischer sowie mathematisch-naturwissensc​haftlicher Begabungen
Beteiligte: Arbeitsgruppe, Trainer, Musikschullehrer

Drucken
Letzte Änderung: 22.11.2017 14:43 Uhr

Ξ


Wirkungsqualitäten

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Dokumente / Links

Keine aktuellen Informationen vorhanden.