TIS Mobil App TIS Mobil App

NEU! Der Fortbildungskatalog Thüringens als App NEU!

Mit der kostenfreien App für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones können Sie im Veranstaltungskatalog für die Lehrerfort- und -weiterbildung recherchieren und sich bei Vorhandensein von
persönlichen Zugangsdaten an Veranstaltungen anmelden.

TIS Mobil App für iOS

TIS Mobil App für Android

RSS-Feeds RSS-Feeds

Abonnieren Sie Feeds vom Thüringer Schulportal.

  RSS-Feed zum Schulporträt

  RSS-Feed zur Mediothek

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Weitere Nachrichten   |   Neuigkeiten aus der Mediothek   |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von vielfältigen Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Arbeitsplattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken. mehr


Wartungsarbeiten am Thüringer Schulportal

Am 29. Januar 2015 werden ab 9:00 Uhr am Thüringer Schulportal geplante Wartungsarbeiten durchgeführt. Alle Module des Thüringer Schulportals stehen an diesem Tag nicht zur Verfügung. Wir bitten Sie um Verständnis und Beachtung.


Testleiter für Schulen Thüringens gesucht

Für die Durchführung des IQB-Ländervergleichs Sprachen 2015 werden Testleiter/innen gesucht. Die Erhebungen finden im Testzeitraum vom 11. Mai bis 12. Juni 2015 an einem Vormittag statt. Am Test nehmen in Thüringen insgesamt 110 Schulen mit jeweils einer Testgruppe teil. Für jede Testgruppe ist mit einem zeitlichen Aufwand von ca. 4 Zeitstunden zu kalkulieren. Der Einsatz in mehreren Testklassen ist möglich und erwünscht. Die Testleiterschulungen werden am Thillm in Bad Berka durchgeführt. Es sind zwei alternative Termine geplant: 24.03.2015 oder 25.03.2015, jeweils 14:00 - 17:00 Uhr. Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung (incl. aller Kontaktdaten) bis 06. Februar 2015. Für nähere Auskünfte steht Ihnen am Thillm Herr Wontroba zur Verfügung:  heiko.wontroba@thillm.de Informationsblatt


21. Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts

Am 04. und 05. März 2015 finden die 21. Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts in der Universität Erfurt statt. Angeboten werden fachwissenschaftliche Vorträge für die MINT-Fächer. Aktuelle wissenschaftliche Themen werden vorgestellt, die für einen modernen Fachunterricht relevant sind. Auch in diesem Jahr finden sich wieder eine Vielzahl aktueller Themen im Programm. Beiträge zu den neuen Unterrichtsfächern im MINT-Bereich sowie Veränderungen im Lernen und Experimentieren mit digitalen Medien und Werkzeugen sind nur einige Beispiele dafür. Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung des Thillm mit dem MNU Landesverband Thüringen. Anmeldung 167601201 Programmheft


Angegriffene Demokratie - Befunde und Gegenmittel

Nach den brutalen Verbrechen des NSU richtete sich die Aufmerksamkeit bislang vorrangig auf das Versagen der Sicherheitsbehörden und die notwendige strafrechtliche Aufarbeitung der Morde, sowie die Offenlegung des unterstützenden Netzwerkes. Die Frage nach der Verantwortung des Einzelnen in seiner jeweiligen beruflichen und privaten Rolle erfährt noch kaum hinreichend Aufmerksamkeit. Welche Aufgaben und Anforderungen müssen die Gesellschaft und ihre Bildungseinrichtungen aufgreifen und annehmen? Für das Wintersemester 2014 bietet des Kompetenzzentrum Rechtsextremismus der Friedrich-Schiller-Universität Jena, in Kooperation mit weiteren Thüringer Akteuren und dem Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (Thillm) eine interdisziplinäre Ringvorlesung an, die Wissenschaft und Praxis mit ihren Erkenntnissen und Erfahrungen in einen Dialog bringen und den Gegenstand auf Ebene eines "studium generale" in der Universität ansprechen möchte. Alle Vorträge finden im Hörsaal 3 in der Carl-Zeiß-Straße 3 in Jena statt. Beginn jeweils 18.15 Uhr. Die Vorträge sind öffentlich. Der Eintritt ist frei. Für Pädagogen an Thüringer Schulen gilt: Pädagogen an Thüringer Schulen können sich im Thillm Onlinekatalog anmelden und bei Bedarf eine Teilnahmebestätigung erhalten. Eine separate Einladung erfolgt nicht. Reisekosten werden nicht erstattet. Flyer Hintergünde
Anmeldung:
162800315, am 3.2. 2015 in Jena, Titel: Demokratie- und Menschenrechtsfeindlichkeit- religiöse Gewalt und Salafismus


Wozu brauchen wir Erinnerung? Fortbildung zum Thema Erinnerungskultur.

Vom 13.02.2015 bis 14.02.2015 findet in Erfurt ein Kooperationsprojekt des Erinnerungsortes Topf & Söhne und der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße gemeinsam mit dem Thillm statt. Ab Klassenstufe 9 soll die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Erinnerungskultur befördert werden. Dies erfolgt hier insbesondere im Spannungsfeld von Demokratie und Diktatur. Darstellungen und Deutungen, z. B. durch Museen und Erinnerungsorte werden in die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern einbezogen oder erfolgen im Rahmen von Zeitzeugenprojekten. Mit den neuen Lehrplänen für das Fach Geschichte erhält das Themenfeld "Erinnerungskultur" auch in der Sekundarstufe II in den obligatorischen Lernbereichen "Formen des Umgangs mit Geschichte" und "Erinnern und Gedenken" einen besonderen Stellenwert. Im ersten Teil der Fortbildung wird die Thematik durch einen Vortrag theoretisch umrissen. Anforderungen, die sich aus den neuen Lehrplänen für das Fach Geschichte ergeben, erfahren eine entsprechende Erläuterung. Im zweiten und dritten Teil der Veranstaltung stehen die beiden außerschulischen Lernorte sowie deren methodische und didaktische Umsetzung im Fokus. mehr Programm Anmeldung 168200801


Fachtag Geschichte 2015

Der zweite landesweite Fachtag Geschichte wird von der Professur für Geschichtsdidaktik in Kooperation mit dem Thillm am 5. März 2015 an der Universität Jena ausgerichtet. Die Veranstaltung  geht aus verschiedenen Perspektiven der Frage nach, wie in der Unterrichtspraxis die inhaltlichen Vorgaben und Gestaltungsspielräume des neuen Lehrplans sinnvoll genutzt werden können. Nach einem einführenden Vortrag von Frau Prof. Dr. Anke John zur Nachhaltigkeit von Geschichtsunterricht stehen insgesamt acht 90-minütige Workshops in zwei Runden zur Wahl, so dass jeder Teilnehmer zwei  Arbeitsgruppen besuchen kann. Das inhaltlich breitgefächerte Angebot lädt die Teilnehmer dazu ein, über neue und ungewohnte Schwerpunkte im Unterricht zu diskutieren, neue Themen, Materialien oder Projektideen auszuprobieren und die außerschulische Geschichtskultur stärker in den Blick zu nehmen. mehr Programm Anmeldung 168200401


3. Thüringer Informatikwettbewerb 2014/2015

Auch in diesem Schuljahr kann jeder informatikinteressierte Schüler am Thüringer Informatikwettbewerb teilnehmen und sich mit Gleichgesinnten messen. Der Thüringer Informatikwettbewerb soll in jedem Schuljahr zu einer festen Größe in der Wettbewerbslandschaft Thüringens und ein Höhepunkt für viele informatikinteressierte Schüler werden.Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Regelschule in den Klassenstufen 7 bis 10 und des Gymnasiums in den Klassenstufen 9 bis 12/13 (einschließlich Thüringer Gemeinschaftsschule). Die 1. Stufe wird von Lehrern in den jeweiligen Schulen oder außerschulischen Einrichtungen durchgeführt.  Die Aufgaben werden Ihnen per Mail zugesandt. Die besten Teilnehmer der 1. Stufe können sich zur 2. Stufe (Landeswettbewerb) im April 2015 qualifizieren. Hinweise zur Durchführung finden Sie auf www.thueringer-informatikwettbewerbe.de.

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Neue Ausbildung zu Musikmentoren startet

Der Kurs vom 23. bis 25. Januar richtet sich an musikinteressierte und musikalisch versierte Jugendliche ab 15 Jahren. Ein  wesentliches Ziel  besteht darin, musikpädagogische Begabungen zu fördern und dadurch auch Impulse für das Engagement in der musikalischen Jugendarbeit in Schulen und Vereinen zu geben. Die Ausbildung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Es ist auch möglich, einzelne Module zu besuchen, für die es anschließend eine Teilnahmebestätigung gibt. Anmeldung und Information zu den weiteren drei Modulen sind möglich unter www.landesmusikakademie-sondershausen.de. mehr


Aktuelle Angebote zur wissenschaftlichen und technischen Bildung in Jena

2015 wurde von der UNESCO zum „Jahr des Lichts“ proklamiert. Auch in der Lichtstadt Jena gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Thema und auch witelo-Partner sind mit dabei (witelo – wissenschaftlich-technische Lernorte in Jena). Mehr dazu sowie weitere interessante und hochwertige Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche im aktuellen witelo-Newsletter: Newsletter


Wissenschaftliches Tagesseminar:   Auftakt zum Epochenumbruch? Der Machtantritt Gorbatschows - Ein Rückblick nach 30 Jahren

Bis heute scheiden sich an Michail Gorbatschow die Geister. Den einen gilt er als Reformpolitiker, der den Kalten Krieg beendete und die deutsche Einheit ermöglichte, den anderen als Totengräber der Sowjetunion. Zweifellos hat seine Politik von Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umbau) die Sowjetunion nachhaltig verändert. Inwieweit diese Veränderungen letztlich Ursache für das Zusammenbrechen des sowjetischen Imperiums sind, ist 30 Jahre nach der Bestellung Gorbatschows zum Generalsekretär des Zentral-komitees der KPdSU Thema eines wissenschaftlichen Tagesseminars, das die Stiftung Ettersberg und die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen am 7. März 2015 in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt gemeinsam veranstalten. Das Tagesseminar richtet sich an Multiplikatoren der politischen Bildung, an Lehrerinnen und Lehrer, Journalisten, Wissenschaftler und Studierende sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Flyer mehr


MACH DOCH WAS DU WILLST - ANMELDUNG ZUM TAG DER BERUFE STARTET

Am 11. März ist es wieder soweit. Unter dem Motto "Mach doch was Du willst" organisieren die Arbeitsagenturen in Thüringen den 8. Tag der Berufe. Viele Unternehmen der Region öffnen die Werktore für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 und gewähren Einblicke in die Berufswelt. Beim Aktionstag können Jugendliche die Praxis im Unternehmen probieren, Fragen an Arbeitgeber stellen und eigene Talente entdecken. Das Motto "Mach doch was Du willst" ist bewusst doppeldeutig, denn hinter der typischen Redewendung steckt auch eine klare Botschaft: Die Chancen auf einen Ausbildungsberuf in der Region sind gut wie nie zuvor. Aber in vielen Branchen können Unternehmen die Ausbildungsplätze nicht mehr besetzen, weil Bewerber fehlen. Das Motto ist somit auch Aufforderung, sich für einen der vielen Chancenberufe zu entscheiden. Die Arbeitsagenturen haben eine neue Internetseite entwickelt. Unter www.tagderberufe.de sind alle teilnehmenden Unternehmen mit ihren Ausbildungsberufen veröffentlicht. Bei Interesse ist eine sofortige und unkomplizierte Anmeldung bei der Arbeitsagentur möglich. Seit Dezember werben zudem die Berufsberater in den Schulen für die Teilnahme. Der Tag der Berufe ist ein Aktionstag der Arbeitsagenturen in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Jährlich nehmen daran in beiden Ländern über 1.000 Unternehmen und 10.000 Schüler teil. mehr


Try it! - Junge Frauen erobern die Technik

Die Technik-Workshops der Femtec.GmbH geben einen umfassenden Einblick in das Studium der Ingenieur- und Naturwissenschaften und vermitteln eine Vorstellung von den vielfältigen beruflichen Möglichkeiten. Man kann eine/n Studienberater/in der TU Berlin Löcher in den Bauch fragen und lernt Studentinnen kennen, die durch "ihre" Universität führen und über ihre Studiengänge berichten. Erfolgreiche Ingenieurinnen schildern dir ihre Lebenswege und ihren Berufsalltag. In den Labors und Werkräumen der Technischen Universität Berlin erlebst du "Technik zum Anfassen". Erste Eindrücke von der Berufspraxis bekommt man beim Besuch eines Technologieunternehmens in Berlin. Man verbringt vier Tage in der Bundeshauptstadt Berlin, gemeinsam mit anderen Mädchen und jungen Frauen, die sich für Technik interessieren. Die Workshops werden gemeinsam mit den Femtec-Partnern aus Industrie und Hochschule angeboten und richten sich an Schülerinnen und Abiturientinnen aus dem gesamten Bundesgebiet. Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Der Workshop wird im Frühjahr (9. - 11. Klasse) und im Herbst (11. - 13. Kl.) jeden Jahres an der Technischen Universität Berlin veranstaltet. Bewerbungsfrist ist der 15.02.2015. Kontakt: hinkelmann@femtec.org mehr


Medienpädagogisches Begleitmaterial zum Thema Kinderrechte

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der UN-Kinderrechtskonvention rückt KiKA, der Kinderkanal von ARD und ZDF, das Thema "Kinderrechte" dieses Jahr in zahlreichen Sendungen in den Fokus. Das Thema Kinderrechte wird im KiKA-Programm unter anderem in Wissensmagazinen wie "pur+" (ZDF), "Wissen macht Ah!" (WDR) und "ERDE AN ZUKUNFT " (KiKA) sowie in Doku-Reihen wie "stark!" (ZDF) und "Schau in meine Welt" (HR, SWR, MDR, KiKA, RBB) unter die Lupe genommen. Begleitend zu diesen Sendungen stellt KiKA auch medienpädagogisches Begleitmaterial zum Download unter www.themenschwerpunkt.kika.de  bereit. Mit diesem können Lehrer an die diversen Sendungen anknüpfen und das Thema "Kinderrechte" im Unterricht vertiefen. Die Materialien stehen ab sofort unter oben genannten Link zur Verfügung und werden laufend ergänzt. Beschreibung mehr


8. Geschichtsmesse vom 29. - 31. Januar 2015 in Suhl

Die Geschichtsmesse ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, die jeweils einem Thema der deutsch-deutschen Geschichte im europäischen Kontext gewidmet ist. Die 8. Geschichtsmesse wird vom 29. - 31. Januar 2015 im Ringberghotel Suhl stattfinden. Die dreitägige Fachtagung zählt jährlich 200 bis 300 Besucherinnen und Besucher. Sie vertreten deutschlandweit Kulturämter, Schulen, Volkshochschulen und Bildungseinrichtungen aller Art, sie kommen aus Kultusministerien, aus Aufarbeitungsinitiativen und Geschichtsvereinen, aus Lehrerfort- und Weiterbildungsinstituten und aus der Wissenschaft. Auf der dreitägigen Veranstaltung können eigene Projekte und Initiativen vorgestellt werden. Sie bietet aber auch eine Gelegenheit für diejenigen, die sich informieren und Anregungen erhalten möchten, wie man Veranstaltungen, Ausstellungen, Workshops, Projektarbeit und vieles mehr im eigenen Heimatort umsetzen kann. Ziel der Tagung ist es, eine möglichst breite, öffentliche Auseinandersetzung mit der jüngsten deutschen Zeitgeschichte zu befördern. Weitere Informationen und Nachlesen aus den vergangenen Jahren finden Sie unter www.geschichtsmesse.de.


Jugend präsentiert - Multiplikatorentraining I

Die Fähigkeit, zu präsentieren, Wissen und Ideen an andere verständlich und überzeugend weiterzugeben, gehört zu den zentralen Kompetenzen des schulischen und beruflichen Alltags. Nur wenn die Schülerinnen und Schüler eine Sache wirklich verstanden haben, können sie diese mit Blick auf ihre Zuhörer verständlich präsentieren. Gerade im naturwissenschaftlichen Unterricht fehlen konkrete Konzepte und Hilfestellungen, wie Schülerinnen und Schüler lernen können, bessere Präsentationen zu entwickeln und zu halten. Hier setzt das Multiplikatorentraining I von Jugend präsentiert an. Die Lehrerinnen und Lehrer erfahren in einem zweieinhalbtägigen Training mehr über die theoretischen Grundlagen der Module "Rhetorische Situationsanalyse", "Medieneinsatz" und "Performanz" und lernen Übungen kennen, mit denen sie das Präsentieren mit den Schülerinnen und Schülern in ihrem Unterricht üben können. Darüber hinaus wird die Frage von Bedeutung sein, wie das erworbene Wissen an Kolleginnen und Kollegen weitergegeben werden kann. Reise-, Verpflegungs- und Unterbringungskosten werden erstattet. Das Training ist kostenfrei. Jugend präsentiert ist ein Projekt der Klaus Tschira Stiftung in Kooperation mit Wissenschaft im Dialog. Weitere Informationen und die Anmeldemodalitäten bei Kai Alexandra Liese Tel.: 030-206 229 514, kai.liese@jugend-praesentiert.info Termine mehr


Wissen hilft bei Unterrichtsausfall - "Wissen macht Ah!" mit Shary Reeves und Ralph Caspers startet "Ah! Freistunde"

Fernsehsendungen und Schulstunden haben eines gemeinsam: Beide fallen manchmal aus. Das WDR-Magazin "Wissen macht Ah!" (KiKA, Montag bis Donnerstag, 19.25 Uhr; Das Erste, Samstag, 7.35 Uhr) ist zur Stelle, wenn in der Schule mal nichts zu tun ist. Mit "Ah! Freistunde" springen Shary und Ralph künftig ein. Für unerwartete Pausen und andere freie Zeit gibt es ein neues Online-Angebot unter wissenmachtah.de. Die beiden Moderatoren präsentieren in der Rubrik "Ah! Freistunde" kurze Videos und ganze Sendungen sowie Experimente zum Selbermachen und andere Ideen, mit denen Schüler kleine Zeit- und Wissenslücken problemlos schließen können. Sie zeigen unter anderem, wie man es regnen lassen kann, ob Zahnschmelz stärker ist als Cola - und was die Farbe der Nasenpopel mit der Luftqualität zu tun hat. Pressemitteilung mehr


Das Grüne Klassenzimmer - die junge GartenZeitReise auf der Landesgartenschau 2015 in Schmalkalden

Selbst anpacken, ausprobieren, forschen und staunen: Das Programm Grünes Klassenzimmer bietet spannende Mitmach-Angebote für Kinder und Jugendliche auf der Landesgartenschau Schmalkalden 2015. Schüler und Lehrer aller Schularten sind eingeladen, unter freiem Himmel die vielfältigen Aspekte des Gartens zu erleben. Fünfzig Partner haben mit ihren Bildungsbausteinen zum Gesamtprogramm beigetragen. Darunter Hochschulen, Natur- und Umweltorganisationen, Kunstschulen, Vereine und Verbände. Schulklassen können sich ab dem 1. Oktober schriftlich oder online unter www.landesgartenschau-schmalkalden.de anmelden. Der Eintritt an der Tageskasse beträgt 3,50 EUR pro Schüler. Mit jeder Klasse von mindestens 10 Schülern haben zwei Begleitpersonen freien Eintritt. Die Buchung des Programmbausteins im Grünen Klassenzimmer ist im Eintrittspreis inbegriffen. mehr


Trainingsangebote von Jugend präsentiert

Basierend auf den Unterrichtsmaterialien bietet Jugend präsentiert Trainings für interessierte Lehrerinnen und Lehrer an. Dabei setzt das Projekt auf das System der Multiplikatorentrainings, so dass die Teilnehmenden ihrerseits im Rahmen einer schulinternen oder regionalen Fortbildung Trainings für interessierte Kolleginnen und Kollegen anbieten können. Die Trainings gliedern sich in Multiplikatorentraining I + II. Das Multiplikatorentraining I richtet sich an interessierte Lehrerinnen und Lehrer, die in einem weiteren Schritt selbst eine schulinterne oder regionale Fortbildung zu Jugend präsentiert anbieten wollen. Bei diesem Training erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr zu den Modulen "Rhetorische Situationsanalyse", "Medieneinsatz" und "Performanz". Die nächsten Termine für die Multiplikatorentrainings I 2015: 26. - 28. Januar 2015: Bremen. Das Training II richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die bereits am Multiplikatorentraining I teilgenommen haben. Das Training findet an zwei Terminen statt und hat die Vertiefung einzelner Schwerpunkte und den gegenseitigen Erfahrungsaustausch zum Inhalt. mehr


Blended-Learning-Fortbildung zu Tele-Tandem®

Bereits zum zweiten Mal bietet das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) eine Blended-Learning-Fortbildung zu Tele-Tandem® an. Das nächste "Basismodul Tele-Tandem®" mit einer Gesamtdauer von 12 Wochen findet vom 14. Januar bis 3. April 2015 auf der Tele-Tandem® plaTTform.e statt und schließt eine Präsenzphase vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 in Berlin ein. Der durchschnittliche wöchentliche Arbeitsaufwand beträgt etwa 4 Stunden. Tele-Tandem® zielt darauf ab, mit Hilfe neuer Medien wie Chat, Videokonferenz und E-Mail eine zunächst virtuelle Begegnungssituation zwischen einer deutschen und einer französischen Partnerklasse zu schaffen. Während der Projektarbeit im Tandem entstehen immer wieder neue, authentische Kommunikationssituationen. Tele-Tandem® ist offen für alle Schulformen. Anmeldungen im deutsch-französischen Lehrertandem werden bevorzugt angenommen. Anmeldeschluss ist der 10. November 2015. Ausschreibung


Plakatmotive zum Thema Glücksspielsucht

Die Poster beschäftigen sich mit dem Thema Glücksspielsucht und deren negativen Auswirkungen für Betroffene und deren soziales Umfeld. Die gemeinsam mit einer Werbeagentur entwickelten Motive stellen vordergründig die Themen in den Mittelpunkt, die unabhängig der Glücksspielart ungeschönt die Folgen einer Glücksspielsucht aufzeigen. Bei dem Betrachter soll mit der Botschaft in wirksamer Art und Weise zunächst Aufmerksamkeit geweckt werden, die dann als ein "Türöffner" für eine weitere und intensivere gedankliche Auseinandersetzung mit der Thematik wirken kann. Es geht darum, auf die Risiken des Glücksspielens hinzuweisen und dafür zu sensibilisieren, zur Diskussion anzuregen und ggf. im Rahmen der Frühintervention bereits Betroffene auf Hilfeangebote aufmerksam zu machen. Die Plakate können für eine breite Zielgruppe eingesetzt werden. Angesprochen werden sollen Nichtspieler, Spieler, bereits problematische und pathologische Spieler, junge Männer und Frauen, alle relevanten Altersgruppen. Die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit. Bestellformular


Suche

_ _

Informationen zu und Beantragung von persönlichen Zugangsdaten für das Thüringer Schulportal hier.

Schulen in Thüringen


Staatliche Grundschule "Im Gleistal" Golmsdorf

Facebook Facebook

Twitter Twitter

Hinweise Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Internet Explorer 11 und Firefox 34 (sowie Firefox 31 ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals (außer TIS-Online) sind darüber hinaus auch für Safari 7 freigegeben.

Empfohlen wird eine Auflösung von 1024x768 oder höher. Lassen Sie Popups und Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

Browser-Test für die Nutzung des Thüringer Schulportals