TIS Mobil App TIS Mobil App

NEU! TIS Mobil App NEU!

Mit der kostenfreien App für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones können Sie im Veranstaltungskatalog für die Lehrerfort- und -weiterbildung recherchieren und sich bei Vorhandensein von
persönlichen Zugangsdaten an Veranstaltungen anmelden.

 TIS Mobil App für iOS

 TIS Mobil App für Android

RSS-Feeds RSS-Feeds

Abonnieren Sie Feeds vom Thüringer Schulportal.

  RSS-Feed zum Schulporträt

  RSS-Feed zur Mediothek

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Weitere Nachrichten   |   Neuigkeiten aus der Mediothek   |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von vielfältigen Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Arbeitsplattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken. mehr


Netzwerk Kunstpädagogik - Kunstpädagogischer Tag 2014 am 08.11.2014 in der Bauhaus-Universität Weimar

Der Kunstpädagogische Tag 2014 zielt auf die Vernetzung der drei Phasen der Kunstlehrerbildung und den Austausch zu einer zeitgemäßen kunstpädagogischen Praxis. Herzlich eingeladen sind alle Studierenden, Referendare und Lehrenden der künstlerischen Fächer sowie interessierte Kulturschaffende und Kunstvermittler. Neben einem Einstiegsvortrag und Workshops zu verschiedenen künstlerischen Strategien und Vermittlungsansätzen wird der Tag durch einen Parcours bestimmt, der dem gegenseitigen Austausch von Praxiserfahrungen anhand konkreter Schülerarbeiten Raum bietet. Frau Dr. Ulrike Heß wird mit ihrem Vortrag zu praxisnahen Zugängen zum Leben und Werk Walter Gropius einen interessanten Auftakt in den Tag bieten, zu dem wir viele anregende Diskussionen erwarten. Diesem folgt ein Parcours, in dem in je 5 Minuten Studierende aus dem Praxissemester, Referendare und berufserfahrene Lehrende anhand von Schülerarbeiten die diesen zugrunde liegenden Unterrichtssequenzen vorstellen. Jede/r ist herzlich eingeladen einen eigenen Klassensatz Schülerarbeiten zu einem spannenden Thema mitzubringen. Damit wird allen Teilnehmenden eine Vielfalt neuer Unterrichtsimpulse geboten, die fruchtbar in die Vorbereitung zukünftiger Stunden einfließen können. Am Nachmittag erwarten die Teilnehmenden Workshops zur Performance, zur Kunst im öffentlichen Raum, zur Typografie sowie zur Werkstattarbeit im Kunstunterricht. Der Kunstpädagogischer Tag wird in Kooperation mit dem ThILLM und der Bauhaus-Universität Weimar ausgerichtet. Flyer Programm Anmeldung 155500101


6. Tag der Lehrerbildung am 30. September 2014, 9.00-15.30 Uhr, Landessportschule Bad Blankenburg

Die Veranstaltung richtet sich an die in Schulen an Lehrerbildung Beteiligten und unterbreitet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Angebote zur Professionalisierung in Bezug auf ihre Tätigkeiten in den Phasen der Lehrerbildung. In diesem Jahr stehen die aktuellen Veränderungen in der Lehrerausbildung und die sich daraus ergebenden Konsequenzen für die in Schulen an Lehrerbildung Beteiligten im Mittelpunkt des Tages der Lehrerbildung. Die Auswahl der Workshops erfolgt während der Onlineanmeldung. Sie ist bis zum 17. September 2014 unter der Veranstaltungsnummer 152900201 möglich. Ansprechpartner: Jürgen Vogt (Thillm) Programm Anmeldung


Konferenz zum Thema: 100 Jahre Erster Weltkrieg und Europa heute - wohin Nationalismus führen kann

Die Veranstaltung des Europäischen Informationszentrums (EIZ) in der Thüringer Staatskanzlei in Kooperation mit der Klassik-Stiftung Weimar, der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte (EJBW) sowie dem ThILLM findet am 29. Oktober von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Reithaus im Park an der Ilm in Weimar statt. Im Rahmen der Konferenz geht Prof. Dr. Gerd Krumeich der Frage nach, wie es zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges kommen konnte, der die Weltkarte bis auf unsere Tage hinein verändert hat und dessen konkrete Nachwirkungen auf dem Balkan, im Mittleren Osten sowie in Afrika noch heute spürbar sind. In einer anschließenden Podiumsdiskussion wird noch einmal der Gedanke aufgenommen, dass Europa 1914 ein "Wespennest der Nationalismen" war und in Beziehung zu aktuellen nationalistischen Bestrebungen einzelner politischer Gruppierungen innerhalb Europas gestellt.  Flyer  Programm Anmeldung 153300701


MINT-Wissenschaftstag 2014

Am 25. September 2014 findet von 13:00 - 17:00 Uhr der MINT-Wissenschaftstag 2014 am Carl-Zeiss-Gymnasium in Jena, Erich-Kuithan-Straße 7, statt. Angeboten werden fachwissenschaftliche Vorträge für die MINT-Fächer. Aktuelle wissenschaftliche Themen werden vorgestellt, die für einen modernen Fachunterricht relevant sind. Das Thillm führt die Veranstaltung in Kooperation mit dem MNU Landesverband Thüringen durch.  Programm Anmeldung 157601301


T³-Regionaltagung

Am 13. September 2014 findet von 09:00 - 15:30 Uhr die T³-Regionaltagung am Thillm in Bad Berka, Heinrich-Heine-Allee 2 - 4, statt. Die Veranstaltung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer für Mathematik und Naturwissenschaften, die Computeralgebrasysteme (CAS) im Unterricht einsetzen. Erstmals verwendeten alle Thüringer Abiturienten im Abitur 2014 ein CAS. Dies setzte eine gute Vorbereitung der Lehrerinnen und Lehrer voraus. Diese 13. Regionaltagung soll "Fazit als auch Ausblick" sein. Nach den Plenarvorträgen wurde ein ganztägiger Block I konzipiert. Im Block II und III werden Vorträge und verschiedene Workshops angeboten. Bitte wählen Sie entweder ein Thema aus Block I oder aus Block II und III verschiedene Themen. Programm Anmeldung 157601301


Das sowjetische Speziallager Nr. 2 - Zeitzeugengespräch

Der Projekttag am Freitag, 19. September 2014, in der Gedenkstätte Buchenwald zum Thema "Das sowjetische Speziallager Nr. 2 - 1945-1950 - aus der Sicht der Zeitzeugen" ermöglicht die intensive Auseinandersetzung mit der Geschichte des "Lagers nach dem Lager" und mit ehemaligen Internierten ins Gespräch zu kommen. Die Zeitzeugengespräche werden durch einen geführten Rundgang durch das Lagergelände, die Ausstellung zum sowjetischen Speziallager sowie durch Informations- und Diskussionsrunden zur Geschichte des Speziallagers Nr. 2 ergänzt. Programm Anmeldung 158101302 Fax-Anmeldung


Demokratie als Schulfach: Juniorwahl 2014 zur Landtagswahl in Thüringen

Demokratie üben und erleben - das ist im Rahmen der Juniorwahl 2014 zur Landtagswahl in Thüringen möglich. Weiterführende Schulen haben ab sofort die Möglichkeit, sich an Deutschlands größtem Schulprojekt zur politischen Bildung zu beteiligen. Die Juniorwahl macht Demokratie zum Schulfach - nach einer intensiven Vorbereitung im Unterricht mit speziell konzipierten Unterrichtsmaterialien, können die Schülerinnen und Schüler in einem realgetreu simulierten Wahlakt Demokratie in der Schule ausprobieren und erleben. Und so funktioniert die Juniorwahl 2014: Lehrerinnen und Lehrern behandeln die Themen Wahlen und Demokratie im Unterricht. Die Schule erhält dafür vielfältiges Unterrichtsmaterial und Weiterbildungsangebote. Dann sind die Schülerinnen und Schüler an der Reihe: Sie legen Wählerverzeichnisse an, verteilen Wahlbenachrichtigungen, richten ein Wahllokal ein, bilden Wahlvorstände und geben schließlich selbst ihre Stimme ab. Die Wahl kann als Online- oder Papierwahl durchgeführt werden. Sämtliche Wahlmaterialien werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Das Ergebnis des landesweiten Schulprojekts wird am Wahlsonntag, um 18Uhr auf www.juniorwahl.de veröffentlicht. Das komplette Projekt ist für Ihre Schule kostenlos. Alle weiterführenden Schulen (ab Klasse 7) haben die Möglichkeit, sich für die Juniorwahl zur Landtagswahl 2014 anzumelden. Die Juniorwahl 2014 steht unter der Schirmherrschaft von Landtagspräsidentin Birgit Diezel und Bildungsminister Christoph Matschie und wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur. Projektträger ist der gemeinnützige und überparteiliche Kumulus e.V. Flyer Anmeldung mehr


Juniorwahl 2014- Fortbildungsangebot des Thillm für interessierte Pädagogen zur Vorbereitung und Umsetzung der Juniorwahl

Um den Lehrkräften teilnehmender Projektschulen die Organisation der Juniorwahl zu erleichtern und den Projektablauf zu verdeutlichen, wird im Vorfeld ein Vorbereitungsseminar zur Juniorwahl angeboten. In dem Seminar wird sowohl der Aufbau und die Funktionsweise des didaktischen Begleitmaterials erklärt als auch die Vorbereitung und Durchführung des Wahlakts erläutert. Dabei werden auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Schülerinnen und Schüler in den Organisationsprozess eingebunden werden können.
Die Veranstaltung findet am 29.8.2014 von 9:00- 14:00 Uhr im Thillm Bad Berka statt.  Anmeldung 152801501


4. Thüringer Sprachentag Deutsch und Fremdsprachen

Am Samstag, dem 27. September 2014, findet der 4. Thüringer Sprachentag im Hauptgebäude der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fürstengraben 1, statt. Die Veranstaltung stellt Fragen der Leistungseinschätzung im kompetenz- und standardorientierten Sprachenunterricht in den Mittelpunkt. Im Impulsreferat werden zunächst sprachenübergreifende und zentrale Aspekte der Leistungseinschätzung in kompetenzorientierten Lehr- und Lernprozessen aufgezeigt. Verschiedene Workshops richten anschließend den Blick auf die einzelne Sprache und geben Anregungen für eine kompetenz- und standardorientierte Leistungseinschätzung für ausgewählte Sprachtätigkeiten. Der 4. Sprachentag bietet Angebote für:

  • Deutsch und Englisch in der Grundschule
  • Deutsch als Zweitsprache
  • Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch und Latein in den weiterführenden Schularten.

Programm Seminarangebote Anmeldung 155101201


Geschichte nachspüren - die neue Dauerausstellung der Gedenkstätte Point Alpha als Lern- und Erfahrungsraum für Schüler nutzen

Von Mittwoch, 17. September, 10:00 Uhr bis Donnerstag, 18. September 2014, 15:30 Uhr findet in der Point Alpha Akademie, Schlossplatz 4, 36419 Geisa eine Fortbildungsveranstaltung zur neuen Dauerausstellung statt. Die Fortbildungsveranstaltung möchte für Pädagogen - 25 Jahre nach der Grenzöffnung - Impulse setzen, wie die Geschichte der deutschen Teilung vor dem Hintergrund des Kalten Krieges und der globalen Konfrontation der militärischen Blöcke gerade von Schülern selbstständig erschlossen werden kann. Modernste technische sowie innovative elektronische und mediale Komponenten in der neuen Dauerausstellung, wirksam fachlich-didaktisch aufbereitet, tragen dazu bei, die dargestellten vielschichtigen historischen Sachverhalte rational, emotional, mit allen Sinnen erfassbar und damit nachvollziehbar zu präsentieren, ohne dabei eine Lesart vorzugeben. Diese Vielfalt an Zugängen ermöglicht auch Reflexionen zu den dicht beieinander liegenden Chancen und Risiken unserer pluralistischen Gesellschaft mit ihren multiplen Wertorientierungen. Anmeldung 158200702

 
Schulen auf einen Blick, Ausgabe 2014

Wie viele Einschulungen gab es in den einzelnen Bundesländern? Wie verteilen sich die Schülerinnen und Schüler auf die Schularten? Wird die Fremdsprache Latein von Spanisch eingeholt? Wie hoch ist die Förderschulbesuchsquote der einzelnen Länder? Wo gibt es die meisten Wiederholer/-innen und wo die meisten Studienberechtigten? Statistische Kennzahlen zu allgemeinbildenden Schulen, die es ermöglichen, die Strukturen der unterschiedlichen Schullandschaften in Deutschland zu vergleichen, bietet die Broschüre Schulen auf einen Blick, die vom Statistischen Bundesamt (Destatis), Wiesbaden herausgegeben wurde. Im Fokus der zweiten Ausgabe dieser Veröffentlichung stehen Ergebnisse aus dem Schuljahr 2012/2013 sowie der Zehnjahresvergleich zu Ergebnissen aus dem Schuljahr 2002/2003. Die elektronische Fassung der Broschüre finden Sie als Lernobjekt in der Mediothek des Thüringer Schulportals.

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten

Aktion Schulstunde 2014 „Toleranz: ICH, DU, WIR!” - Jetzt online: Filme, umfassendes Unterrichtsmaterial und Projektideen

Die diesjährige ARD-Themenwoche „Anders als du denkst" vom 15. bis 21. November 2014 macht im Rahmen der Aktion Schulstunde ein Angebot zum Thema TOLERANZ: ICH, DU, WIR für den Unterricht - schwerpunktmäßig für die Klasse 3 bis 6. Klassen sind dazu einzuladen, sich mit den Themen "Jeder ist anders", "Abenteuer Vielfalt" und "Einer für alle, alle für einen" zu beschäftigen. Das Angebot ist jetzt online und wird weiter wachsen. Unterrichtsmaterialien, Filme und zahlreiche Projektideen sind unter www.rbb-online.de/schulstunde-toleranz abrufbar. Durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eignet sich das Material auch für den inklusiven Unterricht. So können Sachtexte ab dem 25. August auch erstmals als Hörbeitrag aufgerufen werden. Informationen mehr


Förderprogramm "Denkwerk - Schüler, Lehrer und Geisteswissenschaftler vernetzen sich" der Robert Bosch Stiftung

Sie möchten zusammen mit Wissenschaftlern und Lehrern an einem gemeinsamen Projekt arbeiten? Sie sind in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach tätig und möchten Ihre Forschungsmethoden an Jugendliche vermitteln? Vielleicht haben Sie schon eine erste Projektidee? Dann könnte Denkwerk Sie dabei unterstützen, Ihre Vision in die Realität umzusetzen. Ziel unseres Förderprogramms ist es, Schülern und Lehrern ein aktuelles Bild von geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung sowie einen Einblick in die Arbeit eines Wissenschaftlers zu vermitteln. Jugendliche sollen die disziplinäre Vielfalt der Geistes- und Sozialwissenschaften kennenlernen, auch um sich bei einer späteren Studienentscheidung besser in diesen Wissenschaftsgebieten orientieren zu können. Die neuen Projekte werden in einem zweistufigen Auswahlverfahren ermittelt. Das Bewerbungsverfahren beginnt mit einer Kurzbewerbung, in der die zentrale Grundidee des Projektvorhabens dargestellt werden soll. Bewerbungsschluss für die Kurzbewerbungen ist der 22. Oktober 2014. Nach einer ersten Prüfung dieser Projektskizzen werden ausgewählte Projekte aufgefordert, einen ausführlichen Antrag bis zum 2. März 2015 einzureichen. Bitte bewerben Sie sich bis zum 22. Oktober 2014. mehr


Chorali - 2. Thüringer Kinderchortreffen

Nach dem großen Erfolg 2012 möchte der Landesmusikrat alle interessierten Kinderchöre aus Schulen, Kirchen und anderen freien Einrichtungen zum gemeinsamen Singen und Musizieren während des zweiten Thüringer Kinderchortreffens einladen. Zum Kinderchortreffen können sich Ensembles ab 15 Kindern bis einschließlich 13 Jahre anmelden. Singen im Chor bedeutet Spaß haben an der Musik, Gemeinschaftserlebnis und Freunde gewinnen. Es bedeutet aber auch Disziplin und Fleiß. Darum soll auch das zweite Thüringer Kinderchortreffen die Möglichkeit bieten, sich einer Wettbewerbssituation zu stellen, um von einer professionellen Jury bewertet zu werden. Das 2. Thüringer Kinderchortreffen steht unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministers für Bildung, Wissenschaft und Kultur Herrn Christoph Matschie. Es werden keine Teilnehmerbeiträge erhoben. Anmeldeschluss: 30. September 2014. mehr


Blended-Learning-Fortbildung zu Tele-Tandem®

Bereits zum zweiten Mal bietet das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) eine Blended-Learning-Fortbildung zu Tele-Tandem® an. Das nächste "Basismodul Tele-Tandem®" mit einer Gesamtdauer von 12 Wochen findet vom 14. Januar bis 3. April 2015 auf der Tele-Tandem® plaTTform.e statt und schließt eine Präsenzphase vom 30. Januar bis 1. Februar 2015 in Berlin ein. Der durchschnittliche wöchentliche Arbeitsaufwand beträgt etwa 4 Stunden. Tele-Tandem® zielt darauf ab, mit Hilfe neuer Medien wie Chat, Videokonferenz und E-Mail eine zunächst virtuelle Begegnungssituation zwischen einer deutschen und einer französischen Partnerklasse zu schaffen. Während der Projektarbeit im Tandem entstehen immer wieder neue, authentische Kommunikationssituationen. Tele-Tandem® ist offen für alle Schulformen. Anmeldungen im deutsch-französischen Lehrertandem werden bevorzugt angenommen. Anmeldeschluss ist der 10. November 2015. Ausschreibung


"Werte und Kommunikation"

Am 23. September 2014 findet im Reithaus der EJB Weimar eine Fortbildung der AGETHUR (Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V.) statt. Das Angebot richtet sich insbesondere an Führungskräfte von Beschäftigungs- und Bildungsträgern, sowie an weitere Interessierte. Das Führungsverhalten von Vorgesetzten hat mittelbar und unmittelbar Einfluss auf psychische Belastungen von Mitarbeitern und kann diese sowohl verstärken als auch reduzieren. So wirkt sich u. a. die Kommunikation und Haltung von Führungskräften gegenüber Mitarbeitern auf das Betriebs- und Arbeitsklima und somit auf Gesundheit und Wohlbefinden der Angestellten aus. Wie kommunikative Fähigkeiten gesteigert werden können, ist Schwerpunkt dieser Fortbildung. Ziel ist es, durch gelingende Kommunikation ein gesundheitsförderndes Arbeitsumfeld für Führung und Team zu schaffen. Dabei kann Kommunikation auch gezielt als Managementinstrument angesehen werden, welches die Mitarbeitermotivation und -zufriedenheit erhöht und zur Erfüllung gemeinsamer Ziele beiträgt. Anmeldeschluss: 12. September 2014 mehr Anmeldung 157501511


Fachtagung zur Kita- und Schulverpflegung "Mundpropaganda: Gut gekocht und kommuniziert"

"Mundpropaganda: Gut gekocht und kommuniziert", der Titel der diesjährigen Fachtagung zur Kita- und Schulverpflegung ist Programm. Denn Kommunikation und Austausch über die Schulverpflegung deren An- und Herausforderungen stehen im Vordergrund. Mit Freude erwarten wir den Hauptvortrag von Frau Prof. Arens-Azevedo zu Kosten und Rahmenbedingungen der Schulverpflegung. Wir freuen uns auf eine inspirierende Veranstaltung und laden Sie dazu herzlich am 15.09.2014 in das CongressCenter der Messe Erfurt ein. mehr Flyer Schulen Flyer Kindertagesstätten


13. Internationales Symposium der Stiftung Ettersberg am 17./18. Oktober 2014

Das 13. Internationale Symposium der Stiftung Ettersberg in Kooperation mit der LZT ist dem Thema  "Das Bild der DDR in der Literatur und den audiovisuellen Medien - 25 Jahre Erinnerung und Deutung" gewidmet.  Dabei wollen wir der Frage nachgehen, mit welchen Bildern, Stereotypen, Konstruktionen Mustern und Deutungen die DDR in der Literatur und in Film und Fernsehen rückblickend erinnert wird. Welche Themen, Probleme, Gestalten und Ereignisse sind vorherrschend? Welche Wertungen zwischen Ostalgie und kritischer Aufarbeitung dominieren? Wie breit ist das Spektrum der Erinnerungen und Deutungen in der Rückschau auf die DDR als Parteidiktatur und als sozialistische Gesellschaftsordnung? Und: Haben sich die Erinnerungen und Deutungen des untergegangenen Regimes in den letzten 25 Jahren verändert? Welche Sicht auf die DDR herrscht heute vor? Flyer Anmeldung


Orchesterworkshop "Groovy Strings" als Fortbildung für MusiklehrerInnen

In dem Kurs an der Landesmusikakademie Sondershausen vom 30.10. - 2.11. 14 werden Rock-, Pop- und Jazzstücke sowie Eigenkompositionen in speziell für Streichorchester gesetzten Arrangements einstudiert. Als Dozenten arbeiten Nicola Kruse (Geige) und Gunther Tiedemann (Cello) vom Quartett String Thing. Für Pädagogen werden neben dem Gruppenunterricht kurze didaktische Extraphasen angeboten.  Anmeldungen unter: mehr


Kongress "Vision Kino 14" vom 3. bis 5. Dezember 2014 in Köln

Die wichtigste und bundesweit ausgerichtete Veranstaltung des Netzwerks für Film und Medienkompetenz möchte dabei insbesondere die Bedeutung der Filmbildung junger Menschen in einer digitalen Medienwelt diskutieren. Für die Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Bildung stehen dabei folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie können Geschichte und Erinnerungskultur mit Hilfe von Filmen und audiovisuellen Medien auf innovative Weise für junge Menschen zugänglich und nutzbar gemacht werden? Welche Bedeutung hat der fremdsprachliche Film für die Filmbildung und den interkulturellen Austausch? Welche Chancen bieten Open Educational Resources mit Blick auf Film und audiovisuelle Medien? In praxisorientierten Workshops werden neue Formen aktiver Filmarbeit mit digitalen Medien sowie Vermittlungsansätze für den Umgang mit Dokumentarfilmen im Unterricht vorgestellt. Gemeinsam mit FILM+SCHULE NRW veranstaltete Workshops zeigen Wege der Filmbildung mit heterogenen Gruppen und Möglichkeiten der kompetenzorientierten Filmarbeit im Rahmen des Medienpasses NRW auf. Der Kongress entsteht in Zusammenarbeit mit FILM+SCHULE NRW und wird unterstützt durch die Film- und Medienstiftung NRW, die Verwertungsgesellschaft für Nutzungsrechte an Filmwerken und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen. mehr Informationsblatt


Erzählen ist doch keine Kunst

Am 13. und 14.September 2014 findet auf der Literatur-und Kunstburg Ranis ein literarischer Workshop zum Thema und zur Frage "Wie erarbeite ich ein Märchen für das freie Erzählen?" statt. Diese Werkstatt unter Leitung der erfahrenen Storytellerin und Workshopleiterin Suse Weisse (Potsdam) richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen, SozialpädagogInnen und ErzählerInnen aller Schularten, aber auch Menschen in sozialen und/oder künstlerischen Berufen. Themen- und Stoffwahl, sowie die Suche nach der geeigneten Sprache stellen einen Schwerpunkt der Arbeit dar. Diese inhaltlichen Gesichtspunkte werden ergänzt durch praxisnahe Übungen zur Stimm- und Körperarbeit. Aufwärmen, Spiele und Übungen, Reflexionen sollen die TeilnehmerInnen in der Entwicklung ihrer individuellen Erzählerpersönlichkeit unterstützen. Und vor allem wird viel erzählt und viel zugehört, denn .
Erzählen als Kunst ist erlernbar. mehr


Anmeldestart für Fortbildung "Musik in der Grundschule"

Für die neue Fortbildung "Musik in der Grundschule" vom 25.10. bis 26.10. 14 an der Landesmusikakademie Sondershausen startet  die Anmeldung. Sie ist gedacht für Instrumentalpädagogen,  die keine Lehrbefähigung   für Früherziehung haben. Der Kurs unter Leitung von Prof. Marianne Steffen-Wittek findet in vier Wochenendmodulen statt. Es werden nur Kosten für Unterkunft und Verpflegung erhoben.  Anmeldung bis zum 26.09.14 unter  mehr


Das "pädagogisches Seminarprogramm" der modell-hobby-spiel

Seminare besuchen und sich anschließend auf einer Messe weitere Inspiration holen? Dies ermöglichen wir Pädagogen auf der modell-hobby-spiel für 5? (einfach den Promotionscode: paedsem14 bei der Anmeldung angeben). Am 04.10.2014 begrüßen Sie fachkundige Dozenten mit spannenden Themen, die Theorie mit der spielerischen oder kreativen Praxis verknüpfen. Für weitere Informationen, das Seminarprogramm und eine Anmeldung besuchen Sie unsere Homepage.  
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl erfolgt die Buchung nach Anmeldeeingang. Unsere Kontaktdaten: Patricia Linse,  p.linse@leipziger-messe.de, 0341/678-7278; Kristin Fuchs k.fuchs@leipziger-messe.de, 0341/678-7482 mehr


Social Media in der Schule

Wie können Social Media effektiv in der Schule eingesetzt werden? Wo liegen Chancen und Grenzen? Inwiefern geht die Lehrerbildung auf die Veränderungen des Unterrichts durch den Einsatz von digitalen Medien ein?
Diese und andere Fragen sollen im Rahmen einer Fachtagung des Deutschen Philologenverbandes am 10. November 2014 in Kassel diskutiert werden. Nähere Informationen zum Tagungsablauf und den Kosten sind unter folgender Internetseite abzurufen: http://www.dphv.de/termine/veranstaltungen/fachtagung.html


Bildungsforum "Energiewende" in der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Das Bildungsforum "Energiewende in der Schule" am 21.-22. November 2014 in Freiburg will zeigen, wie sich die Energiewende Schritt für Schritt auch im Bildungsbereich bemerkbar macht. Auf der Grundlage wissenschaftlicher und bildungspraktischer Inputs werden Strategien zur Gestaltung der Energiewende an Schulen, Hochschulen, Studienseminaren, pädagogischen Landesinstituten, Umwelt- und Weiterbildungseinrichtungen aufgezeigt und diskutiert. Auch Schülergruppen kommen zu Wort. In Workshops haben Sie die Möglichkeit, Planspiele und Experimente selber auszutesten, aus einer Bruchbude ein Passivhaus zu errichten oder einen Radiospot zu produzieren. Wer am Abend noch Energie hat, kann diese ins Fahrradkino stecken. Organisiert wird das Bildungsforum vom Unabhängigen Institut für Umweltfragen e.V. und von Solare Zukunft e.V.  im Rahmen des Forschungsprojekts "Erneuerbare Energien in der Lehrerbildung verankern!" mehr


Ein ARD-Konzert macht Schule - Das Dvorak-Experiment

Die ARD-Landesrundfunkanstalten bieten in diesem Jahr bundesweit ein Schulmusik-Projekt "Das Dvorák-Experiment - Ein ARD-Konzert macht Schule" an. Thüringer Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 13 können gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern "Das Dvorák-Experiment" live im Unterricht verfolgen. Die Live-Übertragung der 9. Sinfonie "Aus der neuen Welt" von Antonin Dvorák erfolgt am 19. September 2014, ab 11.15 Uhr aus Hamburg in allen Kulturradioprogrammen der ARD, im Deutschlandradio, bei der Deutschen Welle (online) und über ARTE Concert im Internet als Live-Videostream. Gespielt wird die Sinfonie Nr. 9 vom NDR-Sinfonieorchester in Hamburg unter der Leitung seines Chefdirigenten Thomas Hengelbrock. Informationen zum kommenden Konzerterlebnis stellt die ARD auf der Homepage schulkonzert.ard.de zur Verfügung. Kooperationspartner für das Projekt ist der Deutsche Musikrat. Geplant ist, dass das Projekt "Ein ARD-Konzert macht Schule" künftig regelmäßig angeboten werden soll. mehr


"smart macht mobil" - Mobile Mediennutzung aus medienpädagogischer, technologischer und rechtlicher Perspektive

Sei es im Jugendzentrum, auf dem Schulweg oder bei Oma am Küchentisch - die junge Generation ist "always on", immer mit der Welt verbunden: Mal schnell bei WhatsApp checken, was die Freunde so machen oder die angesagte neue Spiele-App ausprobieren. Die mobilen 'Alleskönner' Smartphone und Tablet-PC erobern den Medienalltag von Jugendlichen und zunehmend auch von Kindern. Der Fachtag "smart macht mobil" - Mobile Mediennutzung aus medienpädagogischer, technologischer und rechtlicher Perspektive am 15.09.2014 in der Fachhochschule Nordhausen zeigt aktuelle Trends in der (mobilen) Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen auf. Es wird - auch in technologischer Hinsicht - dargelegt,  welche Trends der mobilen Mediennutzung die letzten Jahre geprägt haben und es werden Prognosen gegeben, wie sich diese Entwicklungen fortsetzen können. In sieben thematischen Workshops werden die vielseitigen (medien-)pädagogischen Potenziale von Smartphone, Tablet und Apps anhand von Best-Practice-Beispielen aufgezeigt. Auf rechtliche Rahmenbedingungen wird ebenso verwiesen wie auf Gelingens­bedingungen und mögliche 'Fallstricke' für den pädagogischen Einsatz von mobilen Medien in schulischen wie außerschulischen Kontexten. Erfahrene Expertinnen und Experten werden in ihren Referaten aktuelle und brisante Aspekte zum Thema aufgreifen, welche in den vorgesehenen Workshops ihre Vertiefung finden. Interessierte können sich bis zum 01. September online anmelden. mehr


ARD-Radionacht für Kinder 2014: "Flossen hoch" bei fünfstündiger Radio-Reise in geheimnisvolle Unterwasserwelten

Die ARD-Radionacht für Kinder lädt in diesem Jahr ein, richtig abzutauchen: Tief in die geheimnisvolle Welt unter Wasser wird es in dem fünfstündigen Programm gehen. Mit dem Motto "Flossen hoch" startet die ARD-Radionacht am Abend des 28. November ab 20 Uhr in zehn Radiokanälen in ganz Deutschland. Die Vorbereitungen für das Live-Programm mit Reportagen, Hörspielen, Rätseln, Musik und Comedy haben in den ARD-Kinderradioredaktionen bereits begonnen. Auf der Internetseite www.kinderradionacht.de gibt es - neben weiteren Informationen - auch schon den Song zur ARD Radionacht für Kinder als Download: "Flossen hoch", gesungen von Alex Zander und dem Kinderchor des Saarländischen Staatstheaters. Die ARD-Radionacht für Kinder findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Übertragen wird sie von Bayern 2, hr2, MDR Figaro, NDR Info, Radio Bremen 4, RBB radioBERLIN 88,8, SR 1 Europawelle, SWR 2, WDR 5 und dem Digitalradio KiRaKa. mehr


MDR Zeitreise - neue App auf dem Markt

Die Städte Mitteldeutschlands haben sich seit der Friedlichen Revolution 1989 radikal verändert. Wo noch vor wenigen Jahrzehnten typisches Alltagsleben in der DDR war, tragen die Straßenzüge heute ganz andere Farben. Neues wurde gebaut, Altes renoviert und einiges ist gänzlich verschwunden. Die verborgenen Geschichten hinter den neuen Fassaden erweckt "MDR Zeitreise" zum Leben. 150 eindrucksvolle Kurzfilme und Hunderte außergewöhnliche Fotos erzählen in über 250 Stationen, wie es in verschiedenen Städten Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens vor 1989 aussah. Sehen, hören und lesen Sie Episoden darüber, wo die Menschen wohnten, einkauften und demonstrierten. Gibt es das alte Kino noch? Was ist aus dem großen bekannten Betrieb geworden? Wo war die Zentrale der Stasi? Und was geschah hier im Herbst 1989? Auf einer Städtekarte können Sie verschiedene Punkte nach Themen oder Touren auswählen oder sich von einer prominenten Persönlichkeit durch die Stadt führen lassen. Spannende Geschichte mit der "MDR Zeitreise" können Sie auch direkt vor Ort entdecken - mit der gleichnamigen App.


25 Jahre Kinderrechte - Die UN-Kinderrechtskonvention feiert Geburtstag: Aufruf zur Durchführung eines Aktionstags Kinderrechte zum 20. November

Unter dem Motto "Ich hab immer Rechte" rufen UNICEF Deutschland und der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, Schulen und Bundestagsabgeordnete bundesweit zum Mitmachen beim Aktionstag Kinderrechte im November 2014 auf. Anlass ist der Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention. UNICEF stellt dazu kostenloses Unterrichtsmaterial für die Grundschule und Sek. I und II zur Verfügung. Das Material kann ab sofort unter www.unicef.de/material bestellt oder heruntergeladen werden. Außerdem unterstützt UNICEF Schulen und Bundestagsabgeordnete dabei, miteinander in Kontakt zu kommen und den Aktionstag Kinderrechte gemeinsam zu gestalten. Auf der Webseite www.aktionstag-kinderrechte.de können die Schülerinnen ihre Aktionen vorstellen und ihre Abgeordneten darüber informieren. Die am besten bewertete Aktion gewinnt einen tollen Preis von UNICEF. Für Rückfragen von Schulen: Marianne Müller-Antoine, 0221-93650-278, Fax -301, E-Mail: kinderrechte@unicef.de mehr


Sieben Hochschulen auf einen Streich!

Die 10. CampusThüringenTour für Schülerinnen ist ein in Deutschland einzigartiges Gemeinschaftsprojekt von sieben Thüringer Hochschulen mit Studienangeboten in MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Vom 12. bis 17. Oktober 2014 können 20 Schülerinnen der Klassen 10 bis 13 diese Hochschulen auf einen Streich kennenlernen und erhalten Einblicke in zukunftsweisende Studienfächer. Von Ilmenau aus besuchen sie die Universitäten in Jena, Ilmenau und Weimar und die Fachhochschulen in Erfurt, Jena, Nordhausen und Schmalkalden. Über 30 Einzelveranstaltungen - darunter Vorlesungen, Mitmach-Experimente, Diskussionsrunden, Hochschulführungen, exklusive Laborführungen und Firmenbesuche - werden während der Tour angeboten. Ein Schwerpunkt der Tour ist der Kontakt mit zahlreichen Studierenden. So erfahren die Schülerinnen beim Thüko Speed Dating vieles über das Leben und den Studienalltag an einer Hochschule. mehr


Theaterproduktion "Fake oder War doch nur Spaß" für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren

Das Stück setzt sich mit der Problematik Cyber-Mobbing und Mobbing auseinander und soll darüber hinaus zu einem verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien anregen . Aufführung und Nachgespräch können als pädagogisches Modul dienen, um Jugendliche für diese Themenbereiche zu sensibilisieren. Wie das erfolgreiche Stück "Und dann kam Alex" zum Thema Gewaltprävention entstand auch "Fake" in Zusammenarbeit mit Psychologen und erfahrenen Pädagogen. Mit "Fake" war das Ensemble zum "Deutschen Präventionstag 2012" eingeladen und für den "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2013" nominiert. Derzeit wird eine Tournee an Schulen und Jugendeinrichtungen in Thüringen vorbereitet, mit der das Ensemble vom 20. Oktober bis 07. November 2014 an o.g. Einrichtungen gastieren möchte. Tourinfo mehr


Forschendes Lernen und außerschulische Lernorte erfolgreich in den Unterricht integrieren

In Vorträgen, Führungen und Workshops wird vorgestellt, wie man den Wettbewerb Jugend forscht sowie außerschulische Lernorte erfolgreich in den MINT-Unterricht integriert. Dieses Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die gerade in den Beruf eingestiegen sind oder sich noch in der Ausbildung befinden. Die Veranstaltung findet vom 24.10.2014 bis 25.10.2014 im STUDIOPARK KinderMedienZentrum Erfurt statt. Programm und Anmeldung unter mehr


Plakatmotiv zum Thema Glücksspielsucht

Das Poster ist das erste von weiteren geplanten Präventionsplakaten, die sich mit dem Thema der Glücksspielsucht und deren negativen Auswirkungen für Betroffene und deren soziales Umfeld beschäftigen. Die gemeinsam mit einer Werbeagentur entwickelten Motive stellen vordergründig die Themen in den Mittelpunkt, die unabhängig der Glücksspielart ungeschönt die Folgen einer Glücksspielsucht aufzeigen. Bei dem Betrachter soll mit der Botschaft in wirksamer Art und Weise zunächst Aufmerksamkeit geweckt werden, die dann als ein "Türöffner" für eine weitere und intensivere gedankliche Auseinandersetzung mit der Thematik wirken kann. Es geht darum, auf die Risiken des Glücksspielens hinzuweisen und dafür zu sensibilisieren, zur Diskussion anzuregen und ggf. im Rahmen der Frühintervention bereits Betroffene auf Hilfeangebote aufmerksam zu machen. Es kann für eine breite Zielgruppe eingesetzt werden. Angesprochen werden sollen Nichtspieler, Spieler, bereits problematische und pathologische Spieler, junge Männer und Frauen, alle relevanten Altersgruppen. Die Thüringer Fachstelle GlücksSpielSucht wird gefördert durch das Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit. Bestellformular


Bildungsmesse für Abiturienten wieder in Leipzig (6. und 7. September 2014)

Ob Ausbildung, Studium, Freiwilligendienst und Auslandsaufenthalt - die Optionen sind so vielfältig, dass es nicht immer leicht fällt, den Überblick für die Zeit nach dem Abitur zu behalten. Die Bildungsmesse HORIZON Mitteldeutschland will Licht ins Dunkel bringen und bei der Studien- und Berufsorientierung unterstützen. Mit der Hilfe von Institutionen wie den Kultusministerien, den Regionaldirektionen und vielen weiteren Multiplikatoren tritt die HORIZON in die Fußstapfen der "Studieren in Mitteldeutschland" und soll als zentrale Plattform für die Schülerinnen und Schüler in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen ausgebaut werden. Den Besuchern stehen in diesem Jahr rund 70 Hochschulen, Unternehmen und Beratungs- und Vermittlungsorganisationen bei ihrer beruflichen Zukunftsplanung persönlich zur Seite. Die HORIZON Mitteldeutschland findet am 6./7. September 2014 im Congress Center der Leipziger Messe statt und ist sowohl am Samstag als auch am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Informationen wie die Ausstellerliste, die Angebote (Studiengänge, Ausbildungen etc.) sowie das Rahmenprogramm werden ca. 6 Wochen vor der Messe abrufbar sein. mehr


Sommercamp Informatik 2014 · Wie kommt die App ins Smartphone?

Während des Sommercamps vom 4.9.-7.9.2014 an der Universität Jena soll den Teilnehmer/-innen gezeigt werden, wie App-Anwendungen unter Android erstellt werden können. Die Aneignung der verschiedenen Techniken soll in Form von Vorlesungen, die von Professoren und Mitarbeitern der Fakultät Informatik gehalten werden, und in Projekten durchgeführt werden. In den Projekten bearbeiten die Schüler/-innen in verschiedenen Projektgruppen unter Betreuung von Mitarbeitern der Fakultät je nach Vorkenntnisstand des Teilnehmers unterschiedliche Themen:
Projekt 1: Entwicklung einer Android-App, Projekt 2: App-Entwicklung mit den Android SDK mehr


Suche

_ _

Informationen zu und Beantragung von persönlichen Zugangsdaten für das Thüringer Schulportal hier.

Schulen in Thüringen


Staatliche Grundschule "Im Bodetal"

Facebook Facebook

Twitter Twitter

Hinweise Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Internet Explorer 11 und Firefox 30 (sowie Firefox 24 ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals (außer TIS-Online) sind darüber hinaus auch für Safari 7 freigegeben.

Empfohlen wird eine Auflösung von 1024x768 oder höher. Lassen Sie Popups und Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

Browser-Test für die Nutzung des Thüringer Schulportals