Hinweise Hinweise

USYS-E-Mail für Berater

Bitte beachten Sie unbedingt die Hinweise in der Anleitung zum Einrichten Ihrer dienstlichen USYS-E-Mail-Adresse. Sollten Sie damit Probleme haben wenden Sie sich auschließlich an: support@thillm.de.
Beachten Sie auch, das das Abrufen von E-Mails dieses Accounts derzeit ausschließlich über den beschriebenen Weg "Outlook Web Access" möglich ist. Das Einrichten eines Kontos innerhalb Ihres derzeitigen E-Mail-Programms wird momentan noch nicht unterstützt.

Zugangsdaten und Veranstaltungskatalog

Wählen Sie den Punkt "Veranstaltungskatalog", um nach Angeboten der Lehrerfort- und -weiterbildung in Thüringen zu suchen und sich ggf. an Veranstaltungen anzumelden.

Für die Onlineanmeldung an Fort- und Weiterbildungs- Veranstaltungen benötigen Sie persönliche Zugangsdaten. Für die Beantragung dieser Zugangsdaten für TIS-Online und das Thüringer Schulportal finden Sie alle notwendigen Informationen, die Ansprechpartner sowie ein Anmeldeformular unter Hilfe und Portalanmeldung im Thüringer Schulportal.

Onlinehilfe

Onlinehilfe zur Anmeldung an einer Fort- und Weiterbildungsveranstaltung

Unterstützungssytem Unterstützungssytem

Ausgestaltung des Unterstützungssystems (USYS)


Auf der Grundlage der „Fachlichen Empfehlung für das Unterstützungssystem" vom 15. Februar 2016 erfolgte mit Wirkung zum 1. August 2016 eine systematische Umgestaltung des Unterstützungssystems (USYS) für die staatlichen Thüringer Schulen.

Mit dieser Systemumstellung soll sowohl durch stärkere Bündelung der Ressourcen als auch durch größere Flexibilität im Einsatz der Unterstützer eine höhere Effektivität des USYS und eine weitere Fokussierung auf die Bedarfe der Schulen erreicht werden.

Den Kernbereich des USYS bilden weiterhin die Fachberatung und die Schulentwicklungsberatung. Im Auftrag des für Bildung zuständigen Ministeriums ist nun das Thillm als zentrale Stelle für die inhaltliche und organisatorische Umsetzung zuständig. Damit verbunden werden dem Thillm das Auswahlverfahren, die fachlich-inhaltliche Anleitung, die Betreuung und Fortbildung, die Rechenschaftslegung sowie die Regelung organisatorisch-inhaltlicher Fragen der Fachberater*innen und der Berater*innen für Schulentwicklung als Aufgabenfelder übertragen. Die Verteilung der für das USYS zur Verfügung stehenden Lehrerwochenstunden und die Festlegung der Zuständigkeiten erfolgt durch das Thillm nach Abstimmung mit den Staatlichen Schulämtern und mit Zustimmung des Ministeriums.

Konzeption zur Thüringer Fach- und Schulentwicklungsberatung als Kern-Bestandteil des Thüringer Unterstützungssystems (USYS)

Angebote der Fachberater*innen und Berater*innen für Schulentwicklung

Interessenbekundungsverfahren Fachberater BBS Interessenbekundungsverfahren Fachberater BBS

Hinweise zur Durchführung des Interessenbekundungsverfahrens (IBV)
ab 25. März 2017

Grundlage:

Entsprechend der „Fachlichen Empfehlung für das Unterstützungssystem" vom Februar 2016 erfolgte ab dem 1. August 2016 eine systematische Umgestaltung des Unterstützungssystems (USYS) für die staatlichen Thüringer Schulen.

Interessenbekundungsverfahren (IBV) 2017:

- Tätigkeit als Fachberater*in an Berufsbildenden Schulen –

Interessierte landesbedienstete Lehrer*innen sind zur Mitarbeit im Unterstützungssystem aufgerufen.

Im Bereich der Berufsbildenden Schulen sollen folgende landesweiten Fachberaterstellen neu besetzt werden:

•    Duale Berufsausbildung  für den Bereich/die Ausbildung

  • Wirtschaft und Verwaltung,  Industriekaufmann/Industriekauffrau

•    Wahlschulformen der Berufsbildenden Schule für die Ausbildung

  • Altenpflegeausbildung, einschließlich Altenpflegehilfe (HBFS, BFS)
  • Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung, einschließlich Gesundheits- und Krankenpflegehilfe (HBFS, BFS)
  • Technik, Schwerpunkt Elektrotechnik (BG, FOS, BFS)
  • Technik, Schwerpunkt Metalltechnik (BG, FOS, BFS)
  • Technik, Schwerpunkt Daten- und Informationstechnik (BG, FOS, BFS)

Die Tätigkeit als Fachberater*in umfasst insbesondere:

•    Vorbereitung, Durchführung und Evaluation von Fortbildungsveranstaltungen einschließlich eigener Referenten-/Dozententätigkeit
•    Vorbereitung, Durchführung und Evaluation von länderübergreifenden Fortbildungsveranstaltungen
•    Beratung von Lehrkräften, Fachbereiche und Schulleitungen auf Anfrage zu unterrichtsrelevanten Fragen sowie den damit verbundenen Aufgaben der Unterrichts- und  Schulentwicklung, insbesondere zur:

  • Umsetzung der Lehrpläne
  • Umsetzung des lernzielgleichen und lernzieldifferenzierten Unterrichts
  • Gestaltung eines fächer-/lernfeldverbindenden, fächer-/lernfeld-integrierenden sowie fächer-/lernfeldübergreifenden Unterrichts
  • Unterstützung bei der Implementierung und Evaluation von Lehrplänen und Handreichungen
  • Erarbeitung von Materialien für den Unterricht
  • Arbeit an spezifischen inhaltlichen sowie didaktisch-methodischen Fragestellungen und Unterrichtskonzeptionen
  • Unterstützung der Vorbereitung, Erarbeitung, Durchführung und Auswertung von Prüfungen und Vergleichsarbeiten

Die Tätigkeit als Fachberater*in erfordert insbesondere:

•    die Zusammenarbeit mit den jeweiligen Referent*innen des Thillm sowie anderen Berater*innen im Unterstützungssystem
•    die Teilnahme an Arbeitsberatungen
•    die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen als eigene Qualifizierung
•    Zusammenarbeit mit den für die Berufsbildung zuständige Stellen

Für die Tätigkeit als Fachberater*in werden landesbedienstete Lehrer*innen gesucht, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

•    schulartbezogene Ausbildung
•    Befähigung für den höheren Schuldienst an staatlichen berufsbildenden Schulen:

  • durch die Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an berufsbildenden Schulen oder
  • nach vollzogenem Laufbahnwechsel durch einen an einer Universität oder ihr gleichgestellten Hochschule erworbenen Abschluss mit einer Lehrbefähigung für den berufstheoretischen Unterricht
  • mehrjährige Unterrichtserfahrung in dem jeweiligen Bereich

 
•    Kenntnis und Darstellungsvermögen zum bzw. des aktuellen Stands der bildungs- und erziehungswissenschaftlichen Forschung sowie der Fachwissenschaft
•    umfangreiches Wissen und Kompetenzen, insbesondere:

  • in der Didaktik und Methodik des jeweiligen Faches/Bereichs
  • in berufs-/bereichsbezogenen und berufs-/bereichsübergreifenden Schwerpunkten und Inhalten
  • zu Lehrplänen, deren Grundsätzen sowie ausbildungsspezifischen Besonderheiten
  • zu Fragen der Unterrichtsentwicklung
  • zur Individualisierung von Lernprozessen
  • in der Beratung, Kommunikation und Moderation
  • im Veränderungsmanagement
  • im Umgang mit elektronischen Medien und einer sicheren Kommunikation per E-Mail

Für die Tätigkeit als Fachberater*in können künftig  Anrechnungsstunden im Umfang von grundsätzlich 3 bis 5 Lehrerwochenstunden gewährt werden.
Landesbedienstete Lehrer*innen, die sich für eine Tätigkeit als Fachberater*in interessieren, bekunden bitte online unter  

www.schulportal-thueringen.de/thillm/unterstuetzungssystem

über das Modul „Interessenbekundungsverfahren" vom 25. März bis zum 13. April 2017 Ihr Interesse an dieser Tätigkeit.

Das Thillm behält sich Änderungen vor.

 

Termine:

 

25.03.2017 - 13.04.2017

Interessenbekundung online per IBV-Modul im TSP

Ablauf:

Die Interessenbekundung erfolgt über den Link  Interessenbekundungsverfahren auf dieser Seite in der rechten Spalte.

Für die Teilnahme am IBV müssen Sie im Thüringer Schulportal registriert und angemeldet sein. Falls Sie noch keine Zugangsdaten für das TSP besitzen, müssen Sie sich zuerst registrieren.
Wählen Sie dann den Navigationseintrag Thillm/Unterstützungssystem und danach Interessenbekundungsverfahren.

Der/die Interessent*in wird durch das gesamte Verfahren geleitet. Die Eingabe erfolgt nach folgenden Schritten:

  • Eingeben bzw. Prüfen der Stammdaten
  • Entscheiden für Fachberater oder Berater für Schulentwicklung
  • Auswählen des Fachs/Schulart (Dieser Schritt gilt nur bei IB zum Fachberater.)
  • Eingeben der Daten zur eigenen Qualifikation einschließlich der personalen Kompetenzen
  • Prüfen der Daten
  • Speichern der Interessenbekundung
  • Absenden der Interessenbekundung

Das Verfahren kann nach einem ersten Speichern (mindestens ein vollständiger Durchlauf mit allen Pflichtangaben) mehrfach bearbeitet werden, solange noch nicht der Button „Absenden" betätigt wurde. Danach sind keine Änderungen mehr möglich.

Mit dem Absenden der Interessenbekundung ergeht automatisch an die jeweilige Schulleitung und das zuständige Staatliche Schulamt eine Systemmail. Diese haben dann die Möglichkeit ihren Kommentar dazu abzugeben.

Der/die Interessent*in erhält eine Eingangsbestätigung.

Nach Abschluss des Gesamtverfahrens erhalten alle Beteiligten über die getroffenen Entscheidungen eine Rückmeldung.

Sollten Sie technische Probleme mit dem Verfahren haben, wenden Sie sich bitte mit einer möglichst genauen Fehlerbeschreibung an Herrn Jörg Becker (joerg.becker@thillm.de).

- -

Interessenbekundungsverfahren

Aktuell findet kein Interessenbekundungsverfahren statt.

Ansprechpartner Ansprechpartner

Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

bei inhaltlichen Fragen:

Dr. Kerstin Baumgart
Referatsleiterin Referat 3 6 | Unterstützungssystem
Telefon: 036458-56250
Fax: 036458-56300
E-Mail

Marion Loch
Referentin Referat 3 6 | Unterstützungssystem
Telefon: 036458-56230
Fax: 036458-56300
E-Mail

Cornelia Schubert
Referentin Referat 3 6 | Unterstützungssystem
Telefon: 036458-56349
Fax: 036458-56300
E-Mail

bei technischen Fragen:

Jörg Becker
Referatsleiter Referat 4 2 | Thüringer Informationssystem, Thüringer Schulportal
Telefon: 036458-56319
Fax: 036458-56300
E-Mail