Navigation

Sprachentage und Impulstage

Sprachentage und Impulstage

Die Lehrpläne aller Sprachen folgen einer gemeinsamen Konzeption. Diese ist von dem Anliegen geprägt, den Sprachenunterricht zu öffnen für sprachenübergreifende Lehr- und Lernprozesse. Diesem Zweck dient die Ausweisung sprachenübergreifender Kompetenzen, die als gemeinsame Zielstellung jeglichen Sprachunterrichts die Entwicklung von Synergien beim Spracherwerb für den Schüler unterstützen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit der Sprachlehrerinnen und -lehrer aufzeigen sollen. Der gemeinsamen Philosophie der Sprachenlehrpläne folgen auch die gemeinsamen Fortbildungsangebote der Fächergruppe Sprachen am Thillm.

Sprachentage unterstützen die Zusammenarbeit aller Sprachenfächer, indem deutlich das Gemeinsame und Verbindende des Spracherwerbs herausgestellt und damit die lernunterstützende Funktion von Synergien zwischen Mutter- und Fremdsprachen befördert wird, ohne dabei das Besondere und Sprachenspezifische zu ignorieren.

Impulstage dienen insbesondere der Stärkung der Rolle der Fachkonferenzleiter und deren Professionalisierung zur Führung innerschulischer Prozesse. Ziel ist die Bildung einer Fachkonferenz Sprachen, in der alle Sprachenlehrerinnen und -lehrer gemeinsam den anspruchsvollen und innovativen Weg zum sprachenübergreifenden Lehren und Lernen einschlagen.
Im Mittelpunkt beider Veranstaltungsformen stehen neben der fachlichen Qualifikation stets der kollegiale Austausch und praxiserprobte Unterrichtsbeispiele.

Der 5. Thüringer Sprachentag Deutsch und Fremdsprachen 2018 zum Thema „Sprachenbewusstheit – ein Potenzial für den Sprachenunterricht?!“ findet am 10. März 2018 in der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt.
  mehr Informationen und Anmeldung

~

~

-

Externe Angebote

7. GMF-Bundeskongress "Herkunftssprachen – Bildungssprachen – Berufssprachen"
Pädagogische Hochschule Karlsruhe
27. bis 29. September 2018

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Ansprechpartner am Thillm:

Manuela Metscher