Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO)

Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO)

Der Freistaat Thüringen, vertreten durch das für das Schulwesen zuständige Ministerium, finanziert auf der Grundlage des ESF und des Operationellen Programms (OP) für Thüringen eine Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO) beim Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).

Aufgabe der ABBO ist die fachlich-inhaltliche Umsetzung der in der Richtlinie über die Gewährung von Mitteln des ESF und des Freistaats Thüringen zur Steigerung der Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit sowie zur Förderung von schulischen Berufsorientierungsmaßnahmen an weiterführenden allgemein bildenden Schulen in Thüringen (ESF-Schulförderrichtlinie) genannten Ziele:

  • Ziel 1
    Senkung des prozentualen Anteils an Schülerinnen und Schülern ausgewählter weiterführender allgemeinbildender Thüringer Schulen (Schwerpunktschulen), welche die Schule ohne Abschluss verlassen,
     
  • Ziel 2
    Erhöhung der Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler an weiterführenden allgemein bildenden Schulen in Thüringen, insbesondere zur Vorbereitung einer Ausbildung in den Bereichen Technik sowie Gesundheits- und Sozialpflege bzw. eines Studiums im ingenieurwissenschaftlichen Bereich.

Ziel 1

Ziel 1

Aufgaben der ABBO sind

  • die Identifizierung der Schwerpunktschulen und Kontaktaufnahme zu diesen,
  • deren Auswahl zur Förderung,
  • deren Unterstützung und Beratung bei der Erstellung der ESF-Schulkonzepte,
  • die Unterstützung und Beratung der Träger bei der Beantragung und dem Einsatz der Mittel,
  • die fachliche Bewertung der Maßnahmebeschreibungen der Träger,
  • die prozesshafte Begleitung und Unterstützung der Schulen und Träger bei der Umsetzung der Einzelmaßnahmen,
  • Qualitätssicherung sowie Initiierung erforderlicher Nachsteuerungen.

 

Für die Antragstellung nutzen die Träger die Online-Angebote der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH.

Bereits laufende Maßnahmen finden Sie unter https://www.gfaw-thueringen.de/cms/?s=gfaw_esf_aktuell&pid=14&fid=49&#projekte

Einen Erfahrungsbericht zu Maßnahmen im Ziel 1 aus dem Jahre 2019 finden Sie im Artikel „Schulabbruch verhindern – Schulerfolg sichern! Ein Bericht über die Unterstützung von Thüringer Schulen in herausfordernden Lagen“, der 2021 in die Reihe Diskurs des ThILLM aufgenommen wurde.

Zum Thema „Schuldistanz überwinden“ wurden Maßnahmen aus den ESF-geförderten Schulen gesichtet, die eine direktere Wirkung in Bezug auf Schuldistanz und Schulabsentismus haben. Die Zusammenstellung finden Sie  unter: Maßnahmen zum Umgang mit Schuldistanz in den ESF-geförderten Schulen

Ziel 2

Ziel 2

Aufgaben der ABBO

Die ABBO stellt sicher, dass bei den Maßnahmen zur Erhöhung der Berufswahlkompetenz (Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen) die „Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung" in der jeweils geltenden Fassung beachtet wird. Sie sorgt für die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Maßnahmen sowie die Vernetzung der Partner der praxisnahen Berufsorientierung.

Informationen und Hinweise zu Praxiserfahrungen im Kontext der schulischen Berufsorientierung sind zu finden unter hier.

Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen stellen die wesentlichen Maßnahmen dar. Sie werden standardisiert (vgl.  Berufsorientierung im Thüringer Schulportal) in allen 23 Gebietskörperschaften Thüringens angeboten.

Ergänzende Maßnahmen sind zu finden unter: Berufsorientierung im Thüringer Schulportal

Im 2019 verfassten Artikel „Wie kann die Entwicklung der Berufswahlkompetenz während der Schulzeit nutzbringender gestaltet werden?“ werden Empfehlungen für ausgewählte Praxiserfahrungen und Testverfahren und deren Verknüpfung gegeben, damit die Maßnahmen ihren Nutzen für Jugendliche im Berufswahlprozess besser entfalten können. Der Beitrag wurde 2021 in die Reihe Diskurs des ThILLM aufgenommen.

~

~

Ansprechpartnerinnen

Ansprechpartner

Thüringer Institut für
Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

Heinrich-Heine-Allee 2-4
99438 Bad Berka

  • Jana Rauch
    Leiterin
    +49 36458 56-138
    +49 36458 56-300
     
  • Daniela Klaus
    Referentin
    +49 36458 56-239
    +49 36458 56-300
     
  • Sylvia Henning
    Sachbearbeitung
    +49 36458 56-234
    +49 36458 56-300