Navigation

Biologieunterricht in Thüringen

Biologieunterricht in Thüringen

1. Stundentafel

Der Unterricht in den verschiedenen Schularten erfolgt nach der gültigen Stundentafel. Thüringer Schulordnung, Anlagen 1 - 16

  z. B. Regelschule z. B. Gymnasium
Klassenstufen 7/8 9/10 7/8 9/10 11S 11/12

flexible Std.* für den naturwissenschaftlich - technischen Bereich

5 5 4 1 3  
Anzahl der Wochenstunden Chemie 2 2 3 3  

gA 4

eA 8

Hinweise

  • * Flexible Stunden sind insbesondere für individuelle Förderung zu nutzen.
  • In der Stundentafel sind die Unterrichtsstunden für das Fach Biologie für jeweils zwei Schuljahre ausgewiesen.
    Die Aufteilung dieser Stunden zu den einzelnen Klassenstufen obliegt der Schule, z. B. Im Gymnasium ( 3): 1 Stunde in Klasse 7 und 2 Stunden in Klasse 8.
     

2. Lehrpläne

Entsprechend dem Schulabschluss sind die weiterentwickelten Lehrpläne ausgerichtet auf:

den Erwerb des Haupt- und Realschulabschlusses

den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife

Die Lehrpläne berücksichtigen:

  • gültige Rechtsgrundlagen, Beschlüsse und Empfehlungen
  • die Spezifik der Schulart
  • die Vorgaben der gültigen Stundentafel, d. h. Die Lehrpläne
    • beziehen sich ausschließlich auf die Anzahl der ausgewiesenen Pflichtstunden
    • sind für jeweils zwei Schuljahre ausgewiesen
    • beachten die Stellung des Faches im Fächerkanon (z. B. Aufgreifen der in MNT in den Klassenstufen 5/6 geschaffenen Lernvoraussetzungen)
  • die Gewährleistung der geforderten Durchlässigkeit zwischen den Schularten
  • den (in der Regel) gemeinsamen Unterricht von Schülerinnen und Schüler, die den Hauptschulabschluss und die den Realschulabschluss anstreben, im Fach Biologie in Klassenstufe 9.
  • das den Thüringer Lehrplänen zu Grunde liegende Thüringer Kompetenzmodell
  • die für die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie und Physik gültigen Nationalen Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss bzw. die  Einheitlichen Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Biologie (EPA)

3. Schulinterne Lehr- und Lernplanung

Impulsbeispiele zur Implementation der Lehrpläne Biologie (Mediothek des Thüringer Schulportals)

  • Gegenüberstellung der Thüringer Lehrpläne Chemie von Klassenstufe 7 bis 10 für die unterschiedlichen Abschlüsse
  • Übersicht zur Progression der Kompetenzentwicklung im Fach Chemie in den verschiedenen Schularten
  • Zur Auswahl der Fachinhalte
  • Zur Auswahl der Fachmethoden
  • Zur Verwendung von Operatoren im Biologieunterricht
     Kontextorientierte Unterrichtskonzepte des Projekts "Biologie im Kontext" des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN) Kiel

Das Projekt steht im Zusammenhang mit der Umsetzung der Nationalen Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss Biologie. Thüringen hat an diesem Projekt teilgenommen. Eine Arbeitsgruppe von Biologielehrern erstellte und erprobte unter Leitung des IPN Unterrichtsmaterialien zur Implementation der Bildungsstandards und somit auch der thüringer Lehrpläne Biologie.
 


4. Leistungsermittlung und Prüfungen

Grundlage für Leistungsermittlungen und Prüfungen im Fach Biologie sind die gültigen Thüringer Lehrpläne.

Prüfungstermine im Überblick; Schuljahr 2016/2017

Landesbericht zur Besonderen Leistungsfeststellung und zum Abitur 2015/16

Mündliche Prüfungen im Fach Biologie - Zusammenstellung einiger Hinweise der Arbeitsgruppe Biologie

Kriterienkatalog zur Überprüfung der Aufgaben, Lösungshinweise und Bewertungseinheiten der mündlichen Prüfungen im Fach Biologie(Vorschlag der Arbeitsgruppe Biologie)
 


5. Ausgewählte rechtliche Bestimmungen zum naturwissenschaftlichen Unterricht

Gesetze und Regeln für den Umgang mit Naturobjekten (Tiere und Pflanzen) und bei Exkursionen

Bundesnaturschutzgesetz

Bundesartenschutzverordnung

Vorschriften des Thüringer Gesetzes für Natur und Landschaft vom 30.08.2006 in der gültigen Fassung

GUV-SI 8018 Giftpflanzen Beschauen, nicht kauen

Richtlinien zur Sicherheit im naturwissenschaftlichen Unterricht

Regeln für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen im Unterricht

Schutz vor gefährlichen Stoffen

Hinweise zur Einhaltung der Verordnung zum Schutz vor gefährlichen Stoffen (Gefahrstoffverordnung – GefStoffV) im naturwissenschaftlichen Unterricht in allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen: Stand: August 2016

Regel Unterricht in Schulen mit gefährlichen Stoffen DGUV Regel 113-018 (früher: BG/GUV-SR 2003)

Stoffliste zur DGUV Regel 113-018 Unterricht in Schulen mit gefährlichen Stoffen (früher: BG/GUV-SR 2004) (pdf-Version)

Stoffliste zur DGUV Regel 113-018 Unterricht in Schulen mit gefährlichen Stoffen (früher: BG/GUV-SR 2004) (xls-Version)

Richtlinie zur Sicherheit im Unterricht (RISU), Empfehlung der Kultusministerkonferenz (aktualisierte Fassung 2016)


6. Begabtenförderung / Schülerwettbewerbe

Wettbewerbe in Thüringen (Seite des TMBJS)

Landesolympiade Biologie

Internationale Biologieolympiade

Karl-von-Frisch-Schülerpreis


7. Empfehlungen

MNT im Thüringer Schulportal

Didaktisch-methodische Hinweise

  • zur Umsetzung des Lehrplans MNT
  • zum Erlernen von naturwissenschaftlichen/biologischen Methoden und Erkennen naturwissenschaftlicher Prinzipien Broschüre Mensch-Natur-Technik

Außerschulisches Lernen

Thillm-Broschüre 176 "Biologische Bildung an außerschulischen Lernorten"
Die Broschüre

  • enthält Hinweise zu rechtlichen und schulorganisatorischen Fragen,
  • gibt einen Überblick über ausgewählte außerschulische Lernorte in Thüringen,
  • verweist auf Lehrplanbezüge und enthält fachliche Anmerkungen etc. zu den konkreten Lernorten und
  • gibt Hinweise zu Unterrichtsmaterialien, die zur Verfügung stehen.

Aktuelle Fachinformationen

Newsletter - Max-Planck-Institut für chemische Ökologie

Fachbeiträge und Informationen des Verbands der Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland

~

~

© kytalpa / fotolia.com

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Thüringer Institut für
Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM)

Heinrich-Heine-Allee 2-4
99438 Bad Berka