TIS Mobil App TIS Mobil App

Der Fortbildungskatalog Thüringens als App!

Mit der kostenfreien App für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones können Sie im Veranstaltungskatalog für die Lehrerfort- und -weiterbildung recherchieren und sich bei Vorhandensein von
persönlichen Zugangsdaten an Veranstaltungen anmelden.

TIS Mobil App für iOS

TIS Mobil App für Android

RSS-Feeds RSS-Feeds

Abonnieren Sie Feeds vom Thüringer Schulportal.

  RSS-Feed zum Schulporträt

  RSS-Feed zur Mediothek

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Weitere Nachrichten   |   Neuigkeiten aus der Mediothek   |   Wettbewerbsangebote

Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von vielfältigen Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Arbeitsplattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken. Erklärfilm und mehr


Nachruf

Das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien trauert um

Jürgen Warmuth

Der Verstorbene war von 1994 bis zu seinem Renteneintritt im Jahr 2014 in unserem Institut tätig. Der Diplomlehrer für Mathematik und Physik arbeitete während dieses Zeitraums im Bereich Abrechnung Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen. Seine erheblichen körperlichen Einschränkungen hinderten ihn nicht daran, seine Arbeitsaufgaben stets mit großem Engagement, Fleiß und Exaktheit umzusetzen.

Er war ein fachlich und persönlich allseits geschätzter Mitarbeiter unseres Hauses, der zu einem effizienten und harmonischen Arbeitsklima erheblich beitrug.

Wir erinnern uns an ihn in Anerkennung seiner Verdienste.

Für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Thüringer Instituts für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien

Dr. Andreas Jantowski Ilona Hildenhagen
Direktor Personalvertretung
   


Interessenbekundungsverfahren (IBV) 2017 für das Unterstützungssystem (USYS)

Nach Beendigung des IBV 2016 und der daraufhin abgeschlossenen Vereinbarungen für Fachberater*innen im USYS ergibt sich die Möglichkeit und Notwendigkeit, für bestimmte Fächer/Schularten weitere Fachberater*innen ab dem Schuljahr 2017/18 neu in das USYS aufzunehmen. Somit werden Interessent*innen für ausgewählte Fächer/Schularten gesucht. Fachberater*innen, die sich derzeit schon im USYS befinden, sind von diesem IBV nicht betroffen, außer sie möchten für ein weiteres Fach ihr Interesse anmelden.

Zudem werden Interessent*innen für die Tätigkeit als Berater*in für Schulentwicklung gesucht, die neben den allgemeinen Aufgaben insbesondere auch im Aufgabenfeld der Berufseingangsphase tätig werden. Sie sollen ebenfalls ab dem Schuljahr 2017/18 neu in das USYS aufgenommen werden.

Die Interessenbekundung im IBV findet vom 13. Februar 2017 bis 10. März 2017 online statt. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.schulportal-thueringen.de/tio/ibv


4. Netzwerktreffen Lehrerbildung
Grenzen überschreiten - Ausbildung für eine demokratische, interkulturelle und inklusive Schule

Unter dem Titel „Grenzen überschreiten: Ausbildung für eine demokratische, interkulturelle und inklusive Schule" findet am 24. Februar 2017 von 9.00 bis 17.00 Uhr an der Friedrich-Schiller-Universität Jena das 4. Netzwerktreffen Lehrerbildung statt. Das Netzwerktreffen Lehrerbildung ist in diesem Jahr erstmals mit der bundesweiten Expertentagung Lehrerbildung verbunden. Dabei erweitert sich der Teilnehmer*innenkreis um in Schulen an Lehrerbildung Beteiligte, Studierende, Lehramtsanwärter*innen und Berufseinsteiger*innen. In einer Vielzahl von Vorträgen, Themenräumen und Diskussionsforen sollen die Grenzen zwischen Wissenschaft und Praxis, zwischen Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaften sowie die Grenzen zwischen den drei Ausbildungsphasen überschritten werden. Die Anmeldung und die Auswahl der Workshops zum 4. Netzwerktreffen Lehrerbildung erfolgt aus logistischen Gründen ausschließlich über http://www.profjl.uni-jena.de/anmeldung_netzwerktreffen.html und ist vom 4. Januar 2017 bis zum 17. Februar 2017 möglich. Programm


"Medienkunde in der Grundschule" - Veröffentlichung des Thüringer Kursplans

Der neue Kursplan "Medienkunde in der Grundschule" ist Bestandteil des Konzepts zur Medienkompetenzentwicklung an Thüringer Bildungseinrichtungen und wird in dieser Veranstaltung vorgestellt. In diesem Plan wird die notwendige pädagogische Aufgabe präzisiert aufgegriffen, unsere Kinder frühzeitig auf die Orientierung in der immer komplexer werdenden Medienwelt vorzubereiten. Deshalb vereint, konkretisiert und systematisiert der neue Kursplan die in den Fachlehrplänen der Klassenstufen 1 bis 4 enthaltenen Medienkompetenzerwartungen. Verbindlich werden damit Voraussetzungen geschaffen, Grundlagen für den Kurs Medienkunde ab Klassenstufe 5 bis 10 zu entwickeln. Termin: 21. Februar 2017, 14:00 - 17:00 Uhr; Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS), Rotunde; Anmeldung 184100101


4. Fachtag Geschichte in Jena

Heranwachsende werden in ihrem Alltag ständig mit den unterschiedlichsten Deutungen von Geschichte konfrontiert. Ein guter Geschichtsunterricht befähigt Schülerinnen und Schüler, sich eigenständig und reflektiert zu historischen Themen zu positionieren und trägt damit zu ihrer lebensweltlichen Orientierung und einem mündigen Umgang mit Geschichtskultur bei. Im Fokus des 4. Fachtag Geschichte, welcher am 2. März 2017 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Fürstengraben 1 – Universitätshauptgebäude) stattfindet, stehen u. a. die Fragen: Was macht historische Urteilsfähigkeit im Geschichtsunterricht aus? Welche Unterrichtsarrangements fördern historisches Urteilen? Was sind die Bewertungsmaßstäbe für gelungene Urteile? Veranstaltung 188201001 Flyer


Thüringer Beratungslehrertag, 25 Jahre Beratungslehrer in Thüringen - eine verlässliche Größe im Schulalltag

Unter dem Titel „25 Jahre Beratungslehrer in Thüringen - eine verlässliche Größe im Schulalltag" findet am 8. März 2017 von 9.30 bis 16.00 Uhr an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena der Thüringer Beratungslehrertag statt. Nach einem Grußwort des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport wird Herr Dr. Jantowski, Direktor des ThILLM,  einen Inputvortrag halten und im Anschluss die Möglichkeit zur Diskussion geben. Herrn Dr. Jantowski gelingt es schulische Kommunikationsprozesse analytisch in den Blick zu nehmen und aufzuzeigen, wie Bildungsvorhaben zum Erfolg geführt werden. Systematische und informative Rückmeldungen an die Lehrkräfte hält er für einen unverzichtbaren Beitrag zur Qualitätssicherung und zur Weiterentwicklung des Unterrichts. Am Nachmittag finden vielfältige Workshops statt, in denen die Arbeitsfelder der Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer aufgegriffen und diskutiert werden. Eingeladen zur Veranstaltung sind alle Beratungslehrerinnen und Beratungslehrer der Thüringer Schulen sowie die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Staatlichen Schulämter. Anmeldung 182700401Themenübersicht Flyer


Regionale Lernstatt Demokratie Thüringen

Die regionale "Lernstatt Demokratie" in Thüringen bietet eine einzigartige Gelegenheit zur Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern der erfolgreichen Projektschulen aus dem bundesweiten Programm „Demokratisch Handeln". Dieses Programm sucht und unterstützt jährlich Projekte, Initiativen und Ideen an Schulen, in denen das Lernen für Demokratie und Politik um Erfahrungsmöglichkeiten erweitert wird sowie Themen und Aufgaben des Gemeinwesens in den Mittelpunkt eines verstehenden und handelnden Lernens rücken. Kennzeichnende Elemente der regionalen Lernstatt sind: Eine öffentliche Ausstellung der eingeladenen Projekte, an die sich eine Fortbildungsveranstaltung und ein moderierter Erfahrungsaustausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließt sowie ganztätige Workshops, bei denen die Teilnehmer mit Experten unterschiedlicher Professionen an Themen der Politik- und Demokratieerziehung arbeiten. Diese Workshops münden in eine tagungsöffentliche Präsentation der Ergebnisse. Die Lernstatt gibt durch ihre kreative Atmosphäre Impulse für die weitere schulische Arbeit. Gruppen, deren Projekte gelungen sind, erfahren, dass ihr Tun für andere anregend sein kann. Wer erst am Beginn steht und nach Anregungen sucht oder mit Schwierigkeiten kämpft, erhält Hinweise und gewinnt Partner. Nicht selten entstehen so neue Pläne und Projekte.
Am 09.03.2017 findet von 9:00 - 17:00 Uhr in Jena die regionale  Lernstatt Demokratie 2017 statt. Lehrkräfte an Thüringer Schulen können sich bei Interesse unter 182800301 dafür anmelden. Flyer


Informationsveranstaltung zur Einführung des DSD I (Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz)

Das DSD I ist eine Sprachprüfung, mit der Deutschkenntnisse auf den Niveaustufen A2/B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) in den Bereichen Leseverstehen, Hörverstehen, schriftliche Kommunikation und mündliche Kommunikation geprüft werden. Sie richtet sich an DaF- und DaZ-Lernende in der Altersgruppe 14-18 Jahre. Die Prüfungen zum DSD I werden von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) entwickelt und können in den Bundesländern eingesetzt werden, um die sprachliche Erstintegration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund zu befördern. Nach dem Bestehen der Prüfung erhalten die Jugendlichen mit dem Deutschen Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz eine offizielle Bestätigung ihres Sprachniveaus.
Am 13.03.2016 findet von 13:30 Uhr-16:00 Uhr am Pierre-de-Coubertin-Gymnasium Erfurt (Mozartallee 4, 99096 Erfurt) eine Informationsveranstaltung zum DSD I statt (VA 185151301).


23. Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts 2017

Die 23. Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts 2017 finden am 15. und 16. März 2017 in der Universität Erfurt statt. Die gemeinsame Veranstaltung der Fächergruppe MINT des Thillm richtet sich an Lehrer und Erzieher von der frühkindlichen Bildung bis zum Abitur. Mit Bezug auf den Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 18 Jahre, die Thüringer Lehrpläne sowie die Bildungsstandards enthalten die Plenarvorträge und einzelnen Angebote Impulse für die Arbeit mit Kindern im Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Bildung. Das endgültige Programm wird am 26. Januar 2017 veröffentlicht und anschließend die Anmeldung zur Veranstaltung freigeschaltet. Workshop-Programm Veranstaltung 187601501


Fortbildungsangebot im Fach Geschichte zum Lehrplan für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife, Ziele und Inhalte des Kompetenzerwerbs in der Qualifikationsphase der Thüringer Oberstufe (Klasse 11/12)

Am 16. März 2017 (Veranstaltung 188200302) sowie am 6. April 2017 (Veranstaltung 188200303) stellt die Lehrplankommission Geschichte die strukturelle, inhaltliche und methodisch-didaktische Schwerpunktsetzung des überarbeiteten Lehrplanteils für den Erwerb der allgemeinen  Hochschulreife, Qualifikationsphase 11/12 vor, die sich aus der Evaluation des Lehrplans von 2009 und des daraus folgenden Auftrages des TMBJS zur Spezifizierung der Lernbereiche ergab. Außerdem werden aus den vier Lernbereichen exemplarisch Beispiele zur möglichen Umsetzung im Unterricht diskutiert.
Hinweis: Bitte bringen Sie zur Fortbildung den ausgedruckten Lehrplanteil mit. Diesen finden Sie im Lehrplan ab Seite 33. Achtung: Die Fortbildung ist inhaltlich gleich mit den bereits durchgeführten Veranstaltungen am 28.10.2016, 11.11.2016 sowie 02.02.2017. Die Fachberater werden weitere Fortbildungen zu diesem Schwerpunkt anbieten.


Aspects of American Culture

Am 24. und 25. März 2017 findet zum 7. Mal unter dem diesem Titel eine Kooperationsveranstaltung der Landesinstitute LISA (Sachsen-Anhalt) und Thillm (Thüringen) statt. Unterstützt wird diese Tagung von der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika sowie dem Muhlenberg Center for American Studies (MCAS) der Martin-Luther-Universität Halle. In Vorträgen, Workshops und Gesprächen werden verschiedene Aspekte der US-amerikanischen Realität thematisiert: von Kunst über Politik bis zu „ungewöhnlichen Feiertagen" – das Programm ist erneut bewusst vielfältig gestaltet. Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte unter der Thillm-Nummer 185300602 auf den Seiten des Thüringer Schulportals an. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Dr. Helga Hämmerling; Tel: 03645856279; Programm


2. Fachtag Bildung und Kultur - „KULTUREN im Wandel"

Nichts ist beständiger als der Wandel. Der 2. Fachtag Bildung und Kultur am 30. März 2017 bietet spannende Impulsreferate, praxisorientierte Workshops und inspirierende Begegnungen mit den Mitgliedern des Kulturrats, die diesen Fachtag in Kooperation mit dem Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien ausrichten. Lehrkräfte verschiedenster Fachrichtungen sind herzlich willkommen. Anmeldung 185501001 Flyer


Diktatur gleich Diktatur?
Autoritäre Herrschaftsformen im Vergleich

Das Dritte Reich, die DDR, Syrien oder Nordkorea, neuerdings auch die Türkei und Russland – alle diese Länder wurden schon und werden heute als Diktaturen bezeichnet. Dabei unterschieden und unterscheiden sie sich hinsichtlich ihrer Herrschaftsmechanismen und Ziele zum Teil erheblich. Häufig ist dabei zudem nicht klar, nach welchen Kriterien autoritäre Regime oder Staaten als Diktaturen bezeichnet werden. Führt die Bezeichnung der DDR als zweite deutsche Diktatur zu einer Gleichsetzung des Unrechts im SED-Staat mit den Verbrechen des NS-Regimes? Wie entwickeln sich überhaupt Diktaturen und anhand welcher Analysen können wir in Gegenwart und Zukunft die Etablierung diktatorischer Systeme erkennen? Die Beantwortung dieser Fragen bildet den Schwerpunkt des Seminars, welches vom 30.-31. März 2017 in der Akademie Point Alpha stattfindet, und das auch inhaltliche und methodisch-didaktische Schwerpunktsetzungen für den Geschichtsunterricht thematisieren wird. Veranstaltung 188200601 Flyer


Fortbildungstag für Grundschullehrer/innen und Erzieher/innen
Bildungsgelegenheiten im Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens

Am 3. April 2017 findet der Fortbildungstag für Grundschullehrer/innen und Erzieher/innen zum Thema „Bildungsgelegenheiten im Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens" in Weimar statt. Die Veranstaltung hat zum Ziel, fächerverbindendes Arbeiten und Lernen in den Fächern Heimat- und Sachkunde, Religion und Ethik sowie Kunst und Musik zu befördern und die Angebote des Museums vorzustellen. Das Museum bietet auf Grund seiner umfangreichen, sehr anschaulichen Präsentation vielfältiges Potential zur Gestaltung von Unterrichtsstunden im Museum. Besonders die lebensgroßen Rekonstruktionen, Dioramen und Modelle hinterlassen bei Kindern oft einen bleibenden Eindruck. Veranstaltung 183200101 Flyer


Das Phänomen der Migration als Regelfall in der Geschichte

Am 6. April 2017 findet in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße (Erfurt) eine Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer des gesellschaftswissenschaftlichen Bereiches zum Thema „Das Phänomen der Migration als Regelfall in der Geschichte" statt. Migration ist im geschichtlichen Prozess immer ein konstituierendes, permanentes und sehr einflussreiches Phänomen gewesen. Individuen und menschliche Kollektive waren stets neu herausgefordert, immer wieder wurden ihnen angesichts von Migrationsbewegungen Haltungen und Handlungen zur (Neu-) Gestaltung der Verhältnisse abverlangt. Die aktuelle gesellschaftliche Diskussion über Geflüchtete und Integration - z. T. sehr emotional und oft auf der Basis „alternativer Fakten" geführt - zwingt auch Schule zur Reaktion. Ausgehend von den Thüringer Lehrplänen, die die Analyse von „Migration im 19. und 20. Jahrhundert" … „als Regelfall und nicht als Ausnahme der Geschichte" fordern und die Charakterisierung von „Wanderungsbewegungen aus und nach Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert vergleichend mit Blick auf das 21. Jahrhundert" thematisieren, soll auf der Grundlage einer etwas weiter gefassten zeitlichen Einordnung des Themas (19./20 Jh.) der Fokus auf die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts und dabei v. a. auch auf das östliche Deutschland gesetzt werden. Flyer Anmeldung 188200701


Ringvorlesung: Zukunft gestalten - jetzt Schule machen!

Das Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) bietet unter der Veranstaltungsnummer 182701302 eine Ringvorlesung mit dem Titel „ Zukunft gestalten – jetzt Schule machen!" an. In jeder Vorlesung wird ein Aspekt mit dem Focus auf Vielfalt, Unterschiedlichkeit, Inklusion herausgehoben, aus verschiedenen fachwissenschaftlichen Perspektiven beleuchtet und Konsequenzen für die Gestaltung des Schulalltags aufgezeigt.
Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen der Thüringer Schulen, Schulleiterinnen und Schulleiter, Referenten und Referentinnen der Thüringer Schulämter sowie weitere Interessierte.
Dr. Andreas Jantowski, Direktor des ThILLM, wird mit seiner Vorlesung "Grundlagen des Lehrens und Lernens" am 26. April 2017 die Veranstaltungsreihe eröffnen. Die folgenden Vorlesungen werden u.a. von Dr. Sandra Reitz vom Deutschen Institut für Menschenrechte, Prof. Dr. Peter Rödler von der Universität Koblenz-Landau, Prof. Dr. Rainer Benkmann von der Universität Erfurt, Prof. Dr. Saskia Schuppener von der Universität Leipzig sowie Dr. Andrea Bethge vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien bestritten.
Unter Eingabe der oben genannten Veranstaltungsnummer im Online-Katalog des ThILLM können Sie sich anmelden oder folgen Sie diesem Link.


Winckelmann. Moderne Antike – Führung, Vorstellung und Erprobung des museumspädagogischen Programms

Am 27. April 2017 findet anlässlich der Ausstellung „Winckelmann. Moderne Antike" (7. April - 2. Juli 2017) eine Lehrerfortbildung im Neuen Museum Weimar statt. Sophia Gröschke, Kulturvermittlerin der Klassik Stiftung Weimar, stellt den Teilnehmenden ein interaktives Vermittlungsprogramm für Schülergruppen vor. Die spielerisch angelegte Führung „Antike Superhelden. Den Göttern und Helden auf der Spur" richtet sich dabei an die Klassenstufe 1-6, während die Führung mit Praxis „Im Auge des Betrachters", welche Schönheitsvorstellungen Winckelmanns mit den heutigen Idealen in Verbindung bringt, ab Klasse 7 geeignet ist. Beides kann im Rahmen einer Führung und der Erprobung des museumspädagogischen Programms ausgetestet werden. Herzlich eingeladen sind Lehrerinnen und Lehrer der Fächer Deutsch, Geschichte sowie Kunst aller Schularten. mehr Anmeldung zu VA 185100601 (Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, an welcher Führung Sie teilnehmen möchten.)


Gedenkstättenfahrten 2017 zu Orten der Vernichtung in Polen

Gemeinsam mit der Bethe-Stiftung aus Köln und dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk (IBB) Dortmund fördert das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) auch 2017 Gedenkstättenfahrten zu Orten der nationalsozialistischen Vernichtung in Polen. Die Fördermöglichkeiten stehen für alle weiterführenden Schulen (ab Klasse 9) offen. Gedenkstätten sind Orte der Trauer und der Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Verbrechen. Wie und von wem diese begangen und ermöglicht wurden, ist eine wichtige Frage für die Überlebenden und die gesamte Gesellschaft. Als außerschulische Lernorte sollen die Gedenkstätten ein Lernen aus der Geschichte für eine gemeinsame europäische Zukunft ermöglichen, die reflektierte historische-politische Urteilsbildung fördern und Zivilcourage stärken.  Mit der finanziellen Unterstützung solcher Fahrten ist eine fundierte Durchführung sowie Vor- und Nachbereitung verknüpft. In den Lehrerfortbildungen am 02.03.2017 (Veranstaltung 188101401) und 31.08.2017 (Veranstaltung 188101402) - Beginn jeweils 09:30 Uhr - werden im Erinnerungsort Topf & Söhne hierzu Einblicke gegeben und pädagogische Möglichkeiten vorgestellt. Zudem werden die Lehrkräfte zur Antragstellung beraten.


Tagung "Schule MIT Wissenschaft Thüringen"
11.-13.05.2017 in Weimar

Das  Konzept  von  "Schule  MIT  Wissenschaft"  folgt  dem  traditionsreichen  Science  and  Engineering Program for Teachers (SEPT) am Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, USA, in dessen Rahmen das MIT seit 1989 engagierte und motivierte Lehrkräfte aus allen Teilen der Welt für eine Woche einlädt, um sie an den neuesten Entwicklungen in den Natur- und Ingenieurswissenschaften teilhaben zu lassen. Dort erleben sie den einzigartigen Geist des MIT, der durch eine hohe gegenseitige Wertschätzung, einen offenen Austausch von Ideen, eine unabdingbare Anerkennung der Urheberschaft und eine hohe Interdisziplinarität gekennzeichnet ist. Um auch in Deutschland das besondere Ethos des MIT zu verbreiten wie auch eine fundierte Fortbildung für Lehrkräfte in Naturwissenschaften und Technik zu befördern, hat der  MIT Club of Germany e.V.  die bundesweite, deutschsprachige Veranstaltung "Schule MIT Wissenschaft" auf den Weg gebracht.
Die Tagung "Schule MIT Wissenschaft in Thüringen" vom 11.-13.05.2017 findet zum 2. Mal statt und richtet sich speziell an Thüringer Lehrerinnen und Lehrer. Mit einer abwechslungsreichen Folge von Vorträgen, Workshops und Erfahrungsaustauschrunden stellen führende Vertreter aus Physik, Biologie, Chemie und Technik ihre aktuellen Forschungsthemen vor und wollen die teilnehmenden Lehrkräfte aus Naturwissenschaften und Technik zu Diskussionen anregen, die auch der Entwicklung eigener Ideen für die Vermittlung dieser Themen im Unterricht dienen sollen. (Veranstaltungsnummer 187100601)


13. Thüringer Sommerakademie „Demokratie lernen und leben" ... Außerschulische Lernorte für die Demokratieerziehung nutzen

Vom 26. bis 28. Juni 2017 findet die 13. Thüringer Sommerakademie „Demokratie lernen und leben" in der Europäischen Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Weimar statt. Sie wird sich dem Thema außerschulische Lernorte als Instrument der Demokratieerziehung widmen. Die Teilnehmer lernen im Rahmen eines Workshops einen außerschulischen Lernort und die dortigen vielfältigen Bildungsangebote kennen. Sie erproben verschiedene Methoden, die sich speziell für diesen Lernort eigenen und erarbeiten Möglichkeiten der Vor- und Nachbereitung. Unter anderem folgende Lernorte werden in Workshops vorgestellt: Gedenkstätte Buchenwald; Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz, Bildungsstätte am Grenzlandmuseum Eichsfeld, Europäische Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Weimar. Des Weiteren wird sich ein Workshop mit dem Unterrichtsansatz „Lernen durch Engagement" auseinandersetzen, da auch hier außerschulische Lernorte – nämlich die Einsatzorte des Engagements – eine wesentliche Rolle spielen.
Veranstaltung 182800201

Weitere Nachrichten Weitere Nachrichten


Kunst.Klasse - Persönlichkeitsentwicklung: künstlerische Talente bei Kindern entdecken entfalten

Bewerben können sich Schulen aller Schularten, an denen Schülerinnen und Schülern in den Klassenstufen 3, 4, 5 oder 6 lernen. Eingereicht werden kann ein Antrag zu einem geplanten Projekt, das im Schuljahr 2017/18 stattfinden soll. Eine Jury bewertet die Anträge und wählt diejenigen Projekte aus, die Fördermittel erhalten sollen. Je bewilligtem Antrag stehen bis zu 3000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld können Honorare, Fahrtkosten, Raummieten oder Sachkosten wie Material, Werkzeug und Medien finanziert werden. Bis Schuljahresende - vor Ferienbeginn und neuer Schuljahresarbeitsplanung - werden die Preisträger bekannt gegeben. Weiter Informationen und Bewerbungsunterlagen unter www.kunstklasse.com. Einsendeschluss ist der 22. März 2017


Wissenschaftliches Tagesseminar: Die Oktoberrevolution 1917 - Vom Ereignis zum Mythos

Am 25. März 2017 veranstaltet die Stiftung Ettersberg in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt ein Tagesseminar, das sich thematisch dem bevorstehenden 100. Jahrestag der Oktoberrevolution widmet. Wie kam es zur Oktoberrevolution und wer waren die Akteure? Welche Bilder und Vorstellungen existieren über das Ereignis, das Europa und die Welt veränderte? Wie wurde die »Große Sozialistische Oktoberrevolution« in der Propaganda der Sowjetunion und der DDR dargestellt und welche Rolle spielt sie im heutigen Russland? Das Tagesseminar richtet sich an Multiplikatoren der politischen Bildung, an Lehrende, Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Journalistinnen und Journalisten sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Flyer mit Anmeldeformular Webseite


IdeenExpo - Mitmach- und Erlebnisveranstaltung für Naturwissenschaften und Technik für Schülerinnen und Schüler

Die IdeenExpo ist eine Mitmach- und Erlebnisveranstaltung für Naturwissenschaften und Technik für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 5 und findet vom 10. bis 18. Juni 2017 auf dem Messegelände Hannover statt. Unter dem Motto „Mach doch einfach" wecken hunderte interaktive Exponate, 600 Workshops und themenbezogene Führungen die Lust auf Naturwissenschaften und Technik. Aussteller sind Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Schülergruppen. Ein besonderer Fokus wird auf den Bereich Berufsorientierung gelegt. Der Besuch der IdeenExpo sowie aller weiterer Angebote des Events sind kostenfrei. Die Anreise angemeldeter Lerngruppen aus dem Bundesgebiet wird mit einem Zuschuss von vier Euro pro Person unterstützt. Handout Flyer  mehr


10. Ausschreibung des START-Schülerstipendiums

Motivierte Schülerinnen und Schüler gesucht - vom 1.Februar bis 15. März 2017 auf www.start-stiftung.de für ein START-Stipendium bewerben!
Die START-Stiftung vergibt ab sofort die bewährten START-Schülerstipendien. Das Stipendium unterstützt Jugendliche mit eigener Zuwanderungs- oder Fluchtgeschichte ideell und materiell, die erst seit kurzem in Deutschland leben (bis zu 5 Jahre) und Interesse an schulischer und persönlicher Weiterentwicklung haben. Die Bewerbung steht ausdrücklich allen Schülerinnen und Schülern ab der 8. Klasse offen, unabhängig von der aktuellen Schulart und dem angestrebten Schulabschluss. Voraussetzung für die Förderung ist, dass sie die nächsten beiden Jahre auf einer allgemein- oder berufsbildenden Schule verbringen. Wichtig ist, dass die Bewerberinnen und Bewerber neben einer starken Eigenmotivation hohe soziale Kompetenzen aufweisen. Darüber hinaus wird ihr finanzieller Hintergrund berücksichtigt.


„Was gibt es da noch zu sehen?!"
Konzepte und Methoden zu Erschließung von Orten der NS Geschichte

Weimar in der NS-Zeit: Vor diesem Hintergrund beschäftigen sie sich mit zwei pädagogischen Konzepten ("Konfrontationen", "Verunsichernde Orte"), die auf unterschiedliche Weise die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus anregen. Ziel ist es, den Wissensstand zur NS-Geschichte zu erweitern, Instrumente der Vermittlung dieser Geschichte kennen zu lernen und zu erproben sowie die eigene Motivation, Zielsetzung und Ergebniserwartung für die Durchführung von Gedenkstättenbesuchen zu reflektieren. mehr


Tag der Berufe

Am 15.03.2017 findet zum zehnten Mal der "Tag der Berufe" statt. Fast 700 Betriebe nehmen in Thüringen teil und bieten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, einen Blick in den Betriebsalltag zu werfen und dabei Berufe besser kennen zu lernen. Jetzt passenden Betrieb in Deiner Nähe suchen und anmelden unter www.tagderberufe.de


Einladung und Information zur NFTE-Wirtschaftsfortbildung in Berlin
mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

In einem 2,5-tägigen Workshop vom 30.03. bis 01.04.2017 lernen Lehrkräfte, wie sie mit dem NFTE-Curriculum Wirtschaft anschaulich und lebendig vermitteln und auch bei schwer motivierbaren Jugendlichen Leistungsbereitschaft wecken können. Der NFTE-Unterricht eignet sich für Schüler und Schülerinnen ab der 7. Klasse. In handlungs- und praxisorientierter Form lernen die Teilnehmer das, was sie nach der Fortbildung ihren Schülern und Schülerinnen vermitteln werden. Im Fokus steht dabei, wie man aufgrund der individuellen Stärken, Talenten und Interessen in einem kreativen Prozess eine Geschäftsidee entwickelt und einen Businessplan erarbeitet. Des Weiteren wird soziale und ökologische Verantwortung im wirtschaftlichen Zusammenhang sichtbar gemacht. Teilnehmende Lehrkräfte erhalten am Ende der Fortbildung ein Zertifikat als NFTE CET (= Certified Entrepreneurship Teacher), welches dazu berechtigt, das NFTE-Curriculum zu unterrichten. Die Fortbildung ist für Lehrerinnen und Lehrer der Neuen Bundesländer/Berlin kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail oder Brief bis spätestens 10.03.2017. Flyer Anmeldeformular


SchoolMediaDay 2017

Die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien lädt am 28./29. April 2017 zum SchoolMediaDay „Sounds like Frankfurt" nach Frankfurt am Main ein. Schülerredakteure können in verschiedenen handlungsorientierten Workshops ihre Kenntnisse zu den Themen Radio-, Video-, Multimediajournalismus und Journalismus vertiefen. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse. Anfallende Kosten können nicht übernommen werden; Anmeldeschluss ist der 24. März 2017. weitere Informationen


Kostenlose Schulpflanzaktion „Ein Baum für jedes Kind"

Im Rahmen des Projekts "Ein Baum für jedes Kind" organisiert die Deutsche Umweltstiftung seit 30 Jahren an zahlreichen Standorten in ganz Deutschland Baumpflanzaktionen mit Schülern. Die Umweltstiftung bietet die kostenlose Teilnahme für die Jahrgangsstufen 2 bis 7, beliebiger Größe und aller Schulformen an. Dabei bekommt jedes Kind einen eigenen – heimischen – Sämling, den es selbst pflanzen darf und auch später betreut und pflegt. Zusätzlich erhalten die Schulen eine kostenlose Aktionsmappe, in der zahlreiche Materialien zur Vorbereitung im Unterricht enthalten sind. Es gibt zwei Pflanzphasen, im Frühjahr und im Herbst. Sie können sich schon jetzt für die nächsten Pflanzphasen auf www.schulpflanzaktion.de bewerben.


Tag des Schulgartens 2017

Am 20. Juni 2017 findet der erste bundesweite Schulgartentag statt, den das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft finanziell unterstützt und die Länder ermuntert, an diesem Tag auch einen Landes-Schulgartentag durchzuführen. Schulen sind aufgerufen, sich durch Aktionen zu beteiligen und sich in diese öffentlichkeitswirksame Initiative einzubringen. mehr Flyer


Sommerakademie für Schüler/innen in Weimar
23. Juli bis 6. August 2017

Die Klassik Stiftung Weimar nimmt ab sofort wieder Bewerbungen von Schülerinnen und Schülern der 11. und 12. Klassenstufe für ihre 14-tägige Sommerakademie, das Studium Generale, an! Wer Lust auf Literatur hat und sich für die unterschiedlichsten Wissensgebiete begeistern kann, den laden wir ein, sich mit einem vielfältigen Themenangebot rund um die Weimarer Klassik und ihre Nachwirkungen bis ins 20. Jahrhundert (Bauhaus, NS-Zeit) zu beschäftigen. Projektorientiertes Arbeiten in wissenschaftlichen Kursen angeleitet von engagierten Dozenten sowie die Begegnung und der Austausch mit ähnlich interessierten Gleichaltrigen aus anderen Bundesländern stehen im Vordergrund. Dabei sind alle Teilnehmenden dazu aufgerufen, das Programm selbst mitzugestalten, jeder soll seine Interessen und sein Können zeigen, einsetzen, erweitern. weitere Informationen

Suche

Schulportalservice

Sie sind nicht angemeldet.

Sie haben keine persönlichen Zugangsdaten.

Sie haben Fragen oder Hinweise zum Thüringer Schulportal.


139 Besucher online.

Schulen in Thüringen

Staatlich anerkannte Berufsbildende Schule in freier Trägerschaft Gera-Kaimberg

Zum Schulporträt der Schule

Facebook Facebook

Twitter Twitter

Hinweise Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Internet Explorer 11Microsoft Edge 20 und Firefox 50 (sowie Firefox 45.0.1. ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals sind darüber hinaus auch für Safari 9 freigegeben.

Empfohlen wird eine Auflösung von 1024x768 oder höher. Lassen Sie Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

Ihre aktuellen Browserein- stellungen anzeigen