Navigation

TIS Mobil App

Schulportal-Apps

Der Fortbildungskatalog Thüringens als App!

Mit der kostenfreien App für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones können Sie im Veranstaltungskatalog für die Lehrerfort- und -weiterbildung recherchieren und sich bei Vorhandensein von
persönlichen Zugangsdaten an Veranstaltungen anmelden.

TIS Mobil App für iOS

TIS Mobil App für Android


Außerschulische Lernorte aus der Mediothek als App!

Die App ALOIS bietet Ihnen die Möglichkeit in den Angeboten der Mediothek zu außerschulischen Lernorten zu recherchieren. Sie erhalten Informationen zu diesen Lernorten und können Material herunterladen. Die App kann für iPhone (iPad oder iPod touch) oder Android- Smartphones im entsprechenden Store heruntergeladen werden und ist kostenfrei.

RSS-Feeds

RSS-Feeds

Abonnieren Sie Feeds vom Thüringer Schulportal.

  RSS-Feed zum Schulporträt

  RSS-Feed zur Mediothek

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Aktuelles / Ausgewählte Hinweise zu Veranstaltungen des Thillm

Weitere Nachrichten  |   Neuigkeiten aus der Mediothek  |   Wettbewerbsangebote


Herzlich willkommen auf den Seiten des Thüringer Schulportals.

Schwerpunkte des Thüringer Bildungsservers liegen im Angebot von Fortbildungen für Lehrer*innen und Erzieher*innen (FORTBILDUNGSKATALOG), in der Unterstützung der Schulen mit einem modernen Informations- und Kommunikationsmedium (SCHULPORTRÄT und MITTEILUNGSMODUL), in der aktuellen Darstellung von Neuigkeiten aus der Bildungslandschaft Thüringen (PORTAL) und in der Bereitstellung von kostenfreien, lizenzrechtlich geklärten Unterrichtsmaterialien für Lehrer*innen (MEDIOTHEK). Das Thüringer Schulportal ist die Plattform für alle, die an der Ausgestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Thüringen aktiv mitwirken. Erklärfilm und mehr

Interessenbekundung zu Basismodulen BOx für Schuljahr 2018/2019

Ab sofort können Thüringer Schulen ihr Interesse an Basismodulen zur Persönlichkeitsstärkung benachteiligter Kinder und Jugendlicher anmelden. Die Module sind als Ergänzung zu Angeboten von Maßnahmen zur Beruflichen Orientierung gemäß ESF-Schulförderrichtlinie konzipiert. Ihnen liegen ein spielpädagogischer Methodenansatz und eine interkulturell sensible Herangehensweise zugrunde. Mehr unter (Download BOx-Handout). Bekunden Sie Ihr Interesse mit einem Fax des folgenden Formulars (Download IB BOx) an die Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (Fax-Nr. 036458 56 300) bzw. mit einem Scan des ausgefüllten Formulars in einer Mail an Katharina.Kratky_3fDje8f-hsathillm.de bis zum 23.03.2018. Ab dem 04.06.2018 erhalten Sie eine Rückmeldung zur möglichen Maßnahmedurchführung und Feinplanung.

5. Thüringer Sprachentag „Sprachenbewusstheit – ein Potenzial für den Sprachenunterricht?!“

Der 5. Thüringer Sprachentag zum Thema „Sprachenbewusstheit – ein Potenzial für den Sprachenunterricht?!“ findet am 10. März 2018 in der Friedrich-Schiller-Universität Jena statt. Die Veranstaltung startet mit zwei Impulsreferaten. Frau Prof. Michaela Sambanis (Freie Universität Berlin) referiert zum Thema „Fremdsprachendidaktik trifft Neurowissenschaften – Schwerpunkt Mehrsprachigkeit“. Frau Dr. Ursula Behr (Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien Bad Berka) geht anschließend der Frage nach „Warum und wie kann Sprach(en)bewusstheit das Sprachenlernen unterstützen?“ Verschiedene Workshops und Seminare richten anschließend den Blick auf einzelne Sprachen und geben praxisorientierte Anregungen zur Entwicklung von Sprachbewusstheit im Unterricht. Angebote Informationsblatt  Veranstaltung 195100901

24. Tage des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts

Die Veranstaltung findet am 21.03.2018 und 22.03.2018 an der Universität Erfurt statt. Sie wird gemeinsam vom Referat 3 2 MINT des ThILLM organisiert und richtet sich an Lehrer*innen aller Schularten Thüringens. In diesem Jahr lautet das Schwerpunktthema der Veranstaltung „Die Schule in einer digitalen Welt“. Mit Bezug auf den Thüringer Bildungsplan für Kinder bis 18 Jahre, die Thüringer Lehrpläne sowie die Bildungsstandards enthalten die Plenarvorträge und einzelnen Angebote vielseitige und aktuelle Impulse für die Arbeit mit Kindern im Bereich der mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Bildung. Die Veranstaltung ist zweitägig angelegt und je Veranstaltungstag in vier Zeitblöcke gegliedert. Im ersten, dritten und vierten Block kann aus vielfältigen Beiträgen aller Fächer individuell ausgewählt werden. Im zweiten Block ist jeweils ein zentraler Plenarvortrag vorgesehen. Bitte beachten Sie bei der Anmeldung, dass Sie sich in Ihre gewünschten Workshops eintragen müssen. Programmheft Anmeldung 197601001

Testleiter*innen für Schulen Thüringens gesucht

Für die Durchführung des IQB-Bildungstrends Mathematik und Naturwissenschaften 2018 werden Testleiter*innen gesucht. Die Erhebungen finden im Testzeitraum vom 07. Mai bis 08. Juni 2018 an einem Vormittag statt. Am Test nehmen in Thüringen insgesamt 94 Schulen mit jeweils einer oder mehreren Testgruppen teil. Ihre Aufgaben als Testleiter*in und die Vorausetzungen für die Teilnahme entnehmen Sie bitte dem Informationsschreiben. Für jede Testgruppe ist mit einem zeitlichen Aufwand von ca. 4 Zeitstunden zu kalkulieren. Der Einsatz in mehreren Testklassen ist möglich und erwünscht. Die Testleiterschulungen werden am ThILLM in Bad Berka durchgeführt. Bei Interesse bitten wir um Ihre Bewerbung (incl. aller Kontaktdaten) bis 1. März 2018. Für nähere Auskünfte steht Ihnen gern Herr Heiko Wontroba (Projektkoordinator Thüringen am ThILLM) zur Verfügung - E-Mail: heiko.wontroba_3fDje8f-hsathillm.de, 036458/56352

Motivierte und talentierte Schülerinnen und Schüler gesucht - vom 01. Februar bis 15. März 2018 auf www.start-stiftung.de für ein START-Stipendium bewerben!

Das START-Schülerstipendienprogramm widmet sich seit 2002 erfolgreich der Potenzial- und Engagementförderung bei Jugendlichen mit Migrationsgeschichte. START wird die Jugendlichen drei Jahre lang mit ideeller und materieller Förderung auf ihrem Bildungsweg begleiten, unabhängig von ihrer aktuellen Schulform und dem angestrebten Schulabschluss. Das Stipendium unterstützt die Jugendlichen dabei, ihre Potenziale zu entfalten, Bildungsziele aktiv anzugehen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und die Gesellschaft mitzugestalten.
Wer kann sich bei START bewerben?
Gesucht werden motivierte Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, die

  • selbst oder deren Vater bzw. Mutter nach Deutschland zugewandert sind,
  • Interesse an ihrer schulischen und persönlichen Weiterentwicklung haben,
  • hohe soziale Kompetenzen aufweisen, sich engagieren und aktiv in die Gesellschaft einbringen wollen,
  • neugierig und kritisch, Teamplayer und Organisationstalente sind,
  • im nächsten Schuljahr in der 9. oder 10. Klasse sind und noch mindestens drei weitere Jahre eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen,
  • Deutsch mindestens auf dem Niveau B1 des GeR beherrschen.

Ausführliche Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren und zum Stipendienprogramm finden Sie auf www.start-stiftung.de.

Neues Interessenbekundungsverfahren für Fachberater und Berater für Schulentwicklung gestartet

In Auswertung der Interessenbekundungsverfahren (IBV) 2016 und 2017 und der daraufhin abgeschlossenen Vereinbarungen für Fachberater*innen im Unterstützungssystem (USYS) ergibt sich die Möglichkeit und Notwendigkeit, für bestimmte Fächer/Schularten weitere Fachberater*innen neu in das Unterstützungssystem aufzunehmen. Somit werden Interessent*innen für die im IBV-Modul im Thüringer Schulportal aufgeführten Fächer/Schularten gesucht. Fachberater*innen, die sich derzeit schon im USYS befinden, sind von diesem IBV nicht betroffen, außer sie möchten für ein weiteres Fach ihr Interesse anmelden. Zudem werden weitere neue Interessent*innen für die Tätigkeit als Berater*in für Schulentwicklung gesucht, die bereits im Tätigkeitsfeld ausgebildet sind bzw. Erfahrungen aufweisen. Alle Interessent*innen können ihre Bereitschaft ab 25.11.2017 fortlaufend über das IBV erklären. Interessenbekundungsverfahren Informationsblatt

Die große Chance für Weimar?!

Novemberrevolution und Gründung der Weimarer Republik im Kontext von Geschichtswissenschaft und Fachdidaktik

Am 19. April 2018 findet im Reithaus in Weimar eine Tagung statt, die Lehrerinnen und Lehrern fachwissenschaftliche und fachdidaktische Anregungen zur unterrichtlichen Behandlung der Weimarer Republik geben und auf aktuelle mit dem Republikjubiläum verbundene Aktivitäten und Entwicklungen hinweisen soll.

2019 jähren sich Wahl und Konstituierung der Weimarer Nationalversammlung zum 100. Mal. Am 6. Februar 1919 trat in der Klassikerstadt die deutsche Nationalversammlung zusammen. Erstmals war sie von Frauen und Männern nach allgemeinem, gleichem, geheimem und direktem Verhältniswahlrecht gewählt worden. Schon im Sommer verabschiedete das Parlament eine republikanische Verfassung, die „Weimarer Republik“ war geboren. Lange Zeit untersuchte und beurteilte man sie nur von ihrem Scheitern 1933 her. Heute erfahren auch die großen und für ihre Zeit vorbildlichen demokratischen Potenziale eine Würdigung. Verfassung und Republik - von den Verfassungsvätern fortschrittlich und pluralistisch gedacht, hatten es von Anfang an sehr schwer, Anklang bei einem demokratieunerfahrenen und über Jahrhunderte obrigkeitstreuen Volk zu finden.
Heute, da die Zerbrechlichkeit der Demokratie erneut und mit aller Dringlichkeit ins Bewusstsein tritt, gilt es, sowohl die demokratischen Potenziale sowie wegweisenden gesellschaftlichen und kulturellen Perspektiven der Weimarer Republik als positive Traditionen zu vermitteln als auch die problematischen Aspekte in der Geschichte der ersten deutschen Demokratie zu untersuchen und zu diskutieren.

Programm/Flyer
Veranstaltungs-Nr.: 198200801

Hinweis: Bitte bestimmen Sie in Vorbereitung der Veranstaltung Ihren persönlichen Ort der Demokratie in Thüringen und dokumentieren Sie ihn auf einem Poster (A 4). Mit Beginn der Tagung soll es zusammen mit den Postern aller anderen Teilnehmer an einer Ausstellungswand präsentiert werden. Bitte bringen Sie es deshalb nach Ihrer Anmeldung dort an. Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit!

Lesen, Informieren, Schreiben in der digitalen (Schul-)Bibliothek

Die Landesarbeitsgemeinschaft Schule und Bibliothek lädt ein zur 6. Fachtagung Schule und Bibliothek am 7. März 2018 in der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Eingeladen sind Lehrerinnen und Lehrer und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bibliotheken, Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig Anregungen zur Arbeit in und mit den Bibliotheken zu geben. Im Mittelpunkt verschiedener Vorträge und Seminare stehen Informationen und Hinweise zur gelingenden Kooperation von Schulen, öffentlichen Bibliotheken, Schulbibliotheken und Medienzentren. Die Veranstaltung bietet zahlreiche Möglichkeiten, neue Kontakte zu knüpfen und gemeinsame Vorhaben anzustoßen. Im Rahmen der Fachtagung erfolgt die feierliche Verleihung des 3. Thüringer Schulbibliothekspreises 2018. Angebote zum Fachtag Flyer Veranstaltung 195100801

Fachtag Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena am 8. März 2018

Die bildungspolitischen Forderungen nach inklusivem Lernen stellen Lehrkräfte in der Unterrichtspraxis vor anspruchsvolle Aufgaben und unterstreichen die Notwendigkeit eines binnendifferenzierten Unterrichts. Für das Fach Geschichte stellt sich grundsätzlich die Frage, wie unter den Bedingungen heterogener Lerngruppen historisches Lernen gelingen kann, das die Bedürfnisse des Einzelnen und seine individuellen Aneignungsprozesse von Geschichte in den Mittelpunkt rückt, ohne dabei die Prinzipien und Methoden des Faches und das Ziel, die Lernenden zum historischen Denken zu befähigen, aus dem Blick zu verlieren. Dieser und weiteren Fragen widmet sich der fünfte landesweite Fachtag Geschichte, der von der Professur für Geschichtsdidaktik in Kooperation mit dem Thillm am 8. März 2018 an der Universität Jena ausgerichtet wird. Programm Veranstaltung 198201101

Die Erde von oben – Fernerkundung im Geographieunterricht

Wie können Satellitenbilder bei Naturkatastrophen helfen? Welche Informationen liefern sie über den Klimawandel? Wie lässt sich der Gesundheitszustand der Wälder mithilfe von Satelliten untersuchen und wie das Wachstum der Städte beobachten? Die Erkundung der Erde aus dem All ist für zahlreiche Fragestellungen aus Natur und Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Und egal ob Wettervorhersage oder Routenplanungen - auch aus dem alltäglichen Leben sind Satellitendaten nicht mehr wegzudenken. Die Vermittlung von Methoden der Fernerkundung und die Interpretation von Satellitenbildern sind daher auch im Thüringer Lehrplan für das Fach Geographie enthalten. Mittlerweile bieten sowohl die immer größere Auswahl an kostenlosen Satellitenbilddaten, Auswertungstools und Lernangeboten als auch die technische Ausstattung der Schulen Möglichkeiten, das umfangreiche didaktische Potenzial von Satelliten- und Luftbildern im Geographieunterricht zu nutzen. Die Veranstaltung an der FSU Jena beinhaltet eine Einführung in die Thematik und praxisnahe Tipps für die Gestaltung des Unterrichts. Anmeldung 198301201

Aspects of American Culture 2018

This annual event enables teachers and students of English to expand their knowledge of various issues concerning American culture as well as literature and provides them with helpful teaching material in order to transfer this knowledge into the EFL-classroom. The lecturers – native speakers of English and specialists in American literature, culture and teaching – will offer practically relevant presentations and conversation sessions will allow for further discussions of the topics presented during the conference and beyond.

From March 16 to 17, 2018, teachers and students from Thuringia, Saxony, Lower Saxony, and Saxony-Anhalt will participate in lectures, conversation sessions, and workshops, which offer insight into complex topics of American culture and their practical relevance for the English foreign language classroom. This year’s presentations and workshops will focus on the American Civil Rights Movement and access to education, how the current American school system contributes towards social (in-)equality, Latino literature and immigration fiction, as well as on ecocritical perspectives in American photography.

Program
195300301

3. Fachtag Bildung und Kultur: HEIMAT.Kulturen - Entdecken – Bewahren – Gestalten

Herzlich willkommen zum zentralen Fachtag Bildung und Kultur, der am Donnerstag, dem 22. März 2018, von 9:00 bis 15:30 Uhr im ThILLM in Bad Berka stattfindet. Der Impulsvortrag setzt den Fokus auf Kulturlandschaften und regionale Kulturen und zeigt damit Chancen auf für eine Neubetrachtung und Neuinterpretation des Heimatbegriffs, jenseits aller Fixierung auf Erstarrung, Ideologie und Nostalgie. Sie können vor Ort aus vier Angeboten zwei Workshops auswählen, in denen das Thema des Tages mit der praktischen Auseinandersetzung im Rahmen von Kulturvermittlung verknüpft wird. Die Mitglieder des Kulturrats Thüringen präsentieren zudem interessante außerschulische Angebote der Thüringer Kulturverbände und stehen für Dialog und Vernetzung vor Ort zur Verfügung. Flyer Anmeldung 195501001

Weitere Nachrichten

Weitere Nachrichten

Filmbildung – Angebote für Ihren Unterricht
Von der Literaturverfilmung bis zum Blockbuster, von der Grundschule bis zur Oberstufe, von Medienkompetenz bis zu fächerübergreifender Wissensvermittlung. Damit Ihre Schüler direkt am Medium Film arbeiten können, stellt Ihnen der Lehrerclub der Stiftung Lesen kostenlose Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.
Hier finden Sie die Materialien zu aktuellen Kinofilmen wie zum Beispiel „Die dunkelste Stunde“, der die dramatischen Ereignisse während der ersten Wochen von Winston Churchills Amtszeit als Premierminister erzählt. Über 80 weitere Titel sind darüber hinaus im Archiv einsehbar.

Geschenkaktion am Welttag des Buches 2018

Zum UNESCO-Welttag des Buches am 23. April 2018 erhalten Schulkinder der Klassenstufen 4 und 5 sowie aus Integrations-, Förder- und Willkommensklassen ein Buchgeschenk. Bis zum 31. Januar 2018 können Lehrkräfte unter www.welttag-des-buches.de kostenfrei Buchgutscheine für ihre Schülerinnen und Schüler bestellen. Die 22. Ausgabe der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ wurde von Sabine Zett verfasst und trägt den Titel „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“.
Bildungsminister Helmut Holter erklärt: „Lesen bildet. Lesen öffnet Türen in andere Welten. Lesen beflügelt die Fantasie. Deshalb ist es eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen für unsere Kinder und Jugendlichen. In dem gewählten Roman geht es um Freundschaft und die dafür wichtigen Werte, sich selbst nicht zu überschätzen, zusammenzuhalten und gemeinsam auch schwierige Phasen zu meistern. Dies alles verpackt in eine spannende Skateboard-Geschichte. Besonders freue ich mich, dass die Handlung auch in diesem Jahr wieder zusätzlich in einer Bildergeschichte dargestellt wird. Damit können auch Kinder für die Aktion gewonnen werden, die sich mit dem Lesen schwertun oder die deutsche Sprache noch nicht vollständig beherrschen.“

Oßmannstedter Studientage für Lehrerinnen und Lehrer

Auch 2018 veranstaltet die Weimar-Jena-Akademie in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar die Studientage in der Bildungsstätte Wielandgut in Oßmannstedt. Die Wochenendseminare bieten Vorträge und intensive Seminargespräche, die im Wechsel mit Ortsterminen in Weimar Zugänge zur klassischen deutschen Literatur und der Geschichte ihres Umfeldes eröffnen. Am Ende der Veranstaltung steht eine Einheit zur Exkursionsdidaktik.

  • 16.-18. März 2018 – Goethe und Schiller als Dramatiker
  • 20.-22. April 2018 – Thomas Mann und Weimar
  • 8.-10. Juni 2018 – Goethe, Italien und die Weimarer Klassik

Referent: Dr. Paul Kahl, Literatur- und Kulturhistoriker (Universität Göttingen)
Details, Programme und Anmeldung

Fortbildung »Was gibt es da noch zu sehen?!« Konzepte und Methoden zur Erschließung von Orten zur NS-Geschichte, 16. – 18. Februar 2018

In der Fortbildung lernen die Teilnehmenden exemplarisch die Situation in Weimar zur Zeit des Nationalsozialismus kennen. Vor diesem Hintergrund befassen sie sich grundlegend mit den zwei pädagogischen Konzepten »Konfrontationen – Bausteine für die pädagogische Arbeit« und »Verunsichernde Orte – Weiterbildung Gedenkstättenpädagogik«, die auf je unterschiedliche Weise die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus inhaltlich und methodisch anregen. Die übergeordneten Zielsetzungen für die Teilnehmenden hierbei lauten, den inhaltlichen Wissensbestand zur NS-Geschichte zu erweitern, Instrumente der Vermittlung dieser Geschichte kennen zu lernen und zu erproben sowie schließlich die eigene Motivation, Zielsetzung und Ergebniserwartung für die Durchführung von Gedenkstättenbesuchen mit Gruppen (Schulklassen, Gruppen der außerschulischen Bildung) zu reflektieren. Angebot für: Mitarbeitende in Gedenkstätten, schulische Lehrkräfte unterschiedlicher Fachrichtungen und außerschulische Multiplikatoren, die Besuchergruppen betreuen bzw. mit Gruppen NS-Gedenkstätten besuchen. mehr Flyer

Vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer

Methoden des gehirn-gerechten Lehrens und Lernens nach Vera F. Birkenbihl

Erfahren Sie wie das Gehirn funktioniert, was Lernen aus Sicht der Hirnforschung bedeutet und welche Konsequenzen, dass für den Unterricht hat. Lernen Sie außerdem hilfreiche Techniken kennen, die Ihnen dabei helfen Lernprozesse so zu gestalten, dass sie der natürlichen Arbeitsweise unseres Gehirns entsprechen.

weitere Informationen und Anmeldung

Das Händel-Experiment - Ein ARD-Konzert macht Schule

Dier Mitteldeutsche Rundfunk lädt bundesweit Schulklassen ab Jahrgangstufe 5 ein im Unterricht zu komponieren. Inspiriert von G. F. Händel können sie sich an einer freien Komposition zum Thema Wasser ausprobieren oder sich mithilfe eines modernen, intuitiv nutzbaren Musikprogrammes an ein Rondo wagen. Eine Jury wählt drei der kreativsten Ideen aus und stellt den Klassen professionelle Arrangeure an die Seite, um die Stücke reif für die Bühne zu machen. Die spannendsten Musikstücke stellt das MDR-Sinfonieorchester live beim großen Finalkonzert am 3. Mai 2018 in Halle (Saale) vor. Das Konzert wird live im Radio, Fernsehen und Web übertragen. Alle Informationen gibt es auf www.händel-experiment.de. Bei Interesse an der Teilnahme schreiben Sie bitte eine Nachricht an haendel_3fDje8f-hsamdr.de. Flyer

Bundesfestival Schultheater der Länder 2018 (SDL*18)

Das 34. Bundesfestival „Schultheater der Länder" findet vom 16. – 22.09.2018 in Schleswig-Holstein statt. Schultheatergruppen aus allen Bundesländern zeigen auf einem der größten Schultheaterfestivals Europas  ihre Inszenierungen, tauschen sich über das Gesehene aus und erweitern in verschiedenen Workshops ihre Spielpraxis. Bis zum 15.11.2017 kann man sich mit einem Konzept zum Rahmenthema „Flagge zeigen – Theater und Politik" für ein Coaching bewerben. Das Festival wird begleitet von einer Fachtagung für Lehrer, Theaterpädagogen und Wissenschaftler.
Bewerbungstermin für Inszenierungen: 30.04.2018 Ausschreibungspaket

Hinweise

Hinweise

Die Anwendung ist für die Browser Microsoft Internet Explorer 11Microsoft Edge 41, Chrome 64 und Firefox 58 (sowie Firefox 52.6.0. ESR) optimiert und getestet. Es wird keine Garantie für die volle Funktionsfähigkeit bei Verwendung anderer Browser oder Versionen gegeben. Alle Anwendungen des Portals sind darüber hinaus auch für Safari 11 freigegeben.

Lassen Sie Cookies zu, aktivieren Sie Javascript.

Für die Anzeige einer Reihe von Dokumenten benötigen Sie Adobe Acrobat Reader.

Ihre aktuellen Browserein- stellungen anzeigen

 

Schulen in Thüringen

Staatliche Grundschule Leutenberg

Zum Schulporträt der Schule