Seminarporträt

Ausbildung

Vorbemerkungen
Die Ausbildung gliedert sich in Allgemeine Seminare, die thematisch zu Modulen zusammengefasst sind, und Fachseminare, die die Modulthemen z.T. aufgreifen und fachspezifisch - insbesondere auch praktisch - untersetzen, darüber hinaus aber auch nach einem eigenen Ausbildungsplan, überwiegend an den Bedürfnissen der Lehramtsanwärter/innen orientiert, Schwerpunkte setzen. Außerdem gibt es sogenannte Block- oder Kompaktseminare, die, häufig jahrgangs- oder schulart- resp. lehramtsübergreifend, v.a. grundlegende Inhalte theamtisieren (z.B. Schulentwicklung, Begabungsförderung, Auftretenskompetenz, Unterrichtsstörungen etc.). Wir organisieren auch Sonderveranstaltungen mit externen Experten (z.B. Gesundheitsamt, Polizeiinspektion o.ä.) und vertiefen bzw. nutzen die Kooperation mit den anderen Schularten, um u.a. Übergangsprobleme zu erörtern oder auf neue Entwicklungen in der Bildungspolitik einzugehen.



Allgemeine Seminare
Allgemeine Seminare
Die Seminare zur Pädagogik, Allgemeinen Didaktik, Pädag. Psychologie, Soziologie sowie zum Schul- und Beamtenrecht finden - außer in der Anfangsphase - immer mittwochs von 8.15 bis 11..45 Uhr statt, u.z. in allen Ausbildungshalbjahren - parallel oder jahrgangsübergreifend, wobei eine thematische Einwahl möglich ist (z.B. für die im Winter eingestellten Lehramtsanwärter/innen oder jene mit Verlängerung)...

Der Ausbildungs- und Seminarplan dient dabei der Orientierung.

Fachseminare

Sonstige Veranstaltungen
Auftretenskompetenz
In den Seminaren zur Auftretenskompetenz liegen die Schwerpunkte in den Bereichen Rhetorik, Selbsterfahrung, nonverbale Ausdrucksmittel, szenisches Spiel u.v.a.m. Nach einem Einführungsseminar in dem jeweiligen Jahrgang folgen jahrgangsübergreifende Aufbauseminare. Die Leitung liegt in den Händen von Herrn Wünsche.
Didaktisches Training
Schwerpunkte dieser Trainingsseminare sind v.a. Instruktions- und Fragetechniken, Classroom-Management, Organisation kooperativer Lernformen, eigenverantwortliches Arbeiten im Unterricht u.a. Die Leitung der Seminare liegt in den Händen von Frau Nowotny.
Bewegtes Lernen / Bewegungsfreundliche Schule
Hierbei handelt es sich um ein Angebot der Seminarleiterin des Seminarschulverbundes für das Lehramt an Regelschulen, Fr. Dr. E. Creutzburg, für ein lehramtsübergreifendes Seminar nicht nur für Sportlehrer (2. Ausbildungsjahr, Sept./Okt.)
Schulentwicklung / Eigenverantwortliche Schule
Frau Friedrich, stellv. Seminarleiterin im Seminarschulverbund für das Lehramt an Regelschulen bietet einen Exkurs zu Fragen Schulentwicklung in der Trias Organisations-, Personal- und Unterrichtsentwicklung an, das von ihren Erfahrungen als Schulentwicklerin getragen wird (2. Ausbildungsjahr, lehramtsübergreifend, Okt./Nov.)
Begabungs- und Begabtenförderung
Frau G. Nowotny, stellv. Seminarleiterin und Fachleiterin für Begabungsförderung, bietet zwei Seminare zum Themenbereich "Begabungen" an, die sich sowohl institutionsübergreifend (z.B. in Kooperation mit dem Seminarschulverbund für das Lehramt an Gymnasien in Eisenach) als auch lehramtsübergreifend realisieren lassen (1. Ausbildungsjahr, Jan./Juni oder nach Abspr.).
Hospitationspraktikum
Im Rahmen der Themen "Übergangsproblematik" sowie "Thüringer Schullandschaft" bieten wir den Lehramtsanwärter/innen im Frühsommer an, zunächst Grundschulen unseres Einzugsbereiches zu besuchen - in der Regel eine Staatliche Grundschule und eine in freier Trägerschaft.
Darüber hinaus sollen die Lehramtsanwärter/innen auch Kontakte zu den anderen Schulformen über die jeweiligen Seminarschulen knüpfen, um sich von der Arbeit an den Regelschulen und berufsbildenden Schulen einen Eindruck zu verschaffen.

Letzte Änderung: 17.08.2017 19:21 Uhr

_


Dokumente / Links

Keine aktuellen Informationen vorhanden.