Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO) Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO)

Der Freistaat Thüringen, vertreten durch das für das Schulwesen zuständige Ministerium, finanziert auf der Grundlage des ESF und des Operationellen Programms (OP) für Thüringen eine Agentur für Bildungsgerechtigkeit und Berufsorientierung (ABBO) beim Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM).

Aufgabe der ABBO ist die fachlich-inhaltliche Umsetzung der in der Richtlinie über die Gewährung von Mitteln des ESF und des Freistaats Thüringen zur Steigerung der Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit sowie zur Förderung von schulischen Berufsorientierungsmaßnahmen an weiterführenden allgemein bildenden Schulen in Thüringen (ESF-Schulförderrichtlinie) genannten Ziele:

  • Ziel 1
    Senkung des prozentualen Anteils an Schülerinnen und Schülern ausgewählter weiterführender allgemeinbildender Thüringer Schulen (Schwerpunktschulen), welche die Schule ohne Abschluss verlassen,
     
  • Ziel 2
    Erhöhung der Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler an weiterführenden allgemein bildenden Schulen in Thüringen, insbesondere zur Vorbereitung einer Ausbildung in den Bereichen Technik sowie Gesundheits- und Sozialpflege bzw. eines Studiums im ingenieurwissenschaftlichen Bereich.

Ziel 1 Ziel 1

Aufgaben der ABBO sind

  • die Identifizierung der Schwerpunktschulen und Kontaktaufnahme zu diesen,
  • deren Auswahl zur Förderung,
  • deren Unterstützung und Beratung bei der Erstellung der ESF-Schulkonzepte,
  • die Unterstützung und Beratung der Träger bei der Beantragung und dem Einsatz der Mittel,
  • die fachliche Bewertung der Maßnahmebeschreibungen der Träger,
  • die prozesshafte Begleitung und Unterstützung der Schulen und Träger bei der Umsetzung der Einzelmaßnahmen,
  • Qualitätssicherung sowie Initiierung erforderlicher Nachsteuerungen.
 

Für die Antragstellung nutzen die Träger die Online-Angebote der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH.

Ziel 2 Ziel 2

Aufgaben der ABBO

Die ABBO stellt sicher, dass bei den Maßnahmen zur Erhöhung der Berufswahlkompetenz (Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen) die „Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung" in der jeweils geltenden Fassung beachtet wird. Sie sorgt für die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der Maßnahmen sowie die Vernetzung der Partner der praxisnahen Berufsorientierung.

Informationen und Hinweise zu Praxiserfahrungen im Kontext der schulischen Berufsorientierung sind zu finden unter hier.

Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen stellen die wesentlichen Maßnahmen dar. Sie werden standardisiert (vgl.  Berufsorientierung im Thüringer Schulportal) in allen 23 Gebietskörperschaften Thüringens angeboten.

In Ergänzung dazu werden folgende Maßnahmen gefördert:
a) Maßnahmen zur Persönlichkeitsstärkung von benachteiligten Schülerinnen und Schülern – insbesondere von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunft – im Prozess ihrer Berufswahl sowie korrespondierende Fortbildung von Lehrkräften im Prozess der Berufsorientierung

BOx
Berufsorientierung in x-verschiedenen individuellen Modulen

b) Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Prozessbegleitung bei der Erhöhung der Berufswahlkompetenz

Expertenbesuche zur Wirksamkeit der praxisnahen BO

Berufsorientierung als Kooperationsaufgabe

c) Maßnahmen zur individuellen Unterstützung von Schülerinnen und Schülern im Rahmen ihrer Zukunftsplanung und Begleitung ihres Übergangs ins Berufs- bzw. Arbeitsleben

Übergangskoordination (Üko)

d) Einrichtung einer Informations-, Fortbildungs- und Kommunikationsstelle zur  BO von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache

BOM Kids

~ ~

 

Ansprechpartnerinnen Ansprechpartnerinnen

Dr. Katharina Kratky                
Leiterin ABBO
Tel:  +49 (0) 36458 56-239
Fax: +49 (0) 36458 56-300
katharina.kratky@thillm.de

N.N. 
Referentin Ziel 1
Tel:     +49 (0) 36458 56-351
Fax:    +49 (0) 36458 56-300

Jana Holstein            
Referentin Ziel 2            
Tel:     +49 (0) 36458 56-138    
Fax:    +49 (0) 36458 56-300     
jana.holstein@thillm.de

Veranstaltungen Veranstaltungen

Ziel 1

  • Auftaktveranstaltung am 29.04.2015
  • ESF-Tagung am 30.11.2015, Programm
  • Ist-Stands-Konferenz ESF-geförderter Schulen in Erfurt am 08.09.2016

Ziel 2

  • Regionale Arbeitstreffen zur Übergangskoordination 23.08. - 04.10.2016

Üko aktuell (12/2016) Üko aktuell (12/2016)